thumbnail Hallo,
Live

Coppa Italia

  • 19. Dezember 2012
  • • 15:00
  • • Stadio Olimpico, Roma
  • Schiedsrichter: P. Giacomelli
  • • Zuschauer: 6682
1
N. E.
1

Lazio Roma siegt 4 - 1 nach Elfmeterschießen

Lazio Rom gewinnt schwaches Pokal-Spiel gegen Siena

Lazio Rom gewinnt schwaches Pokal-Spiel gegen Siena

Getty

Was eigentlich ein Fußballfest in der Coppa Italia hätte werden sollen und können, geriet durch zwei lustlos und unmotiviert agierende Teams zu einer Zumutung für den Zuschauer.

Rom. Auf dem Papier war es eine Partie, die Lazio Rom in der Coppa Italia eigentlich hätte locker gewinnen müssen. Der Tabellenletzte der Serie A, der AC Siena, sollte nach der Papierform kein Hindernis darstellen. Doch da der Konjunktiv sowie Papier im Fußball geduldig sind, musste sich Lazio ohne Miroslav Klose durch das Elfmeterschießen quälen, um am Ende Siena mit 5:2 zu besiegen.

Ereignisarme erste Hälfte

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist im Grunde schlecht erzählt: Bis auf eine Schusschance von Floccari, die Simone Farelli zunichte machte, geschah eigentlich recht wenig bis gar nichts. Siena stand hinten clever, Rom mühte sich, aber ohne wirklichen Zug zum Tor zu entwickeln. So plätscherte das Spiel auf einem unterirdischen Niveau der Halbzeit entgegen – tor- und ereignislos.

Auch die zweiten 45 Minuten waren sehr blutleer

Beide Teams kamen zunächst unverändert aus der Kabine und knüpften leistungstechnisch da an, wo sie die ersten 45 Minuten beendet hatten – unterhalb der Grasnarbe. Bis zur 56. Minute dümpelte die Partie vor sich hin, bis Valiani Carrizo prüfte. Der konnte den Schuss abwehren und Ciani wollte den Ball aus dem Gefahrenbereich befördern. Doch bei seinem Abwehrversuch schoss er Cana an, von dem das Leder ins Tor von Lazio trudelte. Ein kurioses Tor und der Partie absolut würdig.

Ausgleich mit der letzten Aktion – Verlängerung und Elfmeterschießen

Rom versuchte zwar etwas engagierter das Tor zu machen, aber dabei stellte man sich so ungeschickt an, dass es bis zur allerletzten Situation im Match nach einem Sieg von Siena aussah. Doch die wirklich letzte flanke des Spiels fand Michael Ciani, der schon am Eigentor maßgeblich beteiligt war und der brachte den Ball in der fünften Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich über die Linie. Die folgende Nachspielzeit, denn der Unparteiische pfiff umgehend nach dem Treffer die reguläre Spielzeit ab, blieb ebenso wie die erste Hälfte torlos – und auf gleichbleibend niedrigem Niveau. So musste am Ende das Elfmeterschießen entscheiden.

Lazio musste beginnen und traf. Siena zog nach und Rom legte erneut vor. Doch danach erlaubte sich der Tabellenletzte der Serie A aus Siena zwei Fehlschüsse, während Rom jeweils verwandeln konnte. Somit drehte Rom das Spiel in letzter Spielsekunde und machte vom Punkt den Sack zu.

EURE MEINUNG: Hat Lazio nach solch einer schlechten Leistung überhaupt Chancen, in der Coppa Italia weit zu kommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig