thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 15. April 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Olimpico, Roma
  • Schiedsrichter: A. Giannoccaro
  • • Zuschauer: 31000
0
ENDE
2

Doppelpack Vidal: Juventus schlägt Lazio

Doppelpack Vidal: Juventus schlägt Lazio

Getty Images

Nach einem frühen Tor hat Juventus Turin souverän bei Lazio Rom gewonnen. Lazio selbst brachte den Gegner auf die Siegerstraße, Mann des Tages war Arturo Vidal.

Rom. Mit einer abgezockten Leistung hat Juventus Turin bei Lazio Rom mit 2:0 (2:0) gewonnen. Mann des Tages war Arturo Vidal, der beide Tore für den Tabellenführer der Serie A erzielte. Juventus konnte seinen Vorsprung damit weiter ausbauen.

Vor 33.000 Zuschauern im Stadio Olimpico brachte Vidal Juventus zunächst per Foulelfmeter in Führung (8.), wenig später legte der Chilene zum 2:0 nach (28.). Die Römer leisteten sich defensiv viele Fehler und ließen im zweiten Durchgang einige gute Möglichkeiten liegen.

Lazio, bei dem Miroslav Klose trotz einer leichten Verletzung aus der Vorwoche in der Startelf stand, hat damit nur eines seiner letzten sechs Ligaspiele gewonnen. Juventus dagegen fuhr seinen fünften Sieg in Folge ein.

Vidals Doppelpack vor der Pause

Nachdem Rom gut in die Partie gefunden und offensiv begonnen hatte, verhalf Lazios Lorik Cana Juventus zur Führung. Der Innenverteidiger grätschte Mirko Vucinic im Strafraum von hinten um, Arturo Vidal verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (8.).

Cana selbst hatte in der offensiv geführten Partie die beste Chance, seinen Fehler wieder gut zu machen. Aus wenigen Metern Torentfernung trat der Abwehrspieler allerdings über den Ball (25.). Auf der anderen Seite machte es Vidal besser und schnürte seinen Doppelpack: Vucinic spielte Claudio Marchisio sehenswert frei, der legte quer auf Vidal und der Chilene überwand Federico Marchetti im Tor der Römer (28.).

Lazio, das sich defensiv teilweise grobe Fehlpässe erlaubte, wirkte jetzt geschockt. Schon vor der Pause hätte Marchisio alles klar machen können, Cana fälschte seinen Schuss allerdings gerade noch zur Ecke ab (35.). Juventus war jetzt klar besser, Lazio wirkte nur noch nach Standards gefährlich.

Beide Teams lassen Chancen liegen

Die Gastgeber brachten zur zweiten Halbzeit Stürmer Libor Kozak für Hernanes und agierten fortan mit zwei Spitzen. Gianluigi Buffon musste zunächst gegen den Kopfball von Innenverteidiger Mickael Ciani retten (50.), erneut Marchisio hatte dann für Juventus die Entscheidung auf dem Fuß. Nach einem Freistoß von Andrea Pirlo brachte der Mittelfeldspieler den Ball direkt vor dem Tor aber nicht unter Kontrolle (56.).

Auf der anderen Seite ließ Kozak die nächste Riesenchance auf den Anschlusstreffer liegen, als er den Ball aus zwei Metern freistehend per Aufsetzer über das Tor köpfte (59.). Nach Vorlage von Klose verfehlte Ogenyi Onazi wenig später aus der Distanz nur knapp (72.).

Ereignisarme Schlussviertelstunde

Mit ihrem Passspiel beruhigten die Turiner in der Schlussviertelstunde die Partie zusehends. Bei Lazio fehlte es in der Offensive oft am letzten Pass, so dass Führung der Gäste nicht mehr ernsthaft gefährdet wurde.
Juventus konnte mit dem Sieg das Remis von Verfolger Neapel ausnutzen und hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf elf Punkte ausgebaut. Lazio bleibt punktgleich mit dem AS Rom und steht nur aufgrund des direkten Vergleichs noch vor dem Stadtrivalen auf dem fünften Rang.

EURE MEINUNG:  Wer war der Spieler des Spiels?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig