thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 1. Februar 2012
  • • 20:45
  • • Stadio Olimpico, Roma
  • Schiedsrichter: A. Damato
  • • Zuschauer: 32000
2
ENDE
0

Milan verpasst Sprung an die Spitze - 0:2-Niederlage bei Lazio Rom

Milan verpasst Sprung an die Spitze - 0:2-Niederlage bei Lazio Rom

Getty Images

Tabellenführung verpasst - Milan verliert bei Lazio unnötig aber nicht unverdient mit 0:2. Die Gastgeber machen den Sieg in der Schlussphase perfekt.

Rom. In einem keineswegs hochklassigen, aber spannenden Spiel besiegte Lazio Rom den AC Mailand mit 2:0. Milan verpasste somit den Sprung an die Tabellenspitze, während die Gastgeber ihren vierten Platz festigen konnten.

Erste Chance für Milan

Lazio, das kurzfristig auf Miro Klose verzichten musste, begann durchaus angriffslustig und hatte bereits nach zwei Minuten den ersten Eckball. Doch die erste Torchance hatten die Gäste. In der siebten Minute flankte Ibrahimovic aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Nocerino freistehend zum Kopfball kam. Doch Lazio-Keeper Marchetti konnte den Ball zur Seite abwehren.

Matuzalem mit erster Chance für Lazio

Milan übernahm nun langsam aber sicher das Kommando. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und verlegten das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte Lazios. In der 13.Minute dann aber eine Chance für die Hausherren. Der Ball kam über Rocchi und einen Milan-Verteidiger zu Matuzalem, der sich aus etwa 22 Metern ein Herz nahm und abzog. Doch der Flachschuss des Mittelfeldspielers verfehlte das Tor von Abbiati nur knapp.

Lazio nun spielbestimmend

Die Gastgeber schienen nun ihren Respekt etwas ablegen zu können und spielten mutiger und schneller nach vorn. In der Defensive machten die Römer nun die Räume eng und zwang Milan zu vermehrtem Spiel in die Breite. Lazio übernahm nun das Spielgeschehen. In der 21.Minute kam eine Flanke an den langen Pfosten des Milan-Tores, wo van Bommel nur mit größter Mühe klären konnte.

Verbissene Partie

Insgesamt entwickelte sich eine Partie, die aus vielen Zweikämpfen im Mittelfeld bestand und wenig Torraumszenen. Einzig, wenn Ibrahimovic seine Klasse aufblitzen ließ, kamen die Gäste gefährlich vor das Tor. So auch in der 33:Minute, als der Schwede fein zu El Shaarawy durchsteckt, doch Keeper Marchetti verkürzte geschickt den Winkel, sodass der Winkel zu spitz für den Stürmer wurde.

Ibrahimovic mit großer Möglichkeit

In der 39.Minute dann ein kluger Paß von van Bommel auf Ibrahimovic. Der Schwede lief allein auf das Tor von Marchetti zu, doch vertändelte dann die Kugel sechs Meter vor dem Tor. Doch die Szene zeigte, dass die Hausherren immer dann Probleme bekamen, wenn Milan schnell und direkt spielte.

Torloses Remis zur Pause

So blieb es zur Pause beim torlosen Unentschieden in einem Spiel, dass eher von den Zweikämpfen, als von Torraumszenen lebte. Beide Teams lauerten zu sehr auf den Fehler des Gegners, als dass sich ein eigenes, gefährliches Offensivspiel entfalten konnte.

Zweite Halbzeit- Glück für Lazio

Der zweite Durchgang begann sogleich mit einer strittigen Szene. El Shaarawy legte sich in der 47.Minute den Ball in den Strafraum der Gastgeber, wo Verteidiger Dias den Ball klar mit der Hand spielte. Nach einigen Diskussionen entschied das Schiedsrichtergespann aber auf Freistoß für Lazio, statt auf Elfmeter für Milan. Die Unparteiischen hatten ein Handspiel von El Shaarawy gesehen. Nur eine Minute später verfehlte Ambrosini mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nur knapp das Lazio Tor.

Milan druckvoll

Die Gäste wirkten nun aggressiver, zielstrebiger. Lazio hatte Mühe, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Gerade Ambrosini schien die Hälfte der Hausherren ganz neu für sich zu entdecken und inszenierte nun immer wieder eigene Angriffe. Allerdings fehlte weiterhin der letzte Kick, um Lazio ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Lazio mit Zufallschance

Nach 60 Minuten kam dann auch einmal wieder Lazio in Tornähe. Doch dies eher aus Zufall; denn die Glanzparade, zu der Abbiati gezwungen wurde, resultierte aus einer verunglückten Flanke von Konko, die der Milan-Keeper über die Latte lenken konnte. Doch dies schein nur ein Strohfeuer zu sein, denn Milan war weiter das tonangebende Team.

Schiri versagt auch Lazio einen Elfmeter

In der 70.Minute dann hätte es Elfmeter für Lazio geben können, vielleicht sogar müssen. Radu setzte sich schön durch und wurde dann im Strafraum von Silva gefoult. Doch wie auf der anderen Seite beim Handspiel von Dias, blieb auch hier die Pfeife des Schiedsrichters stumm.

Hernanes mit der Führung

In der 77.Minute dann aber doch ein Tor im Olympiastadion. Gonzales spielte den Ball in die Gasse, wo Rocchi die Kugel passieren ließ. Hernanes setzte sich gegen Nesta durch und spitzelte den Ball am heraus eilenden Abbiati vorbei ins Netz.

Hernanes verpasst Entscheidung

Die zu diesem Zeitpunkt durchaus überraschende Führung hätte eben dieser Hernanes in der 80.Minute dann noch ausbauen können. Wieder spielte Gonzales den Ball in den Strafraum, wieder ließ Rocchi den Ball durch und Hernanes hatte aus neun Metern freie Schussbahn, schob den Ball jedoch ganz knapp am Tor vorbei.

Rocchi mit der Entscheidung

Milan reagierte nun mit wütenden Angriffen. Doch weder der eingewechselte Routinier Seedorf, noch Neuzugang Lopez, der zehn Minuten vor Schluss in die Partie kam, konnten das Blatt noch wenden. Im Gegenteil. Fünf Minuten vor dem Abpfiff besorgte Rocchi das 2:0. Nach feinem Doppelpass mit Gonzales spielte Kono den Ball flach in den Rücken der Milan-Abwehr, wo der Lazio-Kapitän nahezu ungehindert zum 2:0 einnetzen konnte.

Lazio- nicht besser aber gieriger

Sinnbildlich für die Niederlage des Meisters war dann noch einmal die Chance zum Anschlusstreffer durch Ibrahimovic. Freistehend schoss der Schwede die Kugel am Tor vorbei, zu lässig, zu unkonzentriert, ohne den letzten Willen das Tor machen zu wollen. So gewann Lazio eine Partie, in der man nicht das bessere, wohl aber das gierigere Team war.

Eure Meinung: Wie habt Ihr das Spiel gesehen?

Dazugehörig