thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 19. Januar 2013
  • • 20:45
  • • Juventus Stadium, Torino
  • Schiedsrichter: L. Banti
  • • Zuschauer: 36109
4
ENDE
0

Verletzungssorgen bei Juventus vor dem Spiel gegen Udinese

Verletzungssorgen bei Juventus vor dem Spiel gegen Udinese

Goal.com/arabia

Die „Bianconeri“ streben den ersten Sieg in der Rückrunde an, doch die Verletzungsliste ist lang. Udinese geht nach zuletzt starken Auftritten mit breiter Brust in das Duell.

Turin. Juventus Turin empfängt am kommenden Samstag im Rahmen des 21. Spieltags der Serie A Udinese Calcio. Dabei möchte der Tabellenführer aus dem Piemont nach einem enttäuschenden Rückrundenstart wieder den Weg zurück in die Erfolgsspur finden. Allerdings plagen die „Alte Dame“ vor dem Duell mit den „Zebras“ große Personalsorgen: Mit Claudio Marchiso, Andrea Pirlo und Arturo Vidal droht unter anderem das gesamte zentrale Mittelfeld auszufallen. Die zuletzt starken Leistungen der Herausforderer aus dem Friaul lassen zusätzlich auf eine spannende Begegnung hoffen.

Juves Vorsprung schrumpft

Die Turiner führen auch in dieser Saison das italienische Oberhaus souverän an. Nach 20 Spielen stehen 45 Punkte zu Buche. Der Vorsprung auf die zweitplatzierten SSC Neapel und Lazio Rom ist jedoch seit dem Beginn der Rückrunde von acht auf drei Zähler geschrumpft. Die letzten beiden Ligaspiele konnte Juventus nicht für sich entscheiden: Der 1:2-Niederlage gegen Sampdoria folgte ein 1:1-Remis gegen Parma am vergangenen Wochenende.

Personalnot

Gegen Udinese will der amtierende Meister nun wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Die Voraussetzungen dafür könnten aber deutlich besser sein: Trainer Antonio Conte hat vor dem Aufeinandertreffen eine lange Verletzungsliste zu beklagen. Das gesamte zentrale Mittelfeld um Pirlo, Marchisio und Vidal konnte an der Trainingseinheit am Donnerstag nicht teilnehmen. Pirlo laboriert an einer Wadenzerrung, Vidal hat sich das Sprunggelenk verdreht und Marchsio ist angeschlagen und befindet sich im Aufbautraining. Neben dem langzeitverletzten Giorgio Chiellini plagen auch Fabio Quagliarella Oberschenkelprobleme. Der Ghanaer und Ex-Udinese-Akteur Kwadwo Asamoah befindet sich beim Africa Cup.

Udinese in Form

Der Gegner aus Udinese kann dagegen nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Stamm-Keeper Zeljko Brkic ist aufgrund eines gebrochenen Fingers verhindert und wird durch Danielle Padelli vertreten. Die „Zebras“ machten zuletzt außerdem mit starken Auftritten auf sich aufmerksam: Inter Mailand wurde mit einem 3:0 eliminiert, ehe der AC Florenz mit einem 3:1 am vergangenen Spieltag ebenfalls den Kürzeren zog. Momentan liegt Udinese mit 30 Punkten auf dem achten Rang, fünf Zähler hinter einem internationalen Startplatz. Für Trainer Francesco Guidolin wird das Duell mit Juventus sein 500. Spiel als Coach in der Serie A.

Lichtsteiner: „Wir sind gewarnt“

Im Vorfeld des Spiels äußerte sich Juventus-Verteidiger Stephan Lichtsteiner zu Sky Sport Italia: „Die Heimniederlage gegen Sampdoria tat weh und Parma haben wir erlaubt wieder zurück ins Spiel zu finden. Aber es gibt absolut keinen Grund über eine Krise zu reden. Wir haben fünf aus sechs Punkten liegen gelassen, doch das ist uns auch vergangene Saison zum gleichen Zeitpunkt passiert.“

Der Schweizer ist sich der Stärken des Gegners bewusst: „Udinese ist ein tolles Team und wir müssen auf ihre schnellen Spieler aufpassen. Alle unsere Gegner rufen ihre beste Leistung ab, wenn sie gegen uns antreten. Aber wir sind gewarnt.“ Nichtsdestotrotz gab sich Lichtsteiner optimistisch: „Es muss unser Anspruch sein, jedes Spiel zu gewinnen. Klar wird es schwer, aber wir haben genug Qualität in unseren Reihen.“

Udinese „will es mal probieren“

Trainer Guidolin weiß, dass seine Mannschaft gegen Juventus einen perfekten Tag erwischen muss. „Wir müssen gegen Juventus alles geben, ansonsten überleben wir das Spiel nicht. Wir wissen um ihre Stärke. Sie werden uns unbedingt besiegen wollen“, wird der 57-Jährige auf der vereinsinternen Homepage zitiert.

Ersatztorwart Padelli gibt sich vor dem Duell kämpferisch: „Juventus ist ein tolles Team, womöglich das Beste der Saison aber wir sind bereit. Wir wissen, dass es hart wird aber wir werden es mal probieren.“ Das Spiel in der Hinrunde konnte die „alte Dame“ mit 4:1 für sich entscheiden. Es war die einzige Heimniederlage für Udinese in der laufenden Saison.

EURE MEINUNG: Werden die "Bianconeri" gegen Udinese den ersten Sieg der Rückrunde feiern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
Serie A ‎(SERA)‎ 14.04.2014 Udinese Calcio 0 - Juventus Turin 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 01.12.2013 Juventus Turin 1 - Udinese Calcio 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 19.01.2013 Juventus Turin 4 - Udinese Calcio 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 02.09.2012 Udinese Calcio 1 - Juventus Turin 4
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Serie A ‎(SERA)‎ 28.01.2012 Juventus Turin 2 - Udinese Calcio 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Antonio Conte
Antonio Conte
Position: Trainer
Trikotnummer: 0
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Der Trainer muss nun seine Improvisationskünste unter Beweis stellen, die Ausfälle müssen kompensiert werden. Es gilt die vertretenden Spieler bis in die Haarspitzen zu motivieren, um den ersten vollen Erfolg in der Rückrunde zu feiern.
Antonio Di Natale
Antonio Di Natale
Position: Angriff
Trikotnummer: 10
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Der Stürmer ist die Lebensversicherung des Vereines schlechthin. 14 aus 32 Treffern in der Liga gehen auf das Konto des 35-Jährigen. Auch gegen den Tabellenführer wird Di Natale sein Team in Führung bringen.
Der Tipp
Das Publikum in der Juventus-Arena wird seine "Bianconeri" nach vorne peitschen. Die schwerwiegenden Ausfälle machen sich aber bemerkbar und so gelingt es einer motivierten Gästemannschaft einen Punkt zu ergattern. Das 0:1 durch Antonio Di Natale wird von Stephan Lichtsteiner egalisiert.
Der Goal-Tipp