thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 7. November 2012
  • • 20:45
  • • Juventus Stadium, Torino
  • Schiedsrichter: A. Stavrev
  • • Zuschauer: 31366
4
ENDE
0

Erster Sieg: Juventus Turin schlägt Nordsjaelland souverän mit 4:0

Erster Sieg: Juventus Turin schlägt Nordsjaelland souverän mit 4:0

Getty Images

Durchatmen bei Juventus Turin! Nach drei Unentschieden, setzte es gegen den FC Nordsjaelland den ersten Sieg in der bisherigen Champions League-Saison. 4:0 hieß es am Ende.

Turin. Juventus Turin wartete vor dem Duell mit dem FC Nordsjaelland noch auf den ersten Sieg in der Champions League. Gegen den dänischen Außenseiter sollte es endlich klappen! Und tatsächlich: nach 90 Minuten stand ein souveränes 4:0 für den Gastgeber auf dem Tableau.

Matri ersetzt Vucinic, Nordsjaelland hofft auf Beckmann

Juves Trainer Antonio Conte musste verletzungsbedingt auf seinen Angreifer Mirko Vucininc verzichten, er wurde durch Alessandro Matri ersetzt. Für den dänischen Angreifer Nicklas Bendtner reichte es gegen seine Landsleute erst mal nur für einen Platz auf der Reservebank. Nordsjaelland setzte natürlich auf Stürmer Mikkel Beckmann, der schon im Hinspiel begeisterte.

Marchisio hält den Fuß hin

Juve wusste natürlich um die Wichtigkeit der Partie und legte dementsprechend los wie die Feuerwehr. Über Pirlo kam der Ball auf die rechte Seite zu Isla. Der fackelte nicht lange und schlug eine scharfe Flanke in den Strafraum. Marchisio stand genau richtig und hielt den Fuß hin - 1:0 für Juventus (6.). Und damit nicht genug - nur 100 Sekunden später hatte Matri das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am herauseilenden Schlussmann Hansen. Und auch Giovinco konnte wenig später eine gute Chance nicht verwerten (12.).

Vidal mit der Grätsche ins Glück

Nordsjaelland stand bereits früh gehörig unter Druck und kam kaum selbst zu Entlastungsangriffen. Vidal probierte es mit einem trockenen Schuss aus 18 Metern. Dieser wurde von der dänischen Abwehrreihe gerade so abgewehrt. Der Chilene setzte jedoch fantastisch nach und linkte die komplette Verteidigung, als er zur Grätsche ansetzte und aus kurzer Distanz zum 2:0 einschoss (23.).

Giovinco darf auch noch...

Juventus nahm in der Folgezeit etwas das Tempo aus dem Spiel, kam dennoch weiter zu Chancen. Matri köpfte nach einer Pirlo-Ecke nur an die Latte (27.), Marchisio hatte seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, scheiterte mit einem strammen Schuss jedoch an den starken Reflexen von FCN-Schlussmann Hansen (33.). Der dritte Treffer sollte aber dennoch fallen - diesmal über einen Konter. Pirlo schickte Giovinco, der das Leder gut mitnahm. Aus 15 Metern nahm er schließlich genau Maß und donnerte den Ball zum 3:0 ins Netz (37.).



Torschützen bekommen früh Pause

In der zweiten Halbzeit ließ Juventus nichts mehr anbrennen. Giovinco hatte die erste Chance zum 4:0, Hansen pflückte das Leder jedoch sicher aus der Luft (48.). Und auch nach einigen munteren Wechselspielchen änderte sich das Bild nicht. Bei Juve waren mittlerweile Quagliarella und Pogba im Spiel, die Torschützen Vidal und Giovinco durften frühzeitig Duschen gehen.

Erste Chance für die Gäste

In der 62. Minute war es dann soweit: die erste nennenswerte Chance für die dänischen Gäste. Mtiliga zog gefährlich aus 19 Metern ab, Buffon tauchte jedoch stark ab und verhinderte den Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite hatte Quagliarella das 4:0 auf dem Fuß, wartete jedoch zu lange, nachdem er FCN-Schlussmann Hansen schon umkurvt hatte (63.).

Lockeres Auslaufen

Eine Viertel Stunde vor Ende machte es Quagliarella dann besser. Nach einer Pirlo-Ecke verlängerte Matri schön mit dem Hinterkopf, Quagliarella stand genau richtig und nickte zum 4:0 ein (75.). Danach erinnerte das ganze an ein lockeres Auslaufen. Nordsjaelland konnte nicht mehr, Juventus wollte scheinbar nicht mehr. Zwar ergaben sich noch kleine Chancen für Pirlo (77.) und Marchisio (84.) - ein fünfter Treffer wollte aber nicht mehr fallen.

Juve und Nordsjaelland mit CL-Heimspielen

Für Juventus geht es am kommenden Samstag in der Serie A weiter. Dann muss die Elf von Antonio Conte bei Pescara Calcio ran. In der Champions League geht es für die „Alte Dame“ am 20. November mit dem Heimspiel gegen den FC Chelsea weiter. Nordsjaelland empfängt am selben Tag das ukrainische Team Schachtar Donezk.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig