thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 20. November 2012
  • • 20:45
  • • Juventus Stadium, Torino
  • Schiedsrichter: C. Çakιr
  • • Zuschauer: 39670
3
ENDE
0

3:0! Juventus stürzt Chelsea in eine königsklassische Krise

3:0! Juventus stürzt Chelsea in eine königsklassische Krise

AFP

Die Turiner waren von Beginn an die Herren im Haus und ließen mit zig Kombinationen keine Luft für die Londoner. Quagliarella und Vidal machten den verdienten Sieg perfekt.

Turin. Am fünften Spieltag der Gruppenphase trennten sich Juventus Turin und der FC Chelsea in der Champions League mit einem verdienten 2:0-Erfolg der Gastgeber. In die Torschützenliste trugen sich Fabio Quagliarella, Arturo Vidal und Sebastian Giovinco ein.

Juventus mit starkem Auftakt

Schon in der vierten Minute kündigten die Turiner ihren Sturmlauf an. Vucinic und Asamoah spielten sich links im Elfer den Ball zu, irgendwie bekam Lichtsteiner dann das Leder und der versuchte es. Petr Cech reagierte fantastisch und lenkte den Ball noch an den Pfosten. Fünf Minuten später dribbelte sich Oscar von der linken Seite zur Mittellinie und passte rechts auf Juan Mata.

Der Spanier kam an den Ball, zog ab und traf nur das Außennetz. Nach einer schönen Kombination von Lichtsteiner und Quagliarella wurde der Ball in der 13. Minute zur Ecke geklärt. Pirlos anschließende Ecke landete bei Vucinic der voll auf's kurze Eck draufhielt und Petr Cech nur noch mit einer klasse Parade abwehren konnte.

Chelsea nur selten gefährlich

In der 20. Minute wurde Fabio Quagliarella halblinks von Vucinic in Szene gesetzt, doch als sich David Luiz vor ihm aufbaute, blieb dem Italiener nur der Versuch das Leder flach an Luiz vorbeizuschießen. Das klappte, kam aber schwach bei Cech an. Ein Weitschuss von Vucinic (22.) und ein Pirlo-Freistoß (25.) setzten Chelsea weiter unter Druck.

Erst in der 36. Minute meldeten sich auch die Gäste mal wieder. Oscar ließ Barzagli stehen und versuchte im Drehen noch auf das Tor der Turiner zu schießen. Buffon parierte klasse und war schnell genug wieder oben, um auch den abgeblockten Nachschuss in Empfang zu nehmen.



Quagliarella schockt die Gäste

Zwei Minuten später klingelte es dann das erste Mal im Kasten der „Blues“. Fabio Quagliarella versuchte es mal aus der Ferne. Zwar kam dabei nur ein Schüsschen zustande, doch keiner erreichte den Ball. Auch nicht Cech, der auf dem falschen Fuß erwischt wurde und nicht mehr rankam. So kullerte die Kugel zum 1:0 hinter die Linie (38.). Im direkten Gegenzug stand dann der Belgier Eden Hazard pötzlich völlig frei vor Gianluigi Buffon, doch Juves Keeper blieb Sieger und hielt die Pausenführung fest.

Vidal erhöht

In der zweiten Halbzeit machte Juventus da weiter, wo in der ersten Hälfte Erfolg erzielt wurde. Quagliarella setzte sich in der 57. Minute gegen Cahill durch und bekam den Ball im Fallen noch auf das Tor, Buffon war aber zur Stelle. Anders lief's vier Minuten später. Asamoah kam auf der linken Seite an den Ball und spielte das Leder zurück in die Mitte, wo Arturo Vidal direkt abzog und die Kugel einmal mehr hinter die Linie der Londoner fliegen ließ (61.).

Giovinco macht alles klar

In der 75. Minute stand Mirko Vucinic nach einer Flanke von rechts plötzlich völlig frei, doch er selbst war genauso überrascht und hämmerte das Leder über den Kasten. In der Nachspielzeit erhöhte der eingewechselte Sebastian Giovinco auch noch auf 3:0, als Cech völlig zu früh raus kam.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr den Spielverlauf zwischen Juve und Chelsea?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig