thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 6. März 2013
  • • 20:45
  • • Juventus Stadium, Torino
  • Schiedsrichter: F. Aydinus
  • • Zuschauer: 39011
2
ENDE
0

Juventus siegt mit Gesamtergebnis von 5 - 0

Celtic kämpft vergeblich! Juventus zieht nach 2:0 ins Viertelfinale der Champions League ein

Juventus hat sich auch im Rückspiel souverän gegen Celtic durchgesetzt. Die Schotten gaben sich kämpferisch, hatten den eiskalten Gastgebern aber nichts entgegenzusetzen.

Turin. Im Achtelfinale der Champions League bewies Celtic Glasgow Größe und machte es Juventus Turin in der Fremde schwer, konnte sich allerdings bei der 0:2-Niederlage nie gänzlich durchsetzen. Die Italiener stehen im Viertelfinale der europäischen Königsklasse.

Matri schockt mutiges Celtic

Es wirkte wie eine Kopie des Hinspiels. Celtic machte auch im Juventus Stadium die Partie und hatte die erste gute Chance durch Joe Ledley, dessen Schuss aus rund 20 Metern nur knapp am gegnerischen Pfosten vorbeirauschte (20.). Wenige Minuten später sah Fraser Forster nicht gut aus und plötzlich stand es 1:0. Der Keeper der Gäste aus Glasgow ließ einen strammen Schuss von Fabio Quagliarella direkt vor die Füße von Alessandro Matri prallen und der bedankte sich prompt (24.).

Alles zur Champions League auf Goal.com

Im Anschluss übernahm Celtic wieder das Kommando und hatte weitere Chancen. Gary Hooper hielt den Fuß nach einem Schuss von Kris Commons rein, Gianluigi Buffon parierte glänzend (28.). Wenige Minuten später setzte sich der genesene Georgios Samaras stark durch und brachte das Leder scharf in den Strafraum, wo Hooper aus wenigen Metern knapp verpasste (35.). Es blieb zur Pause bei dieser schmeichelhaften Führung für Juventus, auch wenn die „Alte Dame“ weitere Chancen durch Arturo Vidal hatte (30., 44.).

Quagliarella besorgt die Entscheidung

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit präsentierte sich Juventus zunächst etwas wacher und stand bei gegnerischem Ballbesitz höher. Die erste Chance ließ so nicht lange auf sich warten. Matri legte hervorragend auf Quagliarella ab, dessen strammen Schuss Forster mit einem starken Reflex abwehrte (49.).



Celtic gab sich allerdings nicht auf und spielte weiter frech mit, kam jedoch nicht zu ähnlichen vielen Großchancen wie im ersten Durchgang. Die gab es auf der anderen Seite und wurden weiterhin eiskalt genutzt. Andrea Pirlo bediente mit einem seiner gefürchteten hohen Bälle Vidal, der Übersicht bewies, auf Quagliarella ablegte und so die Entscheidung begründete. Der Italiener musste nur noch den Fuß hinhalten (65.).

Nach einer schmeichelhaften ersten Halbzeit hat sich Juventus den Sieg nach der zweiten Hälfte redlich verdient. Es gab keine Großchancen mehr auf beiden Seiten, aber beide Mannschaften kämpften bis zum Schluss um jeden Zentimeter des Platzes. Ganz großer Sport in Turin!

Das Viertelfinale der Champions League wird am 15. März ausgelost.

EURE MEINUNG: Welchen Gegner wünscht Ihr Juventus im Viertelfinale der Königsklasse?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig