thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 2. Dezember 2012
  • • 15:00
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: M. Bergonzi
  • • Zuschauer: 41000
1
ENDE
0

Inter siegt mit Quäntchen Glück gegen Palermo

Juventus hatte die Konkurrenz mit einem Sieg gegen Turin unter Druck gesetzt. Die reagierte allerdings hervorragend. Inter hatte dazu allerdings das nötige Quäntchen Glück.

Mailand. In der Saison 2012/2013 der Serie A jagen dieses Jahr mehrere Klubs den amtierenden Meister Juventus. Überraschenderweise gehört auch Inter Mailand dazu - nach Siegen gegen die Alte Dame und den AC Mailand kriselte es zuletzt bei den Norditalienern. Gegen Palermo gab es einen knappen 1:0-Sieg.

Zäher Durchgang im Giuseppe Meazza

Beide Mannschaften agierten in der Anfangsphase dieser Partie sehr aggressiv und ließen den Gegner kaum durchatmen. Inter hatte Schwierigkeiten, das richtige Mittel gegen die Gäste aus Sizilien zu finden. Die erste gute Chance hatte Diego Milito nach einem starken Steilpass von Gargano. Der Schuss des Argentiniers wurde allerdings zur Ecke geklärt (12.).

Einzelkritik: Santiago Garcia der große Verlierer

Es blieb im Anschluss bei einer eher durchwachsenen Partie, geprägt von vielen Ballverlusten und Unterbrechungen. Palermo suchte das Spiel nach vorne, hatte dabei aber ähnlich viel Erfolg wie die Gastgeber aus Mailand. Erst in der 30. Minute gab es die nächste ordentliche Chance zu bestaunen, als Milito sich an der Strafraumgrenze gut durchsetzte und anschließend rund zwei Meter neben den Kasten schlenzte.

Inter wurde im Anschluss stärker und drängte die Sizilianer hinten rein. Es kam allerdings auf beiden Seiten zu keinen nennenswerten Chancen mehr. 0:0 hieß der Pausenstand.

Flott, aber keine Großchancen

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie etwas flotter. Beide Mannschaften hatten noch etwas mehr Zug nach vorne. Vor dem Strafraum wurde es jedoch auch auf beiden Seiten eng, so dass Großchancen auch weiterhin Mangelware blieben. Erst nach 20 Minuten bekam Palermo-Keeper Ujkani mal wieder etwas zu tun, als er eine scharfe Hereingabe knapp vor dem einschussbereiten Gegenspieler ablenkte (65.).

Ein Eigentor richtet es für Inter

Die Nerazzurri drohten erneut zu patzen, doch wie aus dem Nichts fiel das 1:0 für die Gastgeber aus Mailand. Eine eigentlich ungefährliche Hereingabe fälschte Santiago Garcia unhaltbar für Ujkani in das eigene Netz ab (74.).

Es blieb bei diesem etwas schmeichelhaften, aber letztendlich durchaus verdienten Sieg für Inter. Die Gastgeber haben gegen einen aggressiven Gegner mehr für die Partie getan, waren vor dem Kasten aber nicht konsequent genug. Andrea Stramaccioni hatte das nötige Glück auf seiner Seite.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Sieg von Inter?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig