thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 10. Februar 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: M. Guida
  • • Zuschauer: 42000
3
ENDE
1

Inter Mailand meldet sich in der Serie A zurück und besiegt Chievo Verona mit 3:1

Inter Mailand meldet sich in der Serie A zurück und besiegt Chievo Verona mit 3:1

Getty Images

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende geht der Sieg vollkommen in Ordnung. Durch die drei Punkte überholt Inter den Stadtrivalen.

Mailand. Am Abend kam Inter Mailand zu einem verdienten 3:1-Sieg über Chievo Verona. Diego Milito war bei seinem Comeback gleich erfolgreich und erzielte sein erstes Tor im neuen Jahr. Die Nerazzurri melden sich zurück, Andrea Stramaccioni atmet auf.

Cassano trifft früh

Es waren keine zwei Minuten gespielt, schon klingelte es im Kasten der Gäste. Nach einer Ecke nahm Antonio Cassano aus einer eigentlich ungefährlichen Position an der Strafraumgrenze maß und erwischte Torwart Puggioni auf dem falschen Fuß. Die Gäste ließen sich jedoch überhaupt nicht beirren und lieferten eine anständige Anfangsphase ab. In der zwölften Minute hatte Alberto Paloschi die Riesenchance zum Ausgleich, als er völlig frei am Fünfer zum Kopfball kam.

Luca Rigoni machte es in der 21. Minute besser und traf, ebenfalls völlig frei am Fünfer, zum bis dahin verdienten Ausgleich der Gäste. Die Antwort folgte nur wenige Minuten später durch Andrea Ranocchia, der nach einer Ecke am höchsten sprang und Puggioni keine Chance ließ. Auch danach ging es hin und her, weil beide Abwehrreihen nicht auf der Höhe waren und einige Schwächen offenbarten. In der 37. Minute hätte Inter sogar auf 3:1 erhöhen können, doch Gargano traf mit seinem Freistoß nur den Pfosten. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.

Milito erhöht

Inter war auch nach dem Seitenwechsel in der Offensive stets gefährlich und erhöhte in der 50. Minute durch Diego Milito auf 3:1. Juan Zanetti spielte seinen Landsmann im Strafraum flach an, den Rest erledigt der Angreifer in seiner gewohnten Manier und ließ Puggioni mit seinem Schuss keine Chance. Danach hatte Inter weitere hochkarätige Torchancen, doch der Keeper der Gäste verhinderte Schlimmeres.

Inter kontrollierte nun die Partie, Chievo konnte im Anschluss nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gastgeber kommen. Es waren die Nerazzurri, die durch Nagatomo und Palacio beste Chancen vergaben, um frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Von den Gästen kam in der Schlussphase nicht mehr viel, am Ende geht das 3:1 für die Nerazzurri in Ordnung.

 

EURE MEINUNG: Was ist für Inter in dieser Saison noch möglich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig