thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 10. März 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: G. Calvarese
  • • Zuschauer: 39117
0
ENDE
1

Bologna kämpft und siegt 1:0 gegen Inter Mailand

Bologna kämpft und siegt 1:0 gegen Inter Mailand

getty

Es war eine starke Leistung der Gäste aus Bologna. Für Inter war es eine herbe Niederlage und keine Einstimmung für Donnerstag. Dann heißt der Gegner Tottenham!

Mailand. Inter Mailand hat sich vom Schock nach der Niederlage in der Europa League gegen Tottenham Hotspur unter der Woche offenbar noch nicht erholt. Gegen den FC Bologna kassierten die Nerazzurri eine verdiente 0:1-Niederlage und verpassten es, nach dem Sieg von Stadtrivale AC Milan, den Anschluss zum dritten Platz in der Serie A wiederherzustellen. Das Tor des Tages erzielte Alberto Gilardino (57.).

Inters Defensive im Tiefschlaf

Vor der Partie überraschte Inter-Trainer Andrea Stramaccioni mit der Ausbootung von Stammtorhüter Samir Handanovic. Für ihn stand Juan Carrizo zwischen den Pfosten.

Von Beginn an übten die Gäste aus Bologna, die zuletzt zwei Spiele in Folge gewinnen konnten, Druck auf den Tabellenvierten aus. Vor allem in der Anfangsphase reihte das Team von Stefano Pioli eine Chance an die andere. Frederik Sörensen scheiterte nach einem Freistoß von Allessandro Diamanti bereits in der zweiten Minute.

Kurz darauf die nächste Möglichkeit: Manolo Gabbiadini traf aus kurzer Distanz nur das Außennetz - Inters Defensive befand sich noch im Tiefschlaf.

Gäste bissig und mutig

Die Nerazzurri agierten äußerst verunsichert. Zwar war Inter um Ballbesitz bemüht, die Anbindung aus dem Mittelfeld zum Angriff fehlte aber komplett. Bologna zeigte sich bissig und stellte die Abwehr der Hausherren ein um das andere Mal vor ernsthafte Probleme. Carrizo musste zwei Hochkaräter gegen Alberto Gilardino (11.) und kurz darauf Diamanti (12.) entschärfen.

Nach einem enttäuschenden Start fing sich Inter nach rund 20 Minuten - und das nur, weil sich Bologna im Mittelfeld eine Verschnaufpause gönnte. Im Spiel nach vorne kam aber weiterhin wenig. Die Stramaccioni-Elf hatte bis zur Pause keine zählbare Chance und wurde von den Fans mit Pfiffen in die Kabine verabschiedet.

Bologna mit verdientem Tor

Nach der Pause machte Bologna da weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Gilardino belohnte die Gäste schließlich für ihren Mut und erzielte die längst überfällige Führung (57.). Allerdings ging dem Tor eine Abseitsposition voraus.

Mitte der zweiten Halbzeit kam Inter besser ins Spiel und drückte gegen Ende auf den Ausgleich. Das Aufbäumen kam aber zu spät. Bologna stand tief in der eigenen Hälfte und brachte den überraschenden Sieg so über die Zeit.

EURE MEINUNG: Was wird aus Inter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig