thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 7. April 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Giuseppe Meazza, Milano
  • Schiedsrichter: A. Gervasoni
  • • Zuschauer: 38935
3
ENDE
4

Trotz 3:1-Führung: Inter Mailand verliert gegen Atalanta Bergamo

Trotz 3:1-Führung: Inter Mailand verliert gegen Atalanta Bergamo

Getty Images

Trotz einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung verliert Inter Mailand mit 3:4 gegen Atalanta Bergamo. Die Mailänder müssen nun sogar um die Europa League zittern.

Mailand/Neapel. Inter Mailand hat am 31. Spieltag der italienischen Serie A im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion mit 3:4 (1:0) gegen Atalanta Bergamo verloren und damit auch die letzte Chance auf die Champions-League-Qualifikation verspielt. Für die Mailänder war es bereits die dritte Niederlage in Folge. Tommaso Rocchi (43.) und Ricardo Alvarez (57./61.) trafen für Inter, Giacomo Bonaventura (56.) und German Denis (65., Elfmeter/71./77.) für Bergamo.

Führung durch Rocchi

Inter war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und ging in der 43. Minute verdient in Führung. Bei einer Ecke von Alvaro Pereira lauerte Rocchi am kurzen Pfosten, reagierte schneller als sein Gegenspieler und schoss den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar ins Tor.

Atalanta kommt kurz zurück

In der zweiten Halbzeit verpasste es Inter, seine Führung auszubauen. Stattdessen erzielte Bonaventura in der 56. Minute den Ausgleich. Nach einer Flanke von Marko Livaja stand der Stürmer völlig frei im Strafraum und ließ Torwart Samir Handanovic im Eins gegen Eins keine Abwehrchance.

Keine 60 Sekunden später ging Inter aber gleich wieder in Führung. Nach einem Missverständnis zwischen Torwart Ciro Polito und seinen Verteidigern schnappte sich Alvarez die Kugel und brachte sie im leeren Tor unter.

Drei Treffer von Denis

Vier Minuten später erhöhte Alvarez auf 3:1. Der Mittelfeldspieler dribbelte sich auf der rechten Seite in den Strafraum und schoss den Ball unhaltbar ins kurze Eck – die Partie schien entscheiden. Doch in der 65. Minute erzielte Denis per Foulelfmeter zunächst das 2:3 aus Sicht der Gäste, sechs Minuten später traf der Stürmer nach einem tollen Solo sogar zum 3:3.

In der 77. Minute wurde Denis dann endgültig zum Matchwinner, als er nach einer Hereingabe von Bonaventura auch noch den 4:3-Siegtreffer erzielte. Denis erzielte also in 12 Minuten einen Hattrick. Atalantas Cristian Raimondi sah in der Nachspielzeit noch die Rote Karte, trotz Unterzahl brachten die Gäste ihre Führung aber über die Zeit.

Inter ist Fünfter und muss um die Teilnahme am internationalen Geschäft zittern. Bergamo belegt Platz 13.

Napoli entscheidet Partie vor der Pause

Im Parallelspiel hat der SSC Neapel mit 2:0 (2:0) gegen den CFC Genua 1893 gewonnen. Goran Pandev (18.) und Blerim Dzemaili (29.) erzielten im Stadio San Paolo die Tore für die Mannschaft von Trainer Walter Mazzarri.

Neapel bestimmte die Partie im ersten Durchgang klar. Genuas Abwehr hielt aber, bis Serie-A-Toptorjäger Edinson Cavani Pandev in Szene setzte und der versenkte. Elf Minuten später legte Marek Hamsik für Dzemaili auf.

Auch im zweiten Durchgang gerieten die Gastgeber nicht ernsthaft in Gefahr. Im Gegenteil: In der 65. Minute foulte Juraj Kucka Hamsik, Schiedsrichter Luca Banti gab Elfmeter. Cavani wollte sein Torekonto auf 23 Treffer aufstocken, scheiterte mit seinem Strafstoß allerdings an Genua-Keeper Sebastien Frey. So blieb es beim 2:0.

Neapel nutzte also den Patzer vom AC Mailand (2:2 beim AC Florenz) und baute seinen Vorsprung auf den Tabellendritten auf vier Punkte aus. Spitzenreiter Juventus Turin liegt neun Zähler vor Neapel.

EURE MEINUNG: Wo landen Inter Mailand und der SSC Neapel am Saisonende?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig