thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 2. Juni 2014
  • • 03:00
  • • BBVA Compass Stadium, Houston, Texas
  • Schiedsrichter: K. Morrison
  • • Zuschauer: 17000
2
ENDE
4

Johnson trifft bei USA-Sieg gegen Türkei, Frankreich verpasst den Sieg

Die WM-Teilnehmer testen fleißig. Jürgen Klinsmann und Gruppengegner USA ist die erste große Generalprobe geglückt - Frankreich agierte ohne Ribery durchwachsen.

Harrison. Deutschlands Gruppengegner USA hat auch sein zweites Länderspiel in der WM-Vorbereitung gewonnen. Belgien siegte indes souverän gegen Schweden, die ohne Superstar Zlatan Ibrahimovic aufliefen. Frankreich musste gegen Paraguay den späten Ausgleich hinnehmen, Honduras blamierte sich im Duell mit Israel.

Honduras - Israel 2:4 (0:1)

Tore: 0:1 Zahavi (34.), 1:1 Espinoza (47.), 1:2 Figueroa (52., Eigentor), 1:3 Damari (60.), 1:4 Vermouth (74.), 2:4 Costly (83.)

Honduras präsentiert sich zwei Wochen vor seinem ersten Gruppenspiel gegen Frankreich längst nicht in WM-Form. Gegen Israel setzte es eine 2:4-Pleite.

Dabei lagen die Mittelamerikaner bereits zur Pause in Rückstand, der zwischenzeitliche Ausgleich durch Roger Espinoza war schnell Makulatur: Maynor Figueroa traf ins eigene Tor, in der Folge zog Israel auf und davon. Unter anderem traf der ehemalige Lauterer Gil Vermouth für die Europäer.

Honduras gelang durch Carlo Costly kurz vor Schluss lediglich noch der Ehrentreffer. Das Team des kolumbianischen Trainer Luis Fernando Suarez trifft im letzten Testspiel am kommenden Samstag auf England, ehe es bei der WM in Gruppe E gegen Frankreich, Ecuador und die Schweiz geht.

Frankreich - Paraguay 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Griezman (82.), 1:1 Caceres (89.)

Ohne den am Rücken verletzten Superstar Franck Ribéry hat die französische Nationalmannschaft in ihrem zweiten Vorbereitungsspiel den zweiten Sieg verspielt. Beim 1:1 (0:0) gegen die nicht für das Turnier qualifizierten Paraguayer hielt die Führung durch den Schlenzer des eingewechselten Antoine Griezmann (82.) nur sieben Minuten, ehe Victor Caceres (89.) den schmeichelhaften Ausgleich markierte.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps muss bis Montag um Mitternacht seinen endgültigen WM-Kader benennen und damit auch in der Personalie Ribéry eine Entscheidung treffen.

Am Dienstag hatten die Franzosen Norwegen 4:0 (1:0) geschlagen, am kommenden Sonntag bestreitet der Weltmeister von 1998 seinen letzten Test gegen die von Winfried Schäfer trainierten Jamaikaner. In Brasilien trifft die "Équipe Tricolore" in der Gruppe E auf Honduras (15. Juni), die Schweiz (20. Juni) und Ecuador (25. Juni).

Schweden - Belgien 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Lukaku (34.), 0:2 Hazard (78.)

Zweiter Sieg im zweiten Test: Geheimfavorit Belgien hat sich erneut keine Blöße gegeben. Sechs Tage nach dem 5:1 gegen Luxemburg gewann das Team von Trainer Marc Wilmots gegen Schweden 2:0 (1:0). Angreifer Romelu Lukaku vom FC Everton, der gegen Luxemburg dreimal getroffen hatte, erzielte im schwedischen Solna das Führungstor (34.). Eden Hazard (FC Chelsea) erhöhte in der 78. zum Endstand.

Beim verdienten Sieg der Belgier mussten die nicht für die WM qualifizierten Schweden auf Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic wegen Rückenproblemen verzichten. Bei den "Roten Teufeln" spielte der Wolfsburger Kevin de Bruyne, der die Gäste bereits nach einer guten Viertelstunde mit einem Schuss aus 18 Metern in Führung hätte schießen können, von Beginn an. De Bruyne war es auch, der den zweiten Treffer durch einen Doppelpass mit Torschütze Hazard einleitete. Auch Verteidiger Daniel van Buyten von Bayern München stand in der Startformation.

Vor der WM (12. Juni bis 13. Juli) trifft Belgien noch auf Tunesien (7. Juni). In Brasilien spielt die Wilmots-Elf in der Gruppe H gegen Russland, Südkorea und Algerien.

USA - Türkei 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Johnson (26.), 2:0 Dempsey (53.), 2:1 Selcuk (90.)

Das US-Team ging durch Fabian Johnson in Führung. Der 26-Jährige, der von 1899 Hoffenheim zu Borussia Mönchengladbach wechselt, profitierte bei seinem Treffer vom Zuspiel des ehemaligen Borussen Michael Bradley (26.). Nach der Pause erhöhte Clint Dempsey in einer von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägten Partie (53.). Für die Türkei verkürzte Selcuk Inan per Handelfmeter (90.).

Timothy Chandler (1. FC Nürnberg) stand wie Johnson in der Startelf. John-Anthony Brooks (Hertha BSC) wurde zur zweiten Hälfte eingwechselt, Julian Green (Bayern München) in der 62. Minute. Bei den Türken spielte Nuri Sahin von Borussia Dortmund von Beginn an, Hakan Calhanoglu (Hamburger SV) wurde in der 70. Minute eingewechselt. Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) kam nicht zum Einsatz.

Vor der WM trifft das US-Team noch auf Nigeria (7. Juni). In Brasilien spielt die Klinsmann-Elf am 26. Juni in der letzten Partie der Gruppe G auf Deutschland, weitere Gegner sind Portugal und Ghana.

Dazugehörig