thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 16. Dezember 2012
  • • 15:30
  • • Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim
  • Schiedsrichter: F. Meyer
  • • Zuschauer: 30150
1
ENDE
3

Meister gegen Abstiegskandidat: Schaffen die Hoffenheimer das Wunder?

Meister gegen Abstiegskandidat: Schaffen die Hoffenheimer das Wunder?

Dennis Grombkowski

Große Worte von Salihovic: Hoffenheim werde 3:0 gegen den BVB siegen! Michael Zorc sah das naturgemäß anders. Am Sonntag wissen wir mehr. Rutscht die TSG weiter in den Keller?

Sinsheim. Der letzte Bundesliga-Spieltag des Jahres 2012 steht auch für die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund an. Letztere konnten diesen Sommer mit dem Double unglaubliche Erfolge feiern und starteten diese Saison in der Champions League durch. In der Liga sieht es aktuell nicht so glanzvoll aus, aber man ist vollkommen im Soll, was die Zielsetzung angeht. Die Gastgeber am Sonntagnachmittag bangen aktuell um den Funken Hoffnung, dass sie sich wieder ins sichere Mittelfeld hocharbeiten können.

Glaubt man Sejad Salihovic, wird der 17. Spieltag für die Hoffenheimer ein Paukenschlag. Er gehe von einem 3:0-Sieg über den amtierenden Meister aus, frohlockte er gegenüber Bild. „Denn im eigenen Stadion haben wir nur einmal gegen Dortmund verloren.“ Die Statistik gibt ihm recht: Von insgesamt acht Partien konnte die TSG drei gewinnen, weitere drei gingen unentschieden aus und nur zweimal siegte Schwarz-Gelb. Zum Angstgegner lässt sich Hoffenheim dadurch noch nicht stilisieren, zumal Hoffenheim auch selten zuvor derart durchhing wie aktuell.

Sieglose Sinsheimer

Von den vergangenen sechs Spielen ab dem 10. November gegen Fortuna Düsseldorf konnte Hoffenheim nicht einmal gewinnen, fünf Spiele gingen verloren, ein Unentschieden erreichte man. Bei Dortmund sieht dies anders aus. Von sechs Spielen gewann die Mannschaft von Jürgen Klopp drei, zweimal teilte man sich die Punkte. Nur am letzten Spieltag mussten sich die Dortmunder im Spiel gegen den VfL Wolfsburg geschlagen geben, die Begleitumstände sind hinlänglich bekannt. Innerhalb der letzten sechs Spiele wurden im Vorbeigehen noch Ajax Amsterdam und Manchester City besiegt.

Diese Ergebnisse spiegeln sich natürlich auch in der Tabellensituation wider: Borussia Dortmund rangiert auf Platz drei, verliert Leverkusen am Samstagnachmittag zu Hause gegen den HSV und siegt der Meister, ist der BVB punktgleich mit Bayer und rutscht aufgrund der Tordifferenz an der Werkself vorbei auf Platz zwei. Hoffenheim hingegen kann nach oben an diesem Spieltag nichts erreichen. Sie stehen starr mir zwölf Punkten auf dem Relegationsplatz, Fortuna, einen Rang höher, hat aktuell sechs Punkte gut auf die Sinsheimer. Das Kellerduell zwischen Augsburg und Fürth wird zeigen, ob die vier Punkte Abstand zum direkten Abstiegsplatz schwinden werden.



Hoffes Problem im Sturm

Hoffe-Interimscoach Kramer hat die größten Sorgen aktuell im Sturm. Keiner seiner Angreifer trifft aktuell. Im 4-3-3 werden wahrscheinlich wieder Derdiyok und Volland an den Start gehen, die zuletzt reichlich unglücklich aussahen. Roberto Firmino ist der Spieler mit dem gewissen Etwas bei der TSG, auf seine kreativen Impulse wird das Team einmal mehr angewiesen sein. Hinter der Offensive werden Salihovic, Rudy und Williams lauern. Gerade Salihovic dürfte sich etwas ausrechenen, schon zweimal traf er gegen den BVB. Auch in der Abwehrkette bleibt wohl alles beim Alten. Beck, Delpierre, Compper und Johnson sollen den Laden dicht machen. Zuletzt mangelte es hier an Durchsetzungskraft und Zweikampfstärke. Casteels im Tor wird auf der Hut sein müssen.

Die Dortmunder haben ihre Probleme noch immer auf der Sechserposition. Kehls Kapselreizung im Knie hindert ihn am Einsatz, demnach werden wieder Gündogan und Leitner hier antreten. Sollte Subotic wieder matchfit sein, wird die Viererkette vor Weidenfeller aussehen wie immer: Schmelzer, Hummels, Subotic und Piszczek. Im offensiven Mittelfeld ist die wahrscheinlichste Lösung, dass Reus, Götze und Kuba auflaufen werden, die vorne Lewandowski bedienen sollen. Beide Mannschaften sind in diesen möglichen Aufstellungen eingespielt.

BVB will den Sieg

Wer die Punkte einsackt, wird sich am Sonntag zeigen, wenn die Hoffenheimer auf die Rechtmäßigkeit der Statistiken hoffen und die Dortmunder mit dem Groll des Wolfsburg-Spiels im Bauch einen letzten Erfolg in der Bundesliga 2012 feiern wollen. So konterte auch Michael Zorc den forschen Worten Salihovics: „Es ist ja schön, dass in Hoffenheim so viel Optimismus herrscht. Aber wir haben doch eine etwas andere Zielsetzung. Wir wollen die Hinrunde erfolgreich mit einem Sieg abschließen.“

EURE MEINUNG: Wer kann das Duell für sich entscheiden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 03.05.2014 Borussia Dortmund 3 - 1899 Hoffenheim 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 14.12.2013 1899 Hoffenheim 2 - Borussia Dortmund 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 18.05.2013 Borussia Dortmund 1 - 1899 Hoffenheim 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 16.12.2012 1899 Hoffenheim 1 - Borussia Dortmund 3
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 28.01.2012 Borussia Dortmund 3 - 1899 Hoffenheim 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
30Koen CasteelsTor
2Andreas BeckAbwehr
5Marvin CompperAbwehr
17Matthieu DelpierreAbwehr
16Fabian JohnsonAbwehr
17Stephan SchröckAbwehr
6Sebastian RudyMittelfeld
17Tobias WeisMittelfeld
23Sejad SalihovicMittelfeld
9Sven SchipplockAngriff
31Kevin VollandAngriff
13Jens GrahlTor
2Patrick OchsMittelfeld
10Roberto FirminoMittelfeld
39Takashi UsamiAngriff
-Denis StrekerMittelfeld
19Eren DerdiyokAngriff
39JoseluAngriff
Das Duell
Eren Derdiyok
Eren Derdiyok
Position: Angriff
Trikotnummer: 19
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Er muss sich beweisen. Der im Sommer nach Hoffenheim gewechselte Derdiyok konnte bisher noch nicht zünden. Auch wenn es gegen den Meister geht, sollte er schon vor Jahresende ein Zeichen setzen.
Moritz Leitner
Moritz Leitner
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 8
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Leitner sollte seine Chance im defensiven Mittelfeld nutzen. Aktuell bekommt er wenig Einsätze, dieses Spiel ist dazu prädestiniert, dass er sich erneut als Konkurrenz auf der Sechserposition anbieten kann.
Der Tipp
Zwar tat sich Borussia Dortmund diese Saison gegen tief stehende Gegner sehr schwer, aber durch die fehlende Durchschlagskraft der Sinsheimer in der Offensive wird es eine Frage der Zeit sein, bis der BVB in Führung geht.
Der Goal-Tipp