thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 25. November 2012
  • • 17:30
  • • Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim
  • Schiedsrichter: C. Dingert
  • • Zuschauer: 22100
1
ENDE
2

Hoffenheim verliert auch gegen Leverkusen

Hoffenheim verliert auch gegen Leverkusen

Bongarts

Lars Bender und Verteidiger Daniel Carvajal feierten ihre Tor-Debüts für die Werkself, die bis auf den fünften Tabellenplatz vorrückte. Die TSG bleibt hingegen im Tabellenkeller.

Sinsheim. Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim rutscht nach einer Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen in der Tabelle immer weiter ab. Das Team von Trainer Markus Babbel verlor beim 1:2 (0:2) am 13. Spieltag bereits das siebte Spiel der Saison und stellte somit einen neuen Negativrekord für den Verein auf. Lars Bender und Daniel Carvajal brachten Leverkusen in Front (15./38.), Fabian Johnson gelang nur noch der Anschluss (58.).

Während 1899 nun auf dem Relegationsrang 16 steht, bleibt Leverkusen als Fünfter in Schlagdistanz zu den Champions-League-Rängen. Die Kritik an Babbel, der seit seinem Amtsantritt im Februar in 27 Spielen nur 29 Punkte holte, wird somit weiter zunehmen. Nachdem er vor der Saison die Europa League als Ziel ausgerufen hatte, befindet sich das Team nun mitten im Abstiegskampf.

Leverkusen mit gutem Start

Leverkusen erwischte den besseren Start in eine insgesamt ereignisarme Partie mit schwachem Start. Nach einer Viertelstunde leistete sich 1899-Kapitän Marvin Compper ein folgenschweres Foul an Stefan Kießling. Der fällige Freistoß blieb zwar in der Mauer hängen, jedoch brachten die Gastgeber bei drei Kopfballduellen den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Das Spielgerät fiel Lars Bender vor die Füße, der Wiese-Vertreter Koen Casteels aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit ließ. Casteels ersetzte zum fünften Mal in dieser Saison Tim Wiese, der sich im Abschlusstraining einen Bänderanriss im Knie zuzog und voraussichtlich drei Wochen fehlen wird.

Alles aus der Bundesliga bei Goal.com

Hoffenheim zeigte sich in der Folge verunsichert, Kießling und Andre Schürrle kombinierten sich ein ums andere Mal vor das Tor der Hoffenheimer. Casteels rettete in letzter Sekunde vor Schürrle, der die behäbige Abwehr allein überlaufen hatte (23. Minute). Nach einer knappen halben Stunde setzten Kevin Volland und Firmino zu einem gefährlichen Konter an, Bernd Leno war jedoch auf dem Posten. Nur eine Minute später musste die Latte für Leno retten, Firmino verfehlte den Ausgleich mit einem Drehschuss aus knapp 20 Metern nur knapp.



Trotz des spielerischen Übergewichts der Leverkusener hatten die Gastgeber dann eine große Chance zum Ausgleich: Delpierre köpfte eine von Salihovic scharf vor Lenos Tor gezirkelte Flanke knapp neben den linken Pfosten (35.). Leverkusen spielte dennoch konzentriert und ruhig weiter, kurz vor der Halbzeit brachte Daniel Carvajal mit seinem ersten Bundesligator die Werkself auf die Siegerstraße. Der spanische Rechtsverteidiger drang nach doppeltem Doppelpass mit Bender und Schürrle in den Strafraum ein und dribbelte sich an Casteels und den zaghaften Verteidigern vorbei zum Erfolg.

1899 erneut mit zwei Gesichtern

Wie bei der Heimniederlage gegen Wolfsburg kam Hoffenheim deutlich aktiver aus der Pause. Babbel hatte Sven Schipplock und den Ex-Leverkusener Eren Derdiyok für Joselu und Vincenzo Grifo gebracht. Leverkusen blieb jedoch auch bei guten Aktionen der beiden Neuen (48./50.) vorerst Sieger. Nach einer knappen Stunde glückte Fabian Johnson dann der Anschlusstreffer. Teamkollege Volland lenkte den Ball für Leno unhaltbar ab. Es war das bereits dritte Saisontor von Linksverteidiger Johnson.

Vor allem Schipplock stellte die Leverkusener Defensive mit großem physischen Einsatz immer wieder vor Probleme. In der 73. Minute scheiterte er jedoch gleich zwei Mal mit seinen Bemühungen. Ein Schuss landete auf dem Tornetz, bei einer zweiten Gelegenheit drosch er das Spielgerät aus wenigen Metern frei stehend in die spärlich besetzten Zuschauerränge. Ein Schuss des eingewechselten Takashi Usami landete in den Armen Lenos (86.).

EURE MEINUNG: Wie habt Ihr das Spiel zwischen Hoffenheim und Leverkusen gesehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig