thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 10. April 2012
  • • 20:00
  • • Olympiastadion Berlin, Berlin
  • Schiedsrichter: P. Gagelmann
  • • Zuschauer: 45778
1
ENDE
2

Freiburg siegt in Berlin: Hubnik mit einem desolaten Auftritt

Freiburg siegt in Berlin: Hubnik mit einem desolaten Auftritt

Bongarts

Die Freiburger sind auch nach sieben Partien weiterhin ungeschlagen! In Berlin siegten die Breisgauer mit 2:1.

Berlin. Enttäuschung in der Hauptstadt! Hertha verlor das Abstiegsduell gegen SC Freiburg mit 1:2 - Roman Hubnik (Eigentor) und Sebastian Freis markierten die beiden Treffer für die Gäste. Die Berliner bleiben weiterhin auf einem Abstiegsplatz, während Freiburg mit 35 Punkten auf Platz zwölf rangiert.

Makiadi nicht dabei - Hertha unverändert

Freiburg-Coach Streich musste auf seine beiden defensiven Mittelfeldspieler Julian Schuster (Gelbsperre) und Cedric Makiadi (Mittelgesichtsfraktur) verzichten - Guede und Flum agierten für das ausgefallene Duo vor der Abwehrkette. Hertha-Trainer Rehhagel ließ seine Startelf im Vergleich zum 0:0-Remis am Samstag in Gladbach unverändert.

Hubnik mit Eigentor

Die Gäste aus dem Breisgau starteten sehr agil und offensivfreudig. In der siebten Spielminute setzte sich Dembele auf der rechten Seite hervorragend gegen passive Hertha-Verteidiger durch und flankte anschließend den Ball scharf in das Strafraumzentrum - Hubnik versuchte dabei das Spielgerät zu klären, erwischte den Ball jedoch alles andere als optimal und markierte unglücklich die frühe 1:0-Führung für den SC Freiburg.

Dembele trifft die Querlatte

Die Gäste versuchten nach dem Führungstreffer weiterhin die Berliner unter Druck zu setzen. Nach 17 Spielminuten wurde die gesamte Hertha-Defensive mit einem einzigen feinen Doppelpass zwischen Schmid und Dembele ausgespielt - Dembele traf freistehend vor Keeper Kraft jedoch nur die Querlatte! Nach einer halben Stunde tauchte Schmid frei vor Kraft auf, konnte den Ball aber nicht entscheidend mit Druck Richtung Hertha-Gehäuse befördern.



Hertha nutzt die Chancen nicht

Die Berliner präsentierten sich im zweiten Durchgang deutlich mutiger. In der 57. Spielminute versuchte es Ben-Hatira mit einem Distanzschuss aus 25 Metern und scheiterte dabei knapp am überragenden SCF-Keeper Baumann. Knapp acht Minuten später gehörte Stürmer Lasogga die nächste gute Möglichkeit, doch der Herthaner verfehlte mit seinem Gewaltschuss den anvisierten langen Pfosten.

Freis schockt die Berliner

Die Hauptstädter wurden in ihrer stärksten Phase geschockt, als Dembele einen Abstoß in die Spitze verlängerte und Freis sich dort gegen Hubnik durchsetzte und anschließend frei vor Kraft eiskalt blieb und auf 2:0 erhöhte (67.). Die Hausherren versuchten erst in den letzten zehn Minuten wieder mit Offensivaktionen die Gäste aus Freiburg unter Druck zu setzen. Raffaels Gewaltschuss wurde von Baumann nur abgefältscht und der Unglücksrabbe Hubnik markierte aus wenigen Metern den 1:2-Anschlusstreffer - dabei blieb es!

Eure Meinung: Wer war der beste Spieler?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig