thumbnail Hallo,
Live

Entscheidungsspiele 1/2

  • 10. Mai 2012
  • • 20:30
  • • Olympiastadion Berlin, Berlin
  • Schiedsrichter: M. Fritz
  • • Zuschauer: 68041
1
ENDE
2

Relegation: Fortuna siegt im Berliner Olympiastadion mit 2:1

Relegation: Fortuna siegt im Berliner Olympiastadion mit 2:1

Getty Images

Fortuna Düsseldorf erkämpfte sich im ersten Relegationsspiel bei Hertha BSC einen 2:1-Sieg und schaffte sich somit eine fantastische Ausgangsposition für das Rückspiel.

Berlin. Relegationszeit! Hertha BSC  wollte sich im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf eine gute Ausgangslage für das Rückspiel verschaffen. Der Weg in die Bundesliga, gelingt nur in diesen zwei Spielen. Am Ende lagen sich die Berliner Spieler jedoch weinend in den Armen - Fortuna siegte 2:1 und steht jetzt schon mit einem Bein in der Erstklassigkeit!

Fortuna mutig

Hertha begann vor ausverkauftem Haus unfassbar nervös, während Fortuna forsch nach vorne spielte und die ersten Minuten Herr im Haus war. Auf Chancen musste man jedoch noch etwas warten. Andreas „Lumpi“ Lambertz hatte die erste gute Gelegenheit, als Ilsö ihn in klasse Manier anspielte und Lambertz frei vor Kraft auftauchte. Der ehemalige Münchener Schlussmann machte sich lang und reagierte klasse (10.). Keine 120 Sekunden später dann die nächste Gelegenheit für die Düsseldorfer. Nach einem Freistoß von Ilsö aus dem Halbfeld, setzte der aufgerückte Bodzek zum Kopfball an und verfehlte das Berliner Tor nur um Zentimeter (11.).

Hubnik mit Wucht

Nach gut 20 Minuten fanden dann auch die Hauptstädter langsam ins Spiel. Nach einer Ecke von Ben-Hatira, stand Hubnik goldrichtig und wuchtete den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen (19.) - erste Chance, und schon führten die Berliner mit 1:0. Durch Herthas steigendes Engagement in den vorherigen Minuten, ging die Führung der Gastgeber auch völlig in Ordnung.



Bescheidene erste Halbzeit

Bis zum Halbzeitpfiff, passierte nicht mehr allzu viel. Der aufopferungsvoll spielende Andreas Lambertz hatte noch die beste Chance zum Ausgleich, konnte Kraft mit seinem Kopfball jedoch nicht überwinden (28.). Letztlich ging es dann mit einer 1:0-Führung der Berliner auch in die Halbzeitpause, zwei Tage vor dem Pokalfinale zwischen Dortmund und Bayern, sahen die Zuschauer eine relativ bescheidene erste Halbzeit.

Brökers Sololauf

Die zweite Halbzeit begann dann deutlich agiler. Fortuna wollte unbedingt den Ausgleich, Hertha spielte aber auch weiter druckvoll nach vorne. Ramos auf der einen (58.), der eingewechselte Jovanovic auf der anderen Seite (59.), hatten die ersten guten Torchancen im zweiten Durchgang. Dann kam die 64. Minute: Thomas Bröker startete am rechten Flügel einen klasse Sololauf und ließ gleich vier Berliner aussteigen. Frei vor Kraft, ließ der Stürmer sich dann nicht lumpen und versenkte das Leder trocken im Netz (64.) - 1:1!

Unglüsksrabe Ramos

Und nur sieben Minuten später, drehte die Fortuna das Spiel dann komplett. Nach einem Freistoß von Ilsö war es Unglücksrabe Adrian Ramos, der den Ball per Kopf unhaltbar ins eigene Tor lenkte - 2:1 für Fortuna (71.). Der Kolumbianer war untröstlich, Hertha war geschockt.

Düsseldorf feiert

In den Schlussminuten warf Hertha noch mal alles nach vorne, kam aber nicht mehr zum Remis. Der eingewechselte Ronny hatte noch die beste Chance, traf mit seinem Schuss aus 30 Metern aber nur den Pfosten (88.). Letztlich brachte Fortuna den Sieg über die Zeit und hat nun im Rückspiel alles in der eigenen Hand.

Eure Meinung: Was sagt ihr zum Spiel?



Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig