thumbnail Hallo,
Live

2. Bundesliga

  • 29. November 2012
  • • 20:15
  • • Olympiastadion Berlin, Berlin
  • Schiedsrichter: T. Welz
  • • Zuschauer: 34307
1
ENDE
1

1. FC Köln erkämpft sich Punkt bei Hertha BSC

1. FC Köln erkämpft sich Punkt bei Hertha BSC

Getty

Für die „Alte Dame“ reichte es am Donnerstagabend nur zu einem Punktgewinn gegen den Gast aus Köln, was den Abstand zum Tabellenführer wieder auf vier Zähler anwachsen ließ.

Berlin. Für Hertha BSC reichte es zum Abschluss der 16. Spieltags in der 2. Bundesliga nur zu einem 1:1-Unentschieden gegen Mitabsteiger 1. FC Köln. Damit bauten die Hauptstädter zwar ihre Serie an ungeschlagenen Partien auf 14 aus, ließen den Rückstand auf Spitzenreiter Eintracht Braunschweig aber auf vier Punkte anwachsen. Die „Geißböcke“ versäumten es ihrerseits den Anschluss an die vorderen Ränge herzustellen.

Kluge kehrt zurück

Jos Luhukay nahm vor Spielbeginn drei personelle Änderungen in Berlins Elf vor. Die wiedergenesenen Peer Kluge und John Brooks kehrten für Roman Hubnik und Felix Bastians zurück, außerdem ersetzte Sami Allagui den verletzten Nico Schulz. Köln-Trainer Holger Stanislawski vertraute hingegen derselben Formation wie schon bei den Siegen zuvor gegen 1860 München und den VfL Bochum.

Sahar an den Pfosten, McKenna köpft ein

Sowohl Hertha als auch der „Effzeh“ kamen ordentlich in die Partie und suchten bei Ballbesitz den Weg in den gegnerischen Strafraum. Zunächst fehlte es aber noch an der nötigen Genauigkeit bei den letzten Abspielen. So blieben Torchancen zunächst Mangelware. Die erste große Gelegenheit hatte Ben Sahar. Nach einer guten halben Stunde traf der Israeli nach Vorarbeit von Adrian Ramos den Pfosten (29.).

Wenig später dann die Überraschung: Mit dem ersten echten Torversuch gingen die Gäste in Führung. Nach einem misslungenen Freistoß von Adil Chihi setzte Mato Jajalo nach und brachte den Ball zurück in den Strafraum, wo Kevin McKenna am Fünfmeterraum völlig frei stand und sich nicht zweimal bitten ließ (35.).

Ronny gleicht aus

Noch vor dem Seitenwechsel hatte Anthony Ujah die Gelegenheit sogar auf 2:0 zu erhöhen, jedoch zog der Nigerianer zu überhastet ab (39.). Schließlich gelang Berlin noch vor der Pause der Ausgleich: Nachdem Ramos Ronny an der rechten Strafraumkante bediente, dribbelte dieser an der halben Kölner Defensive vorbei und zog ab. Sein abgefälschter Ball ließ Horn keine Chance (44.).

Berlin macht weiter Druck

Die „Alte Dame“ kam anschließend besser aus der Kabine und setzte Köln unter Druck. Sahar hatte nach einem schönen Solo die Möglichkeit das Spiel komplett zu drehen, aber legte den Ball am langen Pfosten vorbei (52.). Im Gegenzug setzten die Domstädter ebenfalls einen Nadelstich durch Chihi, der im Sechzehnmeterraum vor Thomas Kraft an den Ball kam - knapp am Tor vorbei (54.).

In der Folge bekamen die knapp 35.000 Zuschauer im Berliner Olympiastadion viel Leerlauf im Spiel beider Mannschaften zu sehen. Zehn Minuten vor dem Ende tauchte plötzlich der aufgerückte Miso Brecko allein vor Kraft auf, doch der Berliner Keeper ließ dem Kölner Rechtsverteidiger keine Chance und konnte dessen Abschluss entschärfen. Am Ende blieb es beim 1:1.

EURE MEINUNG: Ist das Remis am Ende gerecht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig