thumbnail Hallo,
Live

Klub-Freundschaftsspiele

  • 11. August 2012
  • • 22:20
  • • HDI-Arena, Hannover
3
ENDE
4

Manchester United schlägt ebenbürtige Hannoveraner 4:3

Manchester United schlägt ebenbürtige Hannoveraner 4:3

Getty

Auch wenn Manchester am Ende das Spiel zurecht gewonnen hat, haben sich die 96er ebenbürtig mitgehalten und die Vorfreunde ihrer Fans auf kommende Saison erhöht.

Hannover. Hannover 96 und Manchester United trennen sich nach einem klasse Spiel mit 3:4. Das Team von Mirko Slomka präsentierte sich von seiner besten Seite und kämpfte mit dem englischen Rekordmeister auf einer Stufe, auch wenn es am Ende nicht zum erhofften Sieg gereicht hat.

Hannover setzte das erste Ausrufezeichen

Schwungvoller Anfang zwischen den beiden Teams, die 96er jedoch besser im Spiel und mit mehr Ballkontakten. Trotzdem schien Manchester United das Spiel als letzten Test vor Saisonauftakt ernst nehmen zu wollen. So wurde es auch umso schneller gefährlich, wenn die Engländer dann doch mal an den Ball kamen, aber die 96er Innenverteidigung präsentierte sich hellwach.

Ab ungefähr der 20. Minute nahm das Spiel aber immer mehr Fahrt auf. Der englische Rekordmeister machte immer mehr Druck und hatte drei aufeinanderfolgende Chancen. Etwas überraschend machten die 96er dann in der 26. Minute jedoch den Führungstreffer: Nachdem Jan Schlaudraff fast ungehindert mit dem Ball bis zum Tor der Gäste durchmarschieren konnte, mit seinem Schlenzer aber scheiterte, stand Sobiech genau richtig und machte den Ball rein.

Hernandez bringt ManUnited zurück ins Spiel

Nachdem Hannover dann sogar fast auf 2:0 erhöht hätte, schienen die Engländer endgültig wach gerüttelt. Mit einem Schuss aus 20 Metern versuchte der Ex-Dortmunder Shinji Kagawa es alleine und setzte zumindest ein kleines erstes Ausrufezeichen, auch wenn Zieler ohne Probleme den Ball hielt. Doch kurz darauf machten die Gäste in der 31. Minute den Ausgleich: Nani kommt über die rechte Seite und findet Wayne Rooney in der Mitte. Rooneys Schuss kann der Schlussmann von Hannover zwar noch parieren, gegen den Nachschuss von Javier Hernandez hat er jedoch keine Chance.

Mit einigen Neuen ging es in die zweite Hälfte des Spiels. Hannovers Coach Slomka gab gleich acht frischen Akteuren die Chance, der englische Rekordmeister wechselte zweimal. Dafür durfte sich nun aber die United-Legende Ryan Giggs mit auf dem Platz versuchen. Trotzdem waren schon wenige Minuten nach Wiederanpfiff wieder die Gastgeber dran: Hannover erhöhte auf 2:1 durch Haggui, der für Eggimann gerade mal drei Minuten auf dem Platz stand. Er traf nach starker Flanke von Pander mit dem Kopf.

Tor des Monats?

Großartige Rettungstaten und gute Chancen folgten nun im Minutentakt, bis der unglaubliche Treffer von Mohammed Abdellaoue in der 65. Minute fällt. Ein Traumtor: Mit dem Rücken zum Tor und per Hacke traf der Norweger zum 3:1! Aber nur vier Minuten später zog Rooney mit einem tollen Freistoßtor nach und glich danach sogar per Elfmeter aus - Zieler hatte ihn vorher zu Fall gebracht.

Lange Zeit zum Durchatmen gab es für Hannover nicht: Kurz darauf erhöhte Kagawa auf 4:3 und brachte die Entscheidung. Auch danach wurde es nicht ruhiger im Strafraum der 96er, fast fiel noch das 5:3, bevor Peter Gagelmann die tolle und spannende Partie abpfiff, die United fulminant drehte.

EURE MEINUNG:  War Manchester zurecht der Sieger?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig