thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 26. November 2011
  • • 18:30
  • • HDI-Arena, Hannover
  • Schiedsrichter: F. Zwayer
  • • Zuschauer: 49000
1
ENDE
1

1:1 - Schlaudrauff-Hammer raubt HSV den Derby-Sieg

1:1 - Schlaudrauff-Hammer raubt HSV den Derby-Sieg

Bongarts

Hamburg sieht bis zur 79. Minute wie der klare Gewinner des 47. Nord-Derbys aus, doch dann fasst sich Jan Schlaudraff ein Herz und bewirbt sich für das Tor des Monats.

Hannover. Der Hamburger SV und Hannover 96 treten am 14. Spieltag der Bundesliga auf der Stelle und trennen sich 1:1. Abwehrspieler Jeffrey Bruma und Jan Schlaudraff erzielten die Treffer des Abends.

Hannover verschläft Anfangsphase


In den ersten zehn Minuten machte nur der Hamburger SV das Spiel. Cherundolo spielte in der zweiten Minute einen Fehlpass, den Son und Paolo Guerrero abfingen, doch der Schuss des Peruaners segelte knapp links am Kasten von Ron-Robert Zieler vorbei. Direkt im Anschluss schnitt Töre mittig rein und zog von der Strafraumgrenze ab, doch auch sein erster Schuss flog links am 96er Tor vorbei. Son eroberte sich erneut den Ball kurz vor der Strafraumgrenze, legte ihn an der Abwehr der Gastgeber vorbei auf Jansen, der außen wartete und den Ball sofort flach hereingab. Die Defensive der Hannoveraner konnte aber rechtzeitig klären.

Drobny mehrmals weltklasse

Dann aber wachte Hannover auf und hätte gleich zweimal überraschend in Führung gehen können. Ein Missverständnis von Kacar und Töre brachte den Ball zu Pinto, der in die Gasse Jan Schlaudraff spielte. Bruma hob das Abseits auf, doch der Hannoveraner scheiterte im Duell an HSV-Keeper Jaroslav Drobny (14.). Vier Minuten später verschätzte sich Bruma bei einer Flanke, sodass Abdellaoue lossprinten konnte und mit seinem Schuss aus spitzem Winkel erneut nur an Drobny scheiterte. Nach einer Freistoßflanke kam dann noch Haggui frei zum Kopfball, doch der tschechische Torhüter präsentierte sich in den Anfangsminuten in Bestform, warf sich in die linke Ecke und parierte bereits zum dritten Mal hintereinander mehr als klasse (19.).

HSV besser, Hannover lauert

In der 28. Minute bediente Rincon Son, der sofort nach innen zog und Zieler mit einem flachen Schuss auch knapp 20 Metern prüfte. Der Keeper lenkte das Leder aber zur Ecke, die kurz darauf wenig einbrachte. Drei Minuten danach dribbelte sich Gökhan Töre durch und spielte auf Guerrero, dessen Schuss aber am Tor links vorbei flog. Der türkische Offensiv-Mann der Norddeutschen hatte bis zu dieser Möglichkeit 60 Prozent seiner Zweikämpfe gewonnen. Daniel Aogos Aogos Freistoß ind er 35. Minute kam aus dem Mittelfeld zu Kacar durch, doch der Serbe zimmerte das Leder knapp drüber. Kurz darauf lief Abdellaoue quer und spitzelte clever in die Gasse auf Schlaudraff. Dieser hatte wieder freier Bahn, zog aus 13 Metern abermals ab und abermals ist Drobny da und kann den Ball sogar festhalten.

Bruma köpft Hamburg in Führung

In den ersten zwanzig Minuten nach der Halbzeit ließen es beide Mannschaften vorsichtiger angehen. Der Hamburger SV hatte mehr Ballbesitz und gewann mehr Zweikämpfte, aber zwingende Großchancen ließen auch die Gäste vermissen. Erst in der 64. Minute brach das Eis. Jeffrey Bruma traf nach einem Töre-Eckball zur Führung der Gäste. Abdellaoue konnte den Verteidiger nicht rechtzeitig unter Bedrängnis bringen und zog den Kürzeren. Bruma machte seine Beine lang brachte das Leder im Netz unter. Direkt danach kam es noch fast zum 2:0, als Westermann erneut nach einer Ecke oben stieg und auf das Tor köpfte. Cherundolo klärte den Ball von der Linie.

Schlaudraff bewirbt sich für das Tor des Monats

Bis zur 79. Minute sah alles danach aus, dass die Gäste das Spiel im Griff hätten. Doch dann fasste sich der außerhalb des Strafraumes freistehende Jan Schlaudraff nach einer Pinto-Ecke ein Herz und hielt einfach mal drauf. Sein Ball flog aus 16 Metern oben rechts ins Netz und ist mit Sicherheit ein Kandidat für das Tor des Monats.

Eure Meinung: Wie beurteilt Ihr den Spielverlauf des 47.Nord-Debys zwischen 96 und dem HSV?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig