thumbnail Hallo,
Live

DFB Pokal

  • 26. Oktober 2011
  • • 19:00
  • • HDI-Arena, Hannover
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 30100
0
N. V.
1

Mainz siegt in Hannover: Andreas Ivanschitz schockt 96

Mainz siegt in Hannover: Andreas Ivanschitz schockt 96

Bongarts

Überraschung in Hannover! Müde 96er müssen sich in der Verlängerung gegen Mainz geschlagen geben - die Tuchel-Elf steht in der nächsten Runde.

Hannover. Hannover 96 muss das Kapitel DFB-Pokal auch in dieser Saison frühzeitig zu den Akten legen und scheidet in der 2. Runde aus. Die schwachen Niedersachsen verloren am Mittwochabend in einer mäßigen Partie gegen den FSV Mainz 05 mit 0:1 nach Verlängerung, Schütze des Goldenen Treffers in der AWD-Arena war der eingewechselte Andreas Ivanschitz - Didier Ya Konan verschoss in letzter Sekunde einen Strafstoß für die „Roten“.

Malli scheitert an Zieler

Die auf gleich vier Positionen veränderten Mainzer, bei denen Christian Wetklo für Heinz Müller im Tor stand, hatten in einer etwas zerfahrenen Anfangsphase die erste Chance: Eric Maxim Choupo-Moting ließ nach einem langen Ball in die Spitze Emanuel Pogatetz stehen, um den Ball anschließend flach vor das Tor zu spielen - Yunus Malli hatte viel Zeit, scheiterte aber am gut reagierenden Ron-Robert Zieler (8.).

Stindl vergibt für 96

Auch in der Folge waren die Gäste das aktivere Team, ohne dabei aber wirklich häufig vor das gegnerische Tor zu kommen. Dennoch kam 96 durch Lars Stindl zu einer guten Möglichkeit, der in der 23. Minute aus aussichtsreicher Position an Wetklo scheiterte. Auf der Gegenseite verfehlte Marco Caligiuri das Ziel kurz darauf nur knapp (24.). Bis zur Pause passierte nichts mehr - beide Teams egalisierten sich weitgehend im Mittelfeld.

Stoppelkamp mit zu wenig Druck

Die zweite Hälfte begann mit einer guten Chance für Mainz: Nach einem langen Ball in die Spitze sah 96-Innenverteidiger Karim Haggui nicht gut aus, so dass Anthony Ujah plötzlich frei vor Zieler auftauchte - der 96-Schlussmann konnte den Fehler seines Vordermanns aber wettmachen (48.). Während der eingewechselte Moritz Stoppelkamp kurz darauf nicht genug Druck hinter den Ball brachte und so Wetklo nicht in Bedrängnis bringen konnte (51.), schaffte es Choupo-Moting nicht, am herausstürmenden Zieler vorbeizukommen (57.).

Pander trifft die Latte

Die Partie war jetzt ohne Zweifel unterhaltsamer, so kam Mohammed Abdellaoue im Gegenzug zur nächsten Möglichkeit, der Norweger scheiterte aber von der Strafraumgrenze aus an Wetklo. Auch Stindls Schuss aus dem Hinterhalt konnte der Mainzer Keeper glänzend parieren (62.). Hannover wurde nun immer stärker, wenig später rasierte ein Distanzschuss von Christian Pander rasierte die Latte (69.). Dann verflachte die Partie allerdings wieder, Torszenen waren erneut Mangelware - so ging es in die Verlängerung.

Ivanschitz spitzelt Mainz zum Sieg

Nach der erneuten Pause dann die Führung für Mainz: Pospech flankte vor das Tor von 96, Ivanschitz war am langen Pfosten zur Stelle und spitzelte den Ball an Zieler vorbei ins kurze Ecke - 0:1 (93.). Hannover musste nun kommen, eine missglückte Flanke von Moritz Stoppelkamp ging gefährlich auf das Tor von Wetklo, der den Ball aber entschärfen konnte (99.). Im zweiten Durchgang der Verlängerung hatte 96 dann Glück, dass Malik Fatihs vom eigenen Mann abgefälschter Schuss nur Zentimeter am Tor vorbei ging (110.). In allerletzter Sekunde bekam Hannover schließlich nach Foul von Fathi an Stindl noch einen Elfmeter zugesprochen, Wetklo parierte aber gegen Didier Ya Konan - so blieb es beim knappen Sieg für Mainz.


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig