thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 5. Mai 2012
  • • 15:30
  • • HDI-Arena, Hannover
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 49000
2
ENDE
1

Hannover agiert weiterhin international: Verdienter Sieg gegen Lautern

Hannover agiert weiterhin international: Verdienter Sieg gegen Lautern

Getty Images

Hannover 96 dreht ein 0:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern, gewinnt am Ende verdient gegen den Tabellenachtzehnten mit 2:1 und qualifiziert sich damit für die Europa League.

Hannover. Das Ziel für Hannover 96 war klar: Drei Punkte gegen den 1. FC Kaiserslautern holen und damit die Teilnahme an der Europa League sichern. Für die Pfälzer hingegen ging es nur noch darum, sich würdevoll aus der Ersten Liga zu verabschieden, da der Abstieg schon im Vorfeld der Partie längst besiegelt war. Am Ende siegten die 96er verdient mit 2:1 und qualifizierten sich erneut für das internationale Geschäft.

Kalte Dusche für 96

In der zweiten Minute hatte Hannover die erste gute Chance im Spiel nach einem Kopfball von Lars Stindl, der allerdings am Tor vorbei flog. Fünf Minuten später gab es dann die kalte Dusche für die Gastgeber: Konstantin Rausch verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung an Oliver Kirch, dieser sah sofort Pierre De Wit. Aus mehr als 25 Metern fasste sich der Lauterer ein Herz und nagelte das Ding in den linken Winkel. 1:0 für Lautern, die Europa League-Träume der Gastgeber waren in Gefahr!

Sturmlauf der Gastgeber

Hannover war durch den frühen Rückstand sichtbar wach gerüttelt worden und begann in der Folge mit einem wahren Sturmlauf. Didier Ya Konan mit einem Schuss ans Außennetz (13.), Jan Schlaudraff mit einem Schlenzer an den Pfosten (17.) und Mario Eggimann mit einem Kopfball aus fünf Metern (23.) hatten allesamt gute Chancen, den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Auch danach drückte Hannover weiter. In der 25. Minute kam Mohammed Abdellaoue nach einer Ecke aus zehn Metern zum Abschluss. Doch Sippel hielt mit einer klasse Reaktion das 1:0 seiner Lauterer. Nur zwei Minuten später war es Florian Dick, der einen Schuss von Lars Stindl für seinen schon geschlagenen Keeper vor der Linie rettete.

Bugera, der Unglücksrabe

Hannover drückte weiter und weiter und kam in der 38. Minute zum hochverdienten Ausgleich. Abdellaoue brachte von links eine Flanke rein, die Ya Konan fand. Der Ivorer köpfte aus elf Metern auf den Kasten, aber wieder hielt Sippel mit toller Reaktion. Sippels Abpraller sprang an jedoch an die Brust von Alexander Bugera und von dort ins Tor. Kurz vor der Pause prüfte Fortounis dann noch einmal Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler, der den Schuss aus knapp 16 Metern zur Ecke abwehren konnte. Mit einem 1:1, was aus Hannoveraner Sicht ein deutlicher Vorsprung hätte sein können, ging es in die Pause.

Lautern defensiv, 96 zu kompliziert

Nach der Pause das gleiche Bild. Hannover war das deutlich aktivere Team, die Gäste aus Kaiserslautern beschränkten sich größtenteils auf die eigene Defensive. Im Gegensatz zur ersten Hälfte konnten sich die Gastgeber aber nun nicht mehr die klaren Torchancen herausarbeiten, weil sie zu kompliziert und den einen oder anderen Pass zu viel spielten. Das Niveau der Partie verflachte zunehmend, gute Torchancen waren Mangelware.

Ein Standard muss es richten

Aus dem Spiel heraus ging so gut wie gar nichts mehr. In der 71. Minute gab es dann Freistoß von links für die 96er. Stindl brachte ihn rein, Kopfball Ya Konan, 2:1. Hannover hatte das Spiel gedreht und war damit wieder auf Europa League-Kurs. Die letzten gut 20 Minuten war Lautern bemüht, den Ausgleich zu erzielen, konnte sich aber gegen auf Konter lauernde Hannoveraner keinen nenneswerten Torchancen mehr erarbeiten. Hannover hingegen hatte in der 85. Minute noch eine gute Möglichkeit durch den eingewechselten Sobiech, der an die Latte köpfte, nachdem Torhüter Sippel eine Kerze unterlief.

Hannover auch nächstes Jahr wieder international

Mit einem am Ende verdienten 2:1-Sieg machte Hannover letztlich aus eigener Kraft die Qualifikation zur Europa League klar. Die Fans feierten ihre Mannschaft und freuen sich mit Sicherheit darüber, ihre Mannschaft auch in der kommenden Saison wieder international unterstützen zu können. Kaiserslautern, deren Abstieg schon vor dem Spiel sicher war, hat sich hier durchaus gut präsentiert, war aber gerade in der zweiten Hälfte offensiv zu ungefährlich.

Eure Meinung: Was kann Hannover nächste Saison in der Europa League erreichen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig