thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 27. November 2012
  • • 20:00
  • • Imtech Arena, Hamburg
  • Schiedsrichter: M. Gräfe
  • • Zuschauer: 47127
3
ENDE
1

Der Hamburger SV gewinnt mit neuer Taktik verdient mit 3:1 gegen Schalke 04

Der Hamburger SV gewinnt mit neuer Taktik verdient mit 3:1 gegen Schalke 04

Bongarts

In einer abwechslungsreichen Partie waren die Hanseaten das bessere Team. Am Ende wurde es noch einmal knapp.

Hamburg. Der Hamburger SV gewann am Abend gegen den FC Schalke 04 völlig verdient mit 3:1 und trotzte den Ausfall von Rafael van der Vaart. Die Gäste wirkten über 90 Minuten nicht zielstrebig genug und mussten sich gegen starke Hanseaten geschlagen geben.

Munterer Start

Besonders die Gastgeber machten in den ersten Minuten viel Dampf und kamen in der achten Minute durch Dennis Aogo zur ersten Riesenchance, als der HSV-Spieler den Pfosten traf. Drei Minuten später hatte Skjelbred die nächste gute Gelegenheit. In der 14. Spielminute mischten auch die Schalker ordentlich mit, als Fuchs mit seiner flachen Hereingabe Freund und Feind überraschte, Huntelaar konnte nicht mehr genügend Druck hinter den Ball bringen.

Wenige Zeit später kam Chinedu Obasi nach einer Ecke zum Kopfball, Arslan rettete auf der Linie. Die Schalker waren nun besser im Spiel, doch es blieb weiter torlos. Heiko Westermann hatte die nächste Großchance für die Hanseaten, als er im Strafraum zum Schuss kam, doch der Innenverteidiger erwischte den Ball nicht richtig. Danach verflachte die Partie etwas, es ging torlos in die Kabine.

Beister jubelt

Die zweite Hälfte war keine sieben Minuten alt, da klingelte es im Kasten von Unnerstall. Badelj eroberte den Ball und schickte Beister auf die Reise, der aus einer beachtlichen Distanz abzieht und prompt zum 1:0 trifft. Der Keeper machte hierbei keine gute Figur, da der Schuss haltbar war. Hamburg machte im zweiten Durchgang weiter Dampf und verdiente sich die Führung.

In der 65. Minute erhöhte Rudnevs gar auf 2:0 und bestrafte die schläfrige Schalker Abwehr. Beister schickte Diekmeier in den Strafraum, dieser legte ab auf Rudnevs, der aus fünf Metern völlig frei vor dem Tor stand und sich nicht lange bitten ließ. Danach antwortete Schalke mit einer Doppelchance durch Farfan und Höwedes, doch Adler parierte. Danach hatte Pukki eine gute Chance, die Mancienne abwehrte.

In der 81. Minute schöpften die Schalker neuen Mut, als Klaas-Jan Huntelaar einen Elfmeter im Nachschuss verwandelte, nachdem Rincon den Strafstoß verursachte. In der 90. Minute hatte Christian Fuchs eine gute Freistoßchance, die Adler mit einer tollen Parade zunichte machte. Danach bekamen die Hamburger noch einmal einen Strafstoß, nachdem Barnetta Aogo foulte. Badelj verwandelte sicher und sorgte für den 3:1-Endstand. 

EURE MEINUNG: Wie habt ihr das Spiel gesehen - verdienter Sieg des HSV?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig