thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 29. September 2012
  • • 15:30
  • • Imtech Arena, Hamburg
  • Schiedsrichter: F. Zwayer
  • • Zuschauer: 57000
1
ENDE
0

Holt der HSV zum Jubiläum drei Punkte gegen Hannover?

Die „Rothosen“ scheinen – nach dem katastrophalen Start – in die Spur gefunden zu haben. Gegen den „kleinen HSV“ will man den Aufwärtstrend fortsetzen.

  Die möglichen Startaufstellungen


Hamburger SV


Adler
Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen
Badelj, Arslan
Son, Van der Vaart, Ilicevic
Rudnevs
Hannover 96

Zieler
Cherundolo, Haggui, Eggimann, Rausch
Stindl, Schmiedebach, da Silva Pinto, Huszti

Schlaudraff, Ya Konan

Hamburg. Zum 125-jährigen Vereinsjubiläum empfängt der Hamburger SV am Samstag Hannover 96 in der heimischen Imtech-Arena. Nach dem enttäuschenden 2:2-Remis bei Borussia Mönchengladbach in letzter Sekunde, will man gegen den Tabellendritten unbedingt drei Punkte einfahren. Auf Seiten der Hannoveraner hat man nach der unerwarteten 1:3-Niederlage bei 1899 Hoffenheim mit dem 4:1 gegen 1. FC Nürnberg zuletzt die passende Antwort geliefert.

Beim Bundesliga-Dino kehrt der zuletzt rotgesperrte Petr Jiracek wieder zurück in den Kader. Ob er auch umgehend in die Startelf rückt, darf nach den jüngsten Aussagen von Trainer Thorsten Fink bezweifelt werden: „Warum sollen wir ein Team auseinanderreißen, dass gerade so gut harmoniert“, teilte er gegenüber der Deutschen Presse-Agentur mit. Dementsprechend wird erwartet, dass ein weiteres Mal Milan Badelj und der junge Tolgay Arslan die Doppelsechs der Hanseaten bilden.

In Niedersachsen hat man seit Donnerstag bittere Gewissheit über die erneut schwere Verletzung von Mittelfeldspieler Leon Andreasen. Gegen den „Club“ musste der Däne bereits nach zehn Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wie inzwischen feststeht, handelt es sich dabei um einen Kreuzbandriss. Damit fällt Andreasen mindestens sechs Monate aus. Für ihn rückt aller Voraussicht nach Manuel Schmiedebach in die Startelf, der den 29-Jährigen bereits gegen den FCN ersetzte und seine Sache gut löste.

  Wissenswertes zum Spiel
  • Für den HSV ist Hannover ein wahrer Angstgegner: Von den letzten 19 Partien gegeneinander konnten die Hanseaten nur drei gewinnen - siebenmal siegte „96“.
  • In den letzten drei Aufeinandertreffen in der Hamburger Arena fiel insgesamt gerade einmal ein Treffer. Der bisherige Schnitt beider Teams in dieser Saison liegt bei 3,4 (Hamburg) beziehungsweise 4,4 Treffern (Hannover) pro Partie. Es darf also Besserung erwartet werden.
  • Gegen den kommenden Gegner erzielte Hannovers Jan Schlaudraff vergangene Saison per Volleyabnahme nach einer Ecke von da Silva Pinto das „Tor der Saison“.
  Zitate
  • HSV-Trainer Thorsten Fink : „Wer Dortmund schlägt, braucht vor Hannover keine Angst zu haben.“ (Quelle: dpa)
EURE MEINUNG: Wer geht im Nordduell als Sieger vom Platz?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 14.09.2014 Hannover 96 2 - Hamburger SV 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 12.04.2014 Hannover 96 2 - Hamburger SV 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 24.11.2013 Hamburger SV 3 - Hannover 96 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 23.02.2013 Hannover 96 5 - Hamburger SV 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 29.09.2012 Hamburger SV 1 - Hannover 96 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Rafael van der Vaart
Rafael van der Vaart
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 23
Spiele Tore GK RK
2 0 1 0
Der Spielmacher bringt den Hamburger SV klar einen Schritt nach vorne. Gegen den BVB führte er seinen Klub zum ersten Sieg, in Gladbach hätte er per Elfmeter das Spiel entscheiden können und scheiterte. Diesen Fauxpas wird er wieder ausbügeln wollen.
Szabolcs Huszti
Szabolcs Huszti
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 10
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Wie wichtig der Ungar für das Hannoveraner Spiel ist, hat das Spiel in Hoffenheim gezeigt: Ohne ihn ging wenig. Gegen Nürnberg war Huszti nach Sperre wieder dabei und prompt an drei von vier Toren direkt beteiligt. Mit ihm steht und fällt das Spiel Hannovers.
Der Tipp
Hamburg geht mit großer Euphorie ins Spiel, Hannover bringt die nötige Klasse mit. Die Partie wird sich auf Augenhöhe bewegen und keinen Sieger zum Vorschein bringen. Für Unterhaltung ist dennoch gesorgt.
Der Goal-Tipp
HSV 2