thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 19. März 2011
  • • 15:30
  • • Imtech Arena, Hamburg
  • Schiedsrichter: R. Hartmann
  • • Zuschauer: 57000
6
ENDE
2

HSV mit neuem Trainer zu mehr Ruhe - ausgerechnet gegen starke Kölner?

HSV mit neuem Trainer zu mehr Ruhe - ausgerechnet gegen starke Kölner?

Bongarts

Fünf Punkte trennen den 1. FC Köln und den Hamburger SV, das hätte vor wenigen Wochen wohl niemand so richtig geglaubt. Seit Wochen befindet sich der FC auf einer Erfolgswelle. Davon kann der HSV nur träumen, vor allem nach der 0:6-Klatsche vom vergangenen Wochenende. Jetzt gibt Coach Michael Oenning sein Debüt und hofft auf eine Trendwende.

(seh) Hamburg. Es wird beim Hamburger SV einfach nicht ruhiger. Nach dem 0:6-Debakel beim FC Bayern München wurde Coach Armin Veh entlassen. Michael Oenning erhielt daraufhin überraschend einen Cheftrainer-Vertrag bis zum Sommer 2012. Auch der Hamburger Vorstand wurde unter der Woche ausgetauscht – HSV-Boss Bernd Hoffmann ist weg. Viele Schlagzeilen an der Elbe, da ging es beim 1. FC Köln schon deutlich ruhiger zu.

Erfolgswelle beim FC

Der FC befindet sich aktuell auf einer wahren Erfolgswelle. In den letzten sechs Bundesliga-Partien feierten die Kölner schon vier Erfolge. Nicht ohne Grund sind die Abstiegsplätze, genauer gesagt der Relegationsplatz, vier Punkte entfernt. „Wir fahren mit dem Bewusstsein nach Hamburg, dass 17 Punkte in der Rückrunde eine tolle Bilanz sind, die Selbstbewusstsein geben“, so FC-Coach Frank Schaefer, der auch anfügte: „Es gibt eine Menge von sehr guten Gründen, warum das Spiel in Hamburg ein sehr wichtiges ist. Wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft, sieht man, dass es super eng ist und jeder Punkt für uns wichtig ist.“ Der Abstiegskampf ist noch lange nicht entschieden, von daher muss der FC seine Erfolgsserie auch in Hamburg ausbauen.

Köln kann „jeden Gegner schlagen“

„Wir können jeden Gegner schlagen, das haben wir gezeigt. Wir haben das Potenzial dazu. Voraussetzung ist, dass wir als Mannschaft funktionieren, in beide Richtungen. Und wenn das der Fall ist, dann haben wir eine Mannschaft, die absolut jeden Gegner in der Liga schlagen kann“, setzt Coach Frank Schaefer volles Vertrauen in sein Team. Am vergangenen Wochenende feierte der FC immerhin einen deutlichen 4:0-Erfolg über den Champions-League-Anwärter Hannover 96. Zwar läuft es auswärts längst noch nicht so gut, wie zu Hause, doch auch dort sieht Schaefer einen neuen Ansatzpunkt: „Unser Ziel ist es, bei Auswärtsspielen zu punkten und damit den Druck von den Heimspielen zu nehmen.“



Neuer Trainer, neues Glück?

Bei den Hanseaten neigt sich eine turbulente Woche dem Ende zu. Ein Sieg gegen den 1. FC Köln würde die Gemütslage an der Elbe wieder etwas beruhigen. „Es war bislang eine sehr spannende Woche. Jetzt wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass wieder ein bisschen Ruhe in den Verein einkehrt. Wir haben die Möglichkeit eine Reaktion zu zeigen und uns damit Sympathien zurückzuerobern“, erklärt Hamburgs neuer Trainer Michael Oenning. „Die Mannschaft trainiert sehr fokussiert und zeigt ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft. Wir sind mitten in der Saison. Wir brauchen uns nicht alles neu erarbeiten. Aber bestimmte Nuancen werden wir verändern“, so Oenning weiter. Für den Tabellenachten ist das internationale Geschäft durchaus noch realsiebar, aber sehr schwierig zu erreichen.

Schon gelesen? - Ze Roberto steht vor historischem Bundesliga-Rekord

Spieler im Fokus

R. van Nistelrooy

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Ruud van Nistelrooy bekommt wieder eine neue Chance beim Hamburger SV. Sollte der Niederländer in der Startelf stehen, kann er gleich von Beginn an sein Können zeigen. In den Castrol Rankings belegt er den 129. Platz.

M. Rensing

Position: Torhüter

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Rensing ist aktuell der große FC-Rückhalt. Mehrfach verhinderte er zuletzt sichere Gegentore. Mit starken Reflexen und Reaktion will er auch den Hamburger SV am Toreschießen hindern. In den Castrol Rankings belegt er den 1794. Platz.

Redaktionstipp

Auch auswärts kann sich der FC freuen, denn in Hamburg erkämpfen sich die Kölner ein 2:2-Unentschieden. Dieses Ergebnis hilft dem Hamburger SV gar nicht! Wie geht das Spiel aus? HIER könnt ihr bei William Hill wetten.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Hamburger SV

1. FC Köln

Siege
3
1
1
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

Hamburger SV HSV
Hamburger SV Hamburger SV
Unentschieden
1. FC Köln KOE
1. FC Köln 1. FC Köln
44%
47%

Top 3 Tipps

Hamburger SV HSV
1 - 2
1. FC Köln KOE
Hamburger SV HSV
1 - 3
1. FC Köln KOE
Hamburger SV HSV
2 - 0
1. FC Köln KOE

Dazugehörig