thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 16. Februar 2013
  • • 20:00
  • • Estadio Nuevo Los Cármenes, Granada
  • Schiedsrichter: Carlos Del Cerro Grande
  • • Zuschauer: 22000
1
ENDE
2

Der FC Barcelona besiegt den FC Granada und Lionel Messi machte sein 300. Tor für Barca

Man durfte gespannt sein, wie sich Barca vor dem Milan-Spiel präsentieren würde. Sie rotierten und es war am Ende ein echter Arbeitssieg - nicht zuletzt durch Messi.

Granada. Es war die Generalprobe für den FC Barcelona vor dem Champions League am Mittwoch und das auswärts beim FC Granada, dem Tabellenvierzehnten der Primera Division. Der 2:1-Sieg in Granada lässt sich Arbeitssieg verbuchen - und als etwas holprige Generalprobe.

Barca gewohnt dominant

Das Spiel startete so, wie eigentlich alle Barca-Spiele starten: Mit viel, viel Ballbesitz. Aber Granada zeigte, sie wollten dagegenhalten. Und das taten sie gerade zu Beginn sehr gut und zwar mit strukturiertem Pressing. Damit tat sich Barca zunehmend schwer, auch wenn sie ihre kleinen Chancen hatte. Doch jeder Schuss aufs Tor von Tono landete neben oder über dem Kasten. Und immer wieder setzten die Andalusier Nadelstiche. Besonders auffällig bei Granada Nolito und Nyom, bei Barca Messi als Vorbereiter in der Iniesta-Rolle sowie Alves auf dem Flügel.

Das Tor für Granada aus dem Nichts

Zwei Schüsse feuerte Granada auf den Kasten von Valdes ab. Den ersten Versuch in der 7. Minute konnte er halten, doch in der 26. Minute gabs kein Halten mehr: Tempogegenstoß nach einer verdaddelten Möglichkeit von Alexis, Nolito setzte sich auf Außen durch und es folgte seine Flanke. In der Mitte fand er Ighalo und machte das im Endergebnis sehr trocken – Führungstreffer zum 1:0. Barca drückte in der Folgezeit, öffnete damit aber Räume für Granada, die immer wieder gefährlich vors Tor von Valdes kamen. Doch so gut die Chancen auf beiden Seiten auch waren, Treffer fielen bis zur Halbzeit keine mehr und so musste Barca mit einem Rückstand in die Katakomben.

Messi mit dem 300. Tor!

Barca startete druckvoll in die zweite Hälfte und es dauerte nicht lange, dann konnte sich Messi wieder in die Bücher eintragen: Diesmal mit dem 300. Treffer für seinen Klub! In der 50. Minute marschierte Cesc Fabregas und ließ es aus der Distanz scheppern. Seinen Schuss konnte Tono nur abklatschen und Messi machte per Abstauber das Tor – Ausgleich zum 1:1. Nur vier Minute später hätte es die Führung sein können, aber Messi stand nach Meinung des Unparteiischen im Abseits – eine strittige und umstrittene Situation. Barca in der Folge weitaus dominanter und Granada fand nach vorne so gut wie nicht mehr statt. Chance um Chance wurde herausgespielt, aber der Ball fand den Weg ins Tor nicht.

Pfostenkracher und Abseitstor von Pedro – Messi mit der Führung

Barca weiter dominant und drückend überlegen. Pedro nahm sich in der 66. Minute ein Herz, zimmerte die Kugel los und hämmerte das Leder an den Pfosten. Was für ein Schuss! Nur eine Minute später wieder Pedro! Thiago auf Alves und dann stand Pedro in der Mitte im Abseits. Kein Tor. Also musste es erneut Messi richten: Freistoß in der 73. Minute, stark geschossen und der Ball passte genau! Barca mit der Führung durch Messis Doppelpack. Danach spulte Barca sein Programm ab und hielt sich Granada gut aus der Hälfte. So spielte Barca die Uhr gut runter, auch wenn Granada in der Nachspielzeit Gas gab. So sichertem sich die Katalanen den Auswärtssieg in Andalusien - als Vorprogramm auf die Champions League.



EURE MEINUNG: Ein Arbeitssieg - ist das ein Wegweiser für das Spiel gegen Milan?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig