thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 15. September 2012
  • • 20:00
  • • Coliseum Alfonso Pérez, Getafe (Madrid)
  • Schiedsrichter: Fernando Teixeira Vitienes
  • • Zuschauer: 13000
1
ENDE
4

4:1! Barcelona schlägt Getafe im Schongang - Messi trifft doppelt!

4:1! Barcelona schlägt Getafe im Schongang - Messi trifft doppelt!

Getty Images

Über die gesamte Spiellänge hatte der Favorit keine Probleme mit dem Klub, der noch am zweiten Spieltag Real Madrid bezwang. Lionel Messi kam von der Bank und netzte zweimal ein.

Getafe. Der FC Barcelona hat am vierten Spieltag der Primera Division beim Real-Schreck Getafe mit 4:1 gewonnen und sich keine Blöße gegeben. Lionel Messi kam erst von der Bank, was ihn aber nicht an einem Doppelpack hinderte.

Adriano-Tor weckt Zuschauer

In den ersten 20 Minuten passierte nicht viel auf dem Rasen. Beiden Teams gelang es selten Räume zu gewinnen, da jeweils die gegenüberliegenden Defensivreihen gut gestaffelt auftraten. Erst in der Mitte der ersten Hälfte dreht Barcelona auf. Thiago hämmerte den Ball in der 26. Minute an die Latte. Nach feinem Doppelpass mit Fabregas stand er er plötzlich zentral an der Strafraumgrenze völlig frei und knallte das Leder ans Aluminium. Kurz darauf dribbelte sich Fabgregas durch drei bis vier Abwehrspieler bis in den Strafraum, wo der Ball bei Adriano landete und dieser seinen zweiten Saisontreffer zur Führung der Gäste einschob(32.).

Getafe kaum zu sehen

In der 34. Minute ließ Tello sich an der halblinken Ecke des Strafraums viel Zeit, um den Ball anschließend wunderschön auf Thiago zu lupfen, der auf der anderen Seite an Torhüter Moya scheiterte. Mehr große Chancen oder schöne Aktionen hatte die erste Phase des Spiels aber nicht zu bieten, sodass die Gäste mit einer 1:0-Führung in die Kabine gingen. 

Zähes Spiel beider Seiten

Auch in der zweiten Halbzeit ließ es der FC Barcelona ruhig angehen, Großchancen gab es auf beiden Seiten kaum. Einmal mehr bekam in der 58. Minute Tello einen langen Ball auf der linken Seite in den Lauf gespielt und erneut scheiterte sein Schussversuch an Moya. Auf richtige Highlights warteten die Zuschauer bis hierhin vergeblich.



Messi fällt und flucht

In der 66. Minute gab es dann doch mal etwas zu diskutieren. Der eingewechselte Lionel Messi kam durch und wurde klar von Miguel Torres im Strafraum umgemäht. Den Ball hatte der Verteidiger jedenfalls weniger gespielt als die Beine des Argentiniers, der sich kurz danach abrollte und fluchte, denn: der Elfmeter-Pfiff blieb aus. Wenig später hatte Pedro in der linken Hälfte des Strafraumes eine weitere Chance, aber Moya konnte seinen Ball abklatschen.

Doppelpack nach Einwechslung, Getafe bricht ein

Später wurde dann aber doch noch ein Elfmeter gepfiffen. Valera brachte Pedro in der 74. Minute im Strafraum zu Fall und Lionel Messi erhöhte per Elfmeter ohne Probleme zum 2:0 für seine Mannschaft. In der 78. schlug der Argentinier dann erneut zu und zeigte einmal mehr, wie sehr er den Unterschied macht. Doch auch Getafe zeigte noch einmal einen Hauch von Offensivdrang. Sarabia wurde in der 80. Minute erst spät angegriffen und zog aus halbrechter Position mit links ab. Sein Schuss wurde von Javier Mascherano abgefälscht und landete im Stil eines Anschlusstreffers hinter der Torlinie der Katalanen. 

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr die Leistung der Katalanen gegen Getafe?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig