thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 8. März 2013
  • • 20:45
  • • Stadio Comunale Luigi Ferraris, Genova
  • Schiedsrichter: A. Damato
  • • Zuschauer: 36700
0
ENDE
2

AC Mailand siegt kurios beim CFC Genua

Der AC Mailand hat zum Auftakt des 28. Spieltags in Italien einen 2:0-Erfolg in Genua hingelegt. In einem ereignisreichen Spiel sorgten Pazzini und Balotelli für die Entscheidung.

Genua. Der CFC Genua verliert am 28. Spieltag der Serie A einen Punkt im Abstiegskampf. Beim 0:2 gegen den AC Mailand im heimischen Luigi-Ferraris-Stadion sahen die Zuschauer ein chancenreiches Spiel mit vielen Karten und einer Hinausstellung, in dem der Heimmannschaft mindestens ein Elfmeter versagt wurde und Milan effektiver war.

Schiedsrichter Damato im Mittelpunkt

Die erste Möglichkeit der Partie in der 20. Minute läutete die heiße Phase der ersten Hälfte ein. Giampaolo Pazzini erzielte eine Minute nach einer Behandlungspause an der Seitenlinie das 1:0 für die Mailänder (22.). Eine schlecht geklärte Hereingabe von De Sciglio schoss er von der 16-Meter-Marke an die Unterkante der Latte, von dort sprang der Ball hinter die Linie. Nach dem Torjubel musste er allerdings für Rückkehrer Mario Balotelli weichen, der sich prompt die Gelbe Karte abholte (26.). Auch danach rückte vor allem Schiedsrichter Antonio Damato in den Vordergrund, als er zunächst ein Handspiel Zapatas im Strafraum als unabsichtlich ansah (27.) und anschließend auf dem nassen Boden ausrutschte und der Länge nach hinfiel.



Bis zum Pausenpfiff verweigerte Damato zwei weitere Elfmeter, als M'Baye Niang erst im Strafraum die Hand zur Hilfe nahm (33.) und dann Granqvist umschubste. Trotz anhaltendem Druck von Genua ging Milan mit der Führung in die Kabine. Dort verbleiben musste Philippe Mexes. Der Innenverteidiger musste verletzungsbedingt durch Mario Alberto Yepes ersetzt werden. Genuas Druck hielt weiter an. Zunächst landete Cesare Bovos Freistoß am Pfosten (50.), dann rettete Yepes gegen Andrea Bertolacci in höchster Not. Auf der anderen Seite verhinderte Frey mit einer Glanztat zuerst noch das 0:2, ehe Balotelli nach abermals unzureichend geklärter Ecke einnetzte (60.).

Genuas Schlussoffensive wird nicht belohnt

Kevin Constant sah wegen Meckerns die Ampelkarte, direkt darauf hätte Daniele Portanova auf 1:2 verkürzen können. Sein Kopfball war jedoch zu schwach (71.). In Unterzahl verteidigten die Mailänder ihren Vorsprung, weil Jorquera (74.) und Jankovic (78.) zu ungenau zielten und Genua trotz Powerplay keinen Treffer mehr erzielen konnte.

Mit dem Sieg verteidigt der AC Mailand seinen Vorsprung auf Stadtrivalen Inter Mailand und Platz Drei, während Genua seinen Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge im Laufe des Spieltags einbüßen könnte.

EURE MEINUNG: Wird Milan auch am Ende der Saison auf dem dritten Platz stehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig