thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 2. Mai 2012
  • • 19:00
  • • Türk Telekom Arena, İstanbul
  • Schiedsrichter: T. Ozkalfa
0
ENDE
0

Galatasaray gegen Trabzonspor: Haben die Löwen durch das 0:0 gegen Trabzon die Meisterschaft verspielt?

Galatasaray gegen Trabzonspor: Haben die Löwen durch das 0:0 gegen Trabzon die Meisterschaft verspielt?

trabzonspor.org

Es waren sicher geglaubte drei Punkte, die sich Galatasaray selbst gegen Trabzonspor genommen hat. Mit einer zu schwachen Offensive und zu ungenauem Spiel arbeitete man Fener zu.

Istanbul. Eigentlich war das Heimspiel von Galatasaray Istanbul gegen Trabzonspor nach dem lockeren 2:4-Auswärtserfolg in der heimischen Türk Telekom Arena am vierten Spieltag des Süper Finals der türkischen Süper Lig als Selbstläufer geplant – eigentlich. Doch die viel zu schwache Offensive der „Löwen“ ließ liegen was liegen zu lassen war und bringt sich dabei in arge Probleme, was die Meisterschaft angeht, die man schon sicher glaubte. Auf der anderen Seite hatte man es heute auch mit einem Gegner von der Schwarzmeerküste zu tun, der sehr diszipliniert in der Verteidigung stand. Kompakt hinten und nach vorne stets gefährlich. Cimbom fand eigentlich nie die passenden Antworten auf die kompakte Verteidigungslinie der Trabzon-Elf, die erstklassig eingestellt ins Rennen ging und so das 0:0erkämpfte.

Starker Beginn von Trabzon

Gerade in der Anfangsphase hatte Trabzon mehr vom Spiel, war aggressiver. Beide Teams bemühten sich um Ballkontrolle und nach knapp zehn Minuten hatte Galatasaray Ball und Gegner unter Kontrolle. Trotzdem war Trabzon stets hellwach und zeigte Initiative nach vorne, ohne goßartig gefährlich zu sein. Nur durch einen Freistoß von Emre entstand Gefahr, doch Tolga war auf dem Posten und konnte zur Ecke klären. Eine weitere Kleinchance war der Schuss von Engin, der denkbar knapp über das Gehäuse von Trabzon strich.

Galatasaray mit Überlegenheit und Spielkontrolle

Auch wenn der Kracher von Engin das Team eigentlich hätte wachrütteln sollen, so war das nicht wirklich der Fall. Ball und Gegner wurden zwar beherrscht, aber es fehlte das Zählbare. Die kompakte Hintermannschaft war mit dem Spiel durch die Mitte, was sehr durchsichtig verlief, einfach nicht zu knacken. Es machte den Eindruck, als würde ganz Cimbom auf die Standards und einen Selcuk-Freistoß warten – doch das ist einfach zu wenig. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann fast der Führungstreffer, nachdem Burak sich von Semih befreite – mit einem Foulspiel, welches nicht geahndet wurde – und alleine auf Muslera zu lief. Doch Burak blieb seinem Malus treu, nicht gegen die Großen zu treffen und Muslera wartete andererseits extrem lange, bis er sah, Burak wollte flach ins Tor schießen. Chance vertan und so gings mit 0:0 in die Pause.

Trabzonspor wieder mit dem besseren Start

Alanzinho, Serkan und Zokora sorgten dafür, dass sich Trabzon mehr und mehr aus der Dominanz von GS befreite. Man machte es so, wie Galatasaray zu Beginn der ersten Hälfte – über die Ballsicherung. Ball halten, genauer spielen und so das Spiel kontrollieren. Bei den Löwen hingegen fehlte jede Ordnung auf dem Platz, man agierte hektisch, fahrig, überhastet und überaus unpräzise. Auch wenn sich Engin und Necati versuchten in Szene zu setzen, war das einfach zu wenig, um gegen die kompakte Trabzon-Abwehr ein probates Mittel zu finden.

Galatasaray Powerplay in der Schluss-Viertelstunde

Je weiter die Uhr ablief, desto bewusster wurde Galatasaray, in welcher Gefahr man sich befand, nicht nur zwei Punkte zu verlieren, sondern durch einen Lucky Punch alle Punkte einzubüßen. Also suchte Cimbom sein Heil in wütenden Attacken nach vorne. Ihnen spielte dabei noch in die Hände, dass das Konterspiel seine Spuren bei Trabzon hinterlassen hatte und die Spieler „platt“ waren. Trotzdem konnte man die Hintermannschaft und ihr Bollwerk trotz aller gut gemeinten Versuche nicht knacken. Glück für Trabzon, dass Muslera zum Schluss noch hellwach war und glänzend gegen Burak parierte, dem wohl in der 1 zu 1 Situation wieder die Nerven flatterten.

Eure Meinung: Vergeigt Galatasaray auf der Zielgerade die sicher geglaubte Meisterschaft doch noch?


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig