thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 9. April 2013
  • • 20:45
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: S. Lannoy
  • • Zuschauer: 49975
3
ENDE
2

Real Madrid siegt mit Gesamtergebnis von 5 - 3

Galatasaray Istanbul schaffte fast noch das Wunder gegen Real Madrid: Trotz Niederlage zieht Real ins Halbfinale ein

Galatasaray Istanbul schaffte fast noch das Wunder gegen Real Madrid: Trotz Niederlage zieht Real ins Halbfinale ein

Getty Images

Nach dem klaren Hinspielerfolg machten die Spanier den Einzug in die nächste Runde früh durch Ronaldo quasi perfekt. Doch kam dann nochmals stark auf und markierte drei Treffer.

Istanbul. Eigentlich ist Galatasaray Istanbul nach dem Hinspielergebnis von 3:0 für Real Madrid in der Champions League bereits vor dem Rückspiel ausgeschieden gewesen. Drum hieß es vor dem Spiel: Baut der türkische Meister auf die Devise „Wunder gibt es immer wieder“ oder ergibt man sich seinem Schicksal? Mit einem 3:2-Erfolg über die Königlichen aus Madrid verabschiedete sich Galatasaray ehrenvoll aus der Champions League.

Schnelles Tor für Madrid

Galatasaray versuchte von Beginn an, die Gäste aus Madrid unter Druck zu setzen, bei denen Pepe und Luka Modric die gelbgesperrten Stammspieler Xabi Alonso und Sergio Ramos ersetzten.
Ohne Toptorjäger Burak Yilmaz entwickelte Istanbul allerdings keine Durchschlagskraft, stattdessen setzte die Offensive von Real um Aushilfskapitän Gonzalo Higuain erste Konter. Angel di Maria schob den Ball in der 2. Minute aber zunächst am leeren Tor vorbei, nachdem Fernando Muslera bei einem Abwehrversuch den Strafraum verlassen hatte.

Kurz darauf machte es Ronaldo besser, als Sami Khedira ein Zuspiel von Mesut Özil von der rechten Strafraumkante in die Mitte legte. Der Portugiese setzte sich gegen die mitgelaufenen Abwehrspieler durch und drückte die maßgenaue Hereingabe direkt über die Linie. Eine Minute später hätte Ronaldo sogar erhöhen können, doch Keeper Muslera verhinderte den zweiten Treffer der Königlichen.

Galatasaray schaffte den Ausgleich

Die Partie flachte nach der Führung schnell ab und Real zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, während Galatasaray weiterhin kaum für Torgefahr sorgen konnte. Nachdem Muslera zwischenzeitlich erneut gegen di Maria retten musste (24.), brachte Sneijder erst in der 38. Minute den ersten Schuss auf das Tor von Diego Lopez, der damit jedoch keinerlei Probleme hatte. Yilmaz-Ersatz Umut Bulut versuchte es kurz vor der Pause von der Strafraumgrenze, feuerte den Ball aber weit über das Tor (41.).

Auch nach der Halbzeit entwickelten die Gastgeber nur vereinzelt Druck, ein Torschuss von Selcuk Inan verfehlte das Ziel deutlich (49.). Trotzdem ließen die Türken nicht locker und belohnten sich dafür in der 57. Minute, als Eboue nach einem Zuspiel von Sneijder von der linken Seite aus dem Hintergrund abzog und den Ball mit dem Außenrist zum Ausgleich in den Winkel hämmerte.

Doppelschlag ließ die Spannung und Stimmung nochmals steigen

Motiviert durch den Treffer spielte Galatasaray weiter forsch nach vorne, während Real sich in der Defensive ausruhte. Nach einem Pass von Sabri Sarioglu erzielte Sneijder folgerichtig mit einem wuchtigen Schuss die Führung für die immer besser werdenden Gastgeber (71.), bevor Drogba eine Minute später eine Hereingabe von Nordin Amrabat mit der Hacke ins Tor zauberte.

Kurz vor Schluss musste dann der eingewechselte Alvaro Arbeloa den Platz mit Gelb-Rot verlassen, nachdem er Schiedsrichter Stephane Lannoy nach der ersten Gelben Karte einen Vogel gezeigt hatte. Doch statt eines weiteren Treffers für Galatasaray gelang Ronaldo in der Nachspielzeit nach Vorlage von Karim Benzema sein zweites Tor des Tages, das die endgültige Entscheidung brachte.

 

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr das Spiel der beiden Teams, bei dem Real ja massiv wackelte?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig