thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 19. April 2014
  • • 18:00
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: C. Çakιr
0
ENDE
4

Für sein Team läuft es in der Liga nicht rund. Gala-Trainer Mancini

0:4! Klatsche für Gala

Für sein Team läuft es in der Liga nicht rund. Gala-Trainer Mancini

Seskim

Gala enttäuscht gegen Kasimpasa auf ganzer Linie und erleidet eine unerwartet hohe Niederlage.

Istanbul. Schock für Galatasaray: Nach frühem Platzverweis für Hakan Balta (7.) geraten die Löwen gegen den stark aufspielenden Gast Kasimpasaspor unter die Räder und müssen eine 0:4-Klatsche hinnehmen. Oscar Scarione verwandelte einen Elfmeter (7.), Viudez (52.), erneut Scarione (64.) und Yalcin Ayhan (76.) ließen im zweiten Durchgang weitere Treffer folgen.

Im Fernduell mit Besiktas um die direkte Champions League-Qualifikation wollten die Löwen unbedingt punkten, um bei einem Punktverlust des Konkurrenten den dafür nötigen zweiten Platz zurückzuerobern. Stattdessen stand am Ende ein deutliches 4:0 für Kasimpasa, das auch in der Höhe verdient war.

Gästetrainer Shota Arveladze gab seiner Mannschaft die richtige Taktik mit auf den Weg: Hohe Laufbereitschaft, viele Ballgewinne und dann blitzschnelles Umschalten, um vorne mit der sehr gut besetzten Offensive für Gefahr zu sorgen. Vor allem die bärenstarken Ryan Babel und Oscar Scarione waren stets brandgefährlich und an fast jeder Chance beteiligt .

In Unterzahl chancenlos

Gala präsentierte sich dagegen erschrecken planlos in der Offensive und fand zu keiner Zeit in die Partie. Immer wieder wurde der Ball hergegeben, nach vorne gelang so gut wie nichts. Den indisponierten Hausherren muss man dabei zugute halten, dass alle Planungen bereits nach sieben Minuten über den Haufen geworfen waren. Babel setzte sich gegen Semih Kaya durch und legte quer auf Scarione, der von Hakan Balta von den Beinen geholt wurde und dafür die Rote Karte sah.

In Überzahl hätte Kasimpasa schon vor der Halbzeit eine deutliche Führung herausschießen können, musste sich aber aufgrund mangelnder Chancenverwertung mit einem knappen 1:0 zur Pause begnügen. Erst nach dem Seitenwechsel fielen die weiteren Tore. Nach dem 2:0 durch Viudez (52.) war die Partie entschieden, Scarione mit seinem zweiten Treffer (64.) und Kapitän Yalcin Ayhan (76.) streuten weiteres Salz in die Gala-Wunde.

Dazugehörig