thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 3. Mai 2014
  • • 18:00
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: H. Özkahya
3
ENDE
2

Fenerbahce will einen Rekord

Vorschau, 32. Spieltag: Fener auf Rekordjagd

Fenerbahce will einen Rekord

Fenerbahce Super Lig

Besiktas darf sich im Rennen um Platz zwei keine Ausrutscher mehr erlauben, der Gegner Kasimpasa ist aber formstark. Galatasaray muss in der Offensive effizienter werden und Ger...

Istanbul. Besiktas darf sich im Rennen um Platz zwei keine Ausrutscher mehr erlauben, der Gegner Kasimpasa ist aber formstark. Galatasaray muss in der Offensive effizienter werden und Gerüchte über einen neuen Trainer verdrängen. Fenerbahce will sich trotz Meisterschaft nicht zurücklehnen - und jagt einen Rekord.

Besiktas - Kasimpasaspor (Samstag, 18 Uhr)

Besiktas hat mit der 0:3-Niederlage in Sivas im Kampf um Platz zwei einen Dämpfer erlitten.
Nach drei sieglosen Spielen in Folge kommt für die Adler ein formstarker Gegner wie Kasimpasa gar nicht recht. Die Mannschaft von Shota Arveladze ist seit sechs Wochen ungeschlagen, blieb zuletzt bei den Siegen gegen Galatasaray und Antalya jeweils ohne Gegentor und macht sich ebenfalls noch Hoffnungen aufs internationale Geschäft.

"Wir haben noch ein großes Ziel. Wenn man sich unsere Leistungen anschaut, verdienen wir es, oben mit dabei zu sein", sagt Arveladze. Besonders gut in Form ist Offensivmann Oscar Scarione, der in den letzten fünf Spielen fünf Treffer erzielte und bereits 14 Saisontore auf dem Konto hat. Auch wenn gegen Besiktas von 21 bisherigen Spielen nur eins gewonnen werden konnte, dürfen sich Scarione und Co. also durchaus etwas ausrechnen.

Bei den Gastgebern kann Trainer Slaven Bilic angesichts der personellen Lage etwas aufatmen, denn mit Jermaine Jones, Veli Kavlak und Ramon Motta kehren gleich drei zuletzt gesperrte Spieler in den Kader zurück.

Galatasaray - Genclerbirligi (Samstag, 18 Uhr)

Auch Gala trifft auf einen formstarken Gegner. Genclerbirligi war in der Vorrunde noch überwiegend in der unteren Tabellenhälfte zu finden, steht nach guter Rückrunde und zwei Siegen in Serie aber inzwischen auf Platz acht. Zudem gab es in den letzten drei Partien kein Gegentor. Gala wird also eine bessere Offensivleistung abrufen müssen als beim knappen 1:0-Sieg in Elazig, wo man nach dem Treffer durch Burak Yilmaz reihenweise Chancen liegen ließ und am Ende zittern musste.

Weiterhin offen scheint derweil die Zukunft von Trainer Roberto Mancini. Die Spekulationen darüber, dass der Verein den Italiener nach der Saison durch den früheren Gala-Coach Mircea Lucescu ersetzen will, reißen nicht ab. Da passte es ins Bild, dass Lucescu unter der Woche bei einem kurzen Besuch in Istanbul gesichtet wurde.

Weitere Sorgen bereiten Mancini die Ausfälle von Didier Drogba und Fernando Muslera. Drogba laboriert weiterhin an einer Schambeinentzündung, Muslera verletzte sich in Elazig am Knie. Bei beiden Spielern ist das Pokalfinale (7. Mai) jedoch angepeilt.

Akhisar Belediyespor - Fenerbahce (Sonntag, 18 Uhr)

Als frischgebackener Meister der Süper Lig fährt Fenerbahce nach Akhisar. Doch obwohl seit dem 0:0 gegen Rize am letzten Spieltag sportlich alles klar ist, wird Fener in den verbleibenden Wochen den Fuß wohl nicht vom Gas nehmen. Wenn man es nämlich schafft, den aktuellen Vorsprung von zwölf Punkten auszubauen, wäre das ein neuer Rekord in der Türkei. Den bisherigen hält ausgerechnet der Erzrivale und aktuelle Zweite Gala, der 1988 mit zwölf Punkten Vorsprung Meister wurde.

Gastgeber Akhisar hielt sich in dieser Spielzeit zur Überraschung vieler komplett aus dem Abstiegskampf heraus. Zu verdanken ist das vor allem der Heimbilanz, die mit zu den besten der Liga gehört. Nach der Saison muss der Verein aber den Abgang von Trainer Hamza Hamzaoglu verkraften, der die Mannschaft vor drei Jahren übernommen und in die erste Liga geführt hatte.

Seit August 2013 arbeitet Hamzaoglu als Assistent des Nationaltrainers Fatih Terim, nun wurde er von Terim aufgefordert, sich zwischen Akhisar und der Tätigkeit bei der Nationalmannschaft zu entscheiden. "Es war eine schwere Entscheidung, aber ich möchte bei der Nationalmannschaft weitermachen", sagte der 44-jährige.

Spieler im Fokus

W. Sneijder

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0

J. Durmaz

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0

Redaktionstipp

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Galatasaray

Genclerbirligi

Siege
2
2
1
Siege

Wetten & Tipps

Lesertipps

Galatasaray SK GS
Galatasaray SK Galatasaray
Unentschieden
Gençlerbirliği Spor Kulübü GNÇ
Gençlerbirliği Spor Kulübü Genclerbirligi
79%

Top 3 Tipps

Galatasaray SK GS
3 - 1
Gençlerbirliği Spor Kulübü GNÇ
Galatasaray SK GS
2 - 1
Gençlerbirliği Spor Kulübü GNÇ
Galatasaray SK GS
4 - 0
Gençlerbirliği Spor Kulübü GNÇ

Dazugehörig