thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 6. April 2014
  • • 18:00
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: B. Yildirim
1
ENDE
0

Wesley Sneijder avancierte gegen Fenerbahce zum Matchwinner

Wesley Sneijder entscheidet hitziges Istanbul-Derby

Wesley Sneijder avancierte gegen Fenerbahce zum Matchwinner

Getty Images

Wesley Sneijders früher Treffer beschert Galatasaray in einem emotional geführten Istanbul-Derby den knappen Sieg gegen Fenerbahce.

Istanbul. Galatasaray schlägt den Erzrivalen Fenerbahce im Derby knapp, aber verdient mit 1:0. Zwischen den Konkurrenten ging es von Anfang an hoch her, insgesamt gab es 15 Gelbe Karten. Wesley Sneijders früher Treffer (9.) machte am Ende den Unterschied. Fener-Kapitän Emre Belözoglu erwies seiner Mannschaft mit einem unnötigen Platzverweis vor der Pause einen Bärendienst. Durch den Derbysieg wahrt Gala eine Minimalchance auf die Meisterschaft.

Es war das erwartet intensive Derby. Bei sehr hitziger Atmosphäre in der TT-Arena kam es immer wieder zwischen Spielern beider Seiten zu Nickligkeiten, Schiedsrichter Bülent Yildirim musste sich mit rekordverdächtigen 15 Gelben Karten helfen.

Gala war deutlich anzumerken, dass man unbedingt verhindern wollte, dass der Erzrivale im eigenen Stadion die Meisterschaft quasi klar macht. Die Gastgeber begannen furios und waren vor allem im ersten Durchgang klar überlegen. Bereits in der 9. Minute brachte eine gelungene Kombination die Führung: Selcuk Inan bediente in der Mitte Felipe Melo, der steckte direkt auf Wesley Sneijder durch, und der Holländer ließ Keeper Volkan Demirel mit einer schönen Direktabnahme keine Chance. Durch einen Distanzschuss von Alex Telles (22.) und einen Pfostenschuss von Didier Drogba (32.) hatte Gala weitere gute Möglichkeiten.

Titelfavorit Fener erwischte dagegen einen gebrauchten Tag, fand in der Offensive nie richtig statt und konnte Galas Schlussmann Fernando Muslera nie ernsthaft prüfen. Der Knackpunkt der Begegnung war der frühe Platzverweis von Fener-Kapitän Emre Belözoglu. Fünf Minuten nach seiner ersten Verwarnung ging der 33-Jährige völlig übermotiviert in einen Zweikampf gegen Felipe Melo und wurde bereits kurz vor der Halbzeit des Feldes verwiesen (39.).

Mit einem Mann weniger konnte Fener auch nach der Pause kaum Druck aufbauen. Da sich auch Gala nun eher auf das Verwalten der knappen Führung konzentrierte, war die zweite Hälfte nicht mehr ganz so temporeich wie noch die Anfangphase. Die beste Chance nach der Pause hatte Burak Yilmaz. Dieser scheiterte aber an Volkan Demirel (72.).

Mit dem Derbysieg verteidigt Gala den zweiten Platz gegen Besiktas, verkürzt den Rückstand auf Fener auf zehn Punkte und wahrt damit die Minimalchance auf den Titel.

Dazugehörig