thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 26. Februar 2014
  • • 20:45
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo
  • • Zuschauer: 49194
1
ENDE
1

Da konnte der FC Chelsea bei Galatasaray Istanbul durch Fernando Torres noch jubeln.

Galatasaray Istanbul erkämpft daheim gegen den FC Chelsea ein Remis

Da konnte der FC Chelsea bei Galatasaray Istanbul durch Fernando Torres noch jubeln.

Nach der ersten Hälfte hatte Mourinho sicher nicht im Plan, dass sein Team den möglichen Sieg noch aus den Händen gibt. Mit dem 1:1 fährt Galatasaray nicht chancenlos nach London.

Istanbul. Der FC Chelsea hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League eine annehmbare Ausgangsposition fürs Rückspiel erarbeitet, allerdings auch ein besseres Ergebnis verschenkt. Bei Galatasaray Istanbul kamen die Blues zu einem 1:1 (0:1). Mit dem Ergebnis ist für das Rückspiel jedoch alles möglich und für Spannung gesorgt.

Eigentlich war es ein Spiel ganz nach dem Geschmack des FC Chelsea. Galatasaray erlaubte den Gästen, bei denen Andre Schürrle in seinem ersten Startelfeinsatz seit dem Neujahrstag eine ordentliche Vorstellung ablieferte, bereits in der Anfangsphase einen Konter, den Fernando Torres nach Vorarbeit von Schürrle und Cesar Azpilicueta erfolgreich abschließen konnte.

Galatasaray bot im Türk-Telekom-Stadion dagegen bis zum Seitenwechsel nichts Nennenswertes und fand erst nach dem Wiederanpfiff ins Spiel. In einer Phase, in der das Körperliche auf dem Platz mit vier Verwarnungen binnen fünf Minuten in den Vordergrund zu rücken schien, schlug Istanbul nach einer Ecke von Wesley Sneijder durch Aurelien Chedjou zu, der von John Terry laufen gelassen wurde und den Ball aus vier Metern unbedrängt über die Linie drücken durfte (65.).

Chelsea, das zu diesem Zeitpunkt rein auf Ergebnisverwaltung spielte und unter davor nur durch Eden Hazard (4.) durch Torres (52.) Chancen zur Ergebnisverbesserung hatte, verlor nun phasenweise völlig den Faden. Galatasaray dominierte in der Schlussphase und feuerte durch Alex Telles einen Kracher auf das Tor von Cech ab, den der Tscheche nur mit Mühe über die Latte lenkte (75.).

Galatasaray-Stürmerstar Didier Drogba rieb sich gegen seinen Ex-Klub oftmals auf, leitete aber in der 62. Minute per Kopfball-Vorlage eine weitere Großchance ein. Selcuk Inan schaffte es allerdings nicht, das Zuspiel aus sehr spitzem Winkel im Tor unterzubringen, sondern scheiterte am Pfosten.


EURE MEINUNG: Wie seht Ihr die Chancen des türkischen Meisters in London zu bestehen und weiterzukommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig