thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 22. Februar 2014
  • • 18:00
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: C. Çakιr
1
ENDE
0

Wer siegt im Derby?

Süper Lig, 22. Spieltag: Schicksals-Derby in Istanbul

Wer siegt im Derby?

Seskim

Im Derby streiten sich Gala und Besiktas um Platz zwei. Drogba und Co. sind gereizt, die Gäste reisen dagegen mit großem Selbstvertrauen an.

Istanbul. Im Istanbuler Derby muss das kriselnde Galatasaray dreifach punkten, um Besiktas - wiederum bestens in Form - von Champions-League-Platz zwei zu verdrängen. Trabzonspor hadert nach der Europa-League-Pleite mit dem Schicksal und braucht Ergebnisse, Fenerbahce muss den Auswärtsfluch besiegen.

Galatasaray - Besiktas (Samstag, 18 Uhr)

Auch unter Roberto Mancini lässt Gala die Konstanz vermissen. Der Italiener probiert in fast jedem Spiel eine andere Aufstellung aus, doch die alten Probleme bleiben. Auswärts werden wichtige Punkte liegen gelassen, und nach sechs Spielen ohne Gegentor verfiel beim 2:2 in Antalya auch die Abwehr in alte Muster. Vor allem Neuzugang Guillermo Burdisso war ein ständiger Unsicherheitsfaktor.

Durch das Unentschieden wurde Gala von Besiktas vom zweiten Tabellenplatz verdrängt. Im Derby folgt nun die Chance zur Rehabilitation, denn nur ein Punkt trennt die beiden Kontrahenten. Doch die Stimmung ist angespannt: Der formschwache Didier Drogba reagierte frustriert auf seine Auswechslung in Antalya und verweigerte Mancini und Co-Trainer Tugay Kerimoglu den Handschlag, im Training geriet Felipe Melo mit Gökhan Zan aneinander. Beim Derby vor eigenem Publikum muss der Frust in positive Energie umgewandelt werden, denn der Druck ist groß - schon ein Unentschieden wäre für Gala wohl zu wenig.

Ganz anders die Stimmung bei Besiktas. Die Adler sind die Mannschaft der Stunde. Nach der Winterpause gab es bisher keine Niederlage, vier von fünf Spielen wurden gewonnen. Ein Sieg im Derby würde die Titelambitionen endgültig untermauern und jene Kritiker verstummen lassen, die Besiktas den ganz großen Wurf noch immer nicht zutrauen.

Ein Grund dafür ist die schlechte Derby-Ausbeute der letzten Jahre: Gegen Gala und Fenerbahce gab es in den letzten 14 Spielen nur zwei Siege, von den letzten sieben Spielen gegen Gala konnte man keines gewinnen. Vor allem das letzte Aufeinandertreffen bleibt in schlechter Erinnerung, denn nach der Niederlage im Skandalderby musste man sich für lange Zeit von der Tabellenspitze verabschieden. Doch Besiktas ist zurück, und Besiktas macht ernst: "Im ersten Derby waren wir über weite Strecken die bessere Mannschaft. Wir werden nicht antreten, um einen Punkt zu holen. Wir wollen den Sieg", tönte Trainer Slaven Bilic.

Trabzonspor - Kayserispor (Sonntag, 18 Uhr)

In einer enttäuschenden Saison war für Trabzon der bisherige Erfolg in der Europa League ein schöner Trost, doch mit der Niederlage im Hinspiel bei Juventus Turin folgte auch hier trotz guter Leistung ein Rückschlag. In Trabzon hadert man vor allem mit der Fehlentscheidung aus der 71. Minute, als Olcan Adin zum vermeintlichen Ausgleich traf, die Schiedsrichter den Ball aber zuvor im Aus gesehen hatten. "Die Schiedsrichter mögen uns in dieser Saion einfach nicht", äußerte sich der enttäuschte Torwart Onur Kivrak. Trotz der 0:2-Niederlage rechnet man sich aber durchaus Chancen aus, Juve im Rückspiel gefährlich zu werden.

Davor folgt die Aufgabe gegen Schlusslicht Kayserispor in der Liga, wo Trabzon dringend Ergebnisse braucht. Nachdem schon die Hinrunde unter Trainer Mustafa Akcay einem einzigen Auf und Ab glich, folgte nach der Winterpause mit nur einem Sieg aus vier Spielen der Absturz auf Platz neun. Nach der 2:4-Niederlage gegen Akhisar nahm Akcay seinen Hut, Nachfolger Hami Mandirali wartet noch auf den ersten Sieg. Gegen den Tabellenletzten soll dieser unbedingt eingefahren werden, denn bei weiteren Niederlagen droht der Absturz in die untere Tabellenregion.

Elazigspor - Fenerbahce (Montag, 19 Uhr)

Gegen Kasimpasa feierte Fener einen wichtigen Sieg fürs Selbstvertrauen. Wie so oft in dieser Saison ließ man sich auch in einer schwierigen Schlussphase nicht aus dem Konzept bringen, Bekir Irtegün besorgte mit seinem späten Treffer den Sieg. Nun soll auch auswärts wieder zu alter Stärke gefunden werden.

Anfang der Saison hatte Fener mit sechs Auswärtssiegen in Folge den Grundstein für die erfolgreiche Hinrunde gelegt, doch die letzten drei Spiele auf fremdem Platz wurden allesamt verloren. Personell entspannt sich die Lage wieder etwas, neben dem wiedergenesenen Emmanuel Emenike kehren möglicherweise auch Raul Meireles und Moussa Sow wieder zurück. Für Stürmer Pierre Webo kommt ein Einsatz aber noch zu früh.

Mit Elazigspor trifft Fener auf einen formstarken Gegner. Der Gastgeber war Ende der Hinrunde noch fünf Wochen lang auf dem letzten Platz, hat sich mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen aber mittlerweile aus der Abstiegszone gekämpft. Vor allem das 3:2 in Konya, der erste Auswärtssieg seit August, sorgte für große Freude bei Trainer Okan Buruk: "Unsere Leistungen werden immer besser, und das Ziel gegen Fenerbahce sind drei Punkte. Hoffentlich werden wir auch diese Woche für Aufsehen sorgen."

EURE MEINUNG: Wer entscheidet das Istanbul-Derby für sich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Spieler im Fokus

D. Drogba

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0

Hugo Almeida

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0

Redaktionstipp

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Galatasaray

Besiktas

Siege
4
0
1
Siege

Wetten & Tipps

Lesertipps

Galatasaray SK GS
Galatasaray SK Galatasaray
Unentschieden
Beşiktaş JK BJK
Beşiktaş JK Besiktas
51%
40%

Top 3 Tipps

Galatasaray SK GS
3 - 1
Beşiktaş JK BJK
Galatasaray SK GS
1 - 2
Beşiktaş JK BJK
Galatasaray SK GS
2 - 1
Beşiktaş JK BJK

Dazugehörig