thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 22. Februar 2014
  • • 18:00
  • • Türk Telekom Arena, Istanbul
  • Schiedsrichter: C. Çakιr
1
ENDE
0

Einmal nur durfte Galatasaray gegen Besiktas jubeln - doch das reichte aus zum Derbysieg

Galatasaray Istanbul nach Arbeitssieg gegen Besiktas Istanbul wieder Tabellenzweiter

Einmal nur durfte Galatasaray gegen Besiktas jubeln - doch das reichte aus zum Derbysieg

Seskim

Das Derby in Istanbul sollte eigentlich die Einstimmung auf Chelsea sein, wenn es nach Galatasaray ging. Aber auch wenn man 1:0 gewinnen konnte, lässt die Generalprobe Böses ahnen.

Istanbul. In einem quasi typischen Istanbul-Derby lieferten sich Galatasaray Istanbul und Besiktas Istanbul mehr Kampf und Krampf als wirkliche Hochspannung. Das Spiel am 22. Spieltag der türkischen Süper Lig lebte im Vorfeld von der Hype, dass der Tabellendritte als Gastgeber auf den Tabellenzweiten traf. Doch am Ende konnte die Partie die hohen Erwartungen nicht einmal ansatzweise erfüllen. So war der 1:0-Sieg der Löwen am Ende etwas schmeichelhaft, denn einen Sieger hatte die blutarme Partie eigentlich nicht verdient.

Beide Teams starteten sehr hektisch und wenig konstruktiv in die Partie. Es war mehr ein Spiel, das auf Zufällen basierte denn auf gelungenen Kombinationen und gekonnten Zuspielen. Die Fehlerquote lag bei beiden Teams in astronomischen Größenordnungen. So dauerte es bis zur 34. Minute, ehe der Ivorer Didier Drogba mit einem Schuss ans Außennetz aufhorchen ließ – auch wenn die Aktionen eher ungefährlich wirkte.

Aufregung gab es dann nur vier Minuten später. Veysel Sari spielte sich in den Strafraum und wurde da von Dany Nounkeu, den die Löwen an den Ortsrivalen ausgeliehen haben, stümperhaft attackiert. Die Folge war der gelbe Karton für Nounkeu und ein Elfmeter. Den verwandelte Selcuk Inan mit traumwandlerischer Sicherheit zum 1:0 für die Gastgeber. Dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff.

Blutarme zweite Hälfte

Nach dem Wechsel hatten es die Löwen verständlicherweise noch weniger eilig als in den ersten 45 Minuten, schließlich führte man knapp. So verlegte man sich auf gelegentliche Konter, bei denen sich Burak Yilmaz weiter als Chancentod hervortat. Szenenapplaus und eine Topbewertung gab es für Semih Kaya, der in der 56. Minute Schiedsrichter Cüneyt Cakir auf eine Fehlentscheidung hinwies. Der Unparteiische bedankte sich beim Verteidiger und gab den Eckball für Besiktas, der nichts einbrachte.

Am Ende der Partie musste Ersatzkeeper Cenk Gönen, der für den verletzten Tolga Zengin ins Spiel kam, minutenlang behandelt werden und es gab rund 14 Minuten mehr auf die Uhr. Doch auch die Zeit reichte Besiktas nicht, etwas Konstruktives nach vorne zu bringen. Und so siegte am Ende Galatasaray mit dem knappen 1:0, was dafür sorgte, dass man sich in der Tabelle wieder vor Besiktas einsortieren konnte.

Am Mittwoch (26. Februar ab 20:45 Uhr LIVE! im Ticker bei Goal) ist mit dem FC Chelsea ein ganz anderes Kaliber zu Gast bei den Löwen. Da werden die Mannen von Roberto Mancini eine stärkere Leistung abrufen müssen, wollen sie nicht übel unter die englischen Räder kommen.

EURE MEINUNG: Wie habt Ihr das Spiel gesehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig