thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 6. Februar 2013
  • • 21:00
  • • Stade de France, Paris
  • Schiedsrichter: P. Mazzoleni
  • • Zuschauer: 75000
1
ENDE
2

Frankreich gegen Deutschland: Stoppt Jogis Team Ribery & Co.?

Im Test gegen Frankreich wird Joachim Löw notgedrungen umstellen müssen. Deschamps hat die Statistik und den beinahe vollzähligen Kader in der Tasche. Wer siegt im Test?

Paris. Es ist soweit! Die DFB-Elf startet in das neue Jahr mit einem Testspiel gegen Frankreich. Nachdem Joachim Löw durch seine Nominierungen keine Fragen hat aufkommen lassen, beschäftigen ihn nun die verfrühten Absagen weit mehr. Insgesamt fünf Spieler mussten die Fahrt nach Paris abblasen. Wer wird nun in der Startelf stehen? Die Statistik spricht ebenfalls nicht für die deutsche Nationalmannschft - der letzte Test in Bremen gegen die Franzosen, den die Deutschen 1:2 verloren, dürfte noch im Gedächtnis sein.

Wer spielt wo?

Es wurden keine Überraschungen angekündigt und so sieht es dann auch aus: Rene Adler darf auf jeden Fall ins Tor, das hat Löw verraten. Die ehemalige deutsche Nummer eins kehrt nach Jahren der Verletzung und des anschließenden Blitz-Comebacks zurück zwischen die Nationalpfosten. In der Abwehr sorgt die Absage von Marcel Schmelzer wegen einer Sprunggelenksprellung für große Augen. Stellt Löw Boateng auf links und Lahm gewohnt rechts, weil er die besseren Karten gegen Ribery haben dürfte? Heiko Westermann ist ebenfalls im Kader und könnte im Zweifelsfall genauso den linken Außenverteidiger geben.

Im Mittelfeld könnte es zu einem großartigen Moment kommen: Hier könnten nach den ersten Auswechslungen erstmals Sven und Lars Bender zusammen im Zentrum für die Nationalmannschaft spielen. Ob aber in der Startelf der Platz neben Khedira mit Kroos oder Gündogan besetzt wird, ist kaum zu erahnen. Kroos hat sicherlich den Vorteil, dass er nicht wie Gündogan im letzten Liga-Spiel böse umgeknickt ist. Podolski, Müller, Özil und Mario Gomez werden höchstwahrscheinlich starten. In der Kadernominierung wollte Joachim Löw eben anscheinend kein neues Fass aufmachen.

Was sind die brisanten Duelle?

Selbstverständlich ist Franck Ribery, der in den letzten Jahren durch enorme Leistungen wieder die Herzen seiner französischen Fans gewinnen konnte, der Mann in der Offensive der Franzosen. Hier kommt es zum Trainingsspiel zwischen den Bayern-Kollegen: Wie wird Philipp Lahm den Mittelfeldstar im Griff haben? Zieht er rein, steht er vor Mertesacker. Didier Deschamps muss nominell nur auf Varane von Madrid verzichten, wer neben Koscielny in der Innenverteidigung steht, ist noch nicht klar. Vielleicht ein weiterer Arsenal-Spieler mit Bacary Sagna? Diese Verteidigung dürfte Mario Gomez jedenfalls nicht die Schreckensblässe ins Gesicht treiben.

Olivier Giroud, der nur mit ganz kleinen Schritten bei Arsenal in den Tritt kommt, traf in Bremen gegen die Deutschen. Eher sollte man allerdings auf Karim Benzema achten, der wiederholt zu Frankreichs Fußballer des Jahres gewählt wurde. Aber auch neben den drei Offensiven stehen Deschamps noch mit Menez und Gomis hochtalentierte Akteure zur Verfügung. Gerät die deutsche Abwehr wieder ins Wanken?



Statistik spricht für Frankreich

Die Rechnungen der bisherigen Treffen in Freundschaftsspielen beginnen im Jahr 1931. Seitdem trafen sich die beiden Teams zu insgesamt 21 Freundschaftsspielen. Knapp die Hälfte konnten die Gastgeber am Mittwoch für sich entscheiden. Nur sechsmal gewann Deutschland, fünf Spiele endeten unentschieden. Sind die Zahlen Schall und Rauch? Löw hat als Cheftrainer noch nie einen Test gegen Frankreich gewonnen - es gab bisher aber auch nur einen. Vor dem Freundschaftsspiel im vergangenen Februar spielten die beiden Nationalmannschaften 2005 ein 0:0 aus, 2003 verlor Deutschland 0:3 - seitdem hat aber eine neue Zeitrechnung bei der DFB-Elf begonnen. 2003 war Rudi Völler noch Trainer, Kahn stand im Tor und davor tummelten sich Nowotny, Wörns über Jeremies bis hin zu Bobic.

So wird es spannend zu sehen, ob die Zahlen niemals lügen und Frankreich die statistisch implizierte Oberhand behält. Genauso bleibt die Frage, ob Joachim Löw, wenn er schon nicht personell kräftig durchwechselt, die Zuschauer gar mit einer neuen taktischen Aufstellung überraschen wird? Anstoß in Paris ist am Mittwoch um 21.00 Uhr.

EURE MEINUNG: Zahlen hin oder her - wer gewinnt den Test gegen Frankreich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
Weltmeisterschaft ‎(WM10)‎ 04.07.2014 Frankreich 0 - Deutschland 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Test-Länderspiele ‎(INT)‎ 06.02.2013 Frankreich 1 - Deutschland 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Test-Länderspiele ‎(INT)‎ 29.02.2012 Deutschland 1 - Frankreich 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Franck Ribéry
Franck Ribéry
Position:
Trikotnummer: 0
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Wer, wenn nicht er? Ribery spielt eine fantastische Saison bei den Bayern und empfängt viele seiner Kollegen in Paris. Er wird alles geben und im Zweifelsfall aus dem Training die Tricks und Kniffe kennen.
Philipp Lahm
Philipp Lahm
Position: Abwehr
Trikotnummer: 16
Spiele Tore GK RK
2 0 0 0
Kapitän Lahm hatte bei den letzten Spielen hie und da mal einen kleinen Fehler drin, jetzt ist der Außenverteidiger der Mann, der Ribery stoppen wird. Gemeinsam mit Khedira oder einem Bender-Bruder sollte er ihn bändigen können.
Der Tipp
Dass die Franzosen zwei Tore gegen Deutschland schießen können, haben sie letztes Jahr schon vorgemacht. 2013 steht ein hungriger Gomez im Sturm, Podolski spielt gegen seine Kollegen und Müller ist Müller. Die Abwehr könnte wieder Probleme bekommen.
Der Goal-Tipp