thumbnail Hallo,
Live

2. Bundesliga

  • 10. November 2013
  • • 13:30
  • • ESPRIT arena, Düsseldorf
  • Schiedsrichter: H. Osmers
  • • Zuschauer: 28489
1
ENDE
0

Richard Sukuta-Pasu erzielte gegen den 1. FC Köln den Treffer des Tages

Roundup 2. Bundesliga: Spitzenreiter Köln kassiert erste Saisonniederlage

Richard Sukuta-Pasu erzielte gegen den 1. FC Köln den Treffer des Tages

Getty

Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga war es soweit: Tabellenführer 1. FC Köln musste beim VfL Bochum die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Düsseldorf siegte gegen Sandhausen.

Bochum. Der 1. FC Köln hat seine erste Saisonniederlage und damit einen Dämpfer auf dem Weg zurück in die Bundesliga hinnehmen müssen. Einen Tag vor dem Karnevalsauftakt mit Elften im Elften verlor der Zweitliga-Tabellenführer am 14. Spieltag mit 0:1 (0:0) beim VfL Bochum. Fortuna Düsseldorf gewann sein Heimspiel gegen den SV Sandhausen knapp. Das Sachsenderby zwischen Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue endete Unentschieden.

Durch das dritte Saisontor von Richard Sukuta-Pasu (65.) endeten für Köln gleich zwei beeindruckende Serien: Zuvor war der FC neben Triple-Sieger Bayern München die einzige ungeschlagene deutsche Profi-Mannschaft in dieser Saison gewesen, zudem hatte das Team von Peter Stöger zuletzt vier Auswärtserfolge in Serie verbucht.

Eine Woche nach dem 4:0-Sieg im Topspiel gegen Union Berlin übernahmen die Kölner vor 27.000 Zuschauern sofort die Spielkontrolle. Bochum verteidigte jedoch sehr kompakt, so sprang bis zur Halbzeit nur eine klare Tormöglichkeit für den Favoriten heraus: Etwas überrascht köpfte Torjäger Patrick Helmes links vorbei (24.). Zum Ende des ersten Abschnitts war Bochum sogar die gefährlichere Mannschaft, ohne wirklich zwingend zu werden.

Nach der Pause begann Köln zielstrebiger und hätte durch Shootingstar Yannick Gerhardt (51.) sowie Helmes (61.) in Führung gehen können. Doch auch Bochum spielte munter mit, so entwickelte sich eine rassige zweite Halbzeit. Sukuta-Pasu traf mit dem Hinterkopf nach einer Flanke von Jonas Acquistapace. Vorausgegangen war ein Ballverlust von Marcel Risse. In der 87. Minute hatte Kölns Anthony Ujah mit einem Kopfball an den Pfosten Pech.

Bance lässt Fortuna aufatmen

Fortuna Düsseldorf hat mit einem Zittersieg zumindest etwas Druck von seinem heftig kritisierten Trainer Mike Büskens genommen. Die Rheinländer gewannen nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen den SV Sandhausen dank eines Treffers von Stürmer Aristide Bance (60.) glücklich mit 1:0 (0:0). Trotz einer enttäuschenden Leistung rückte die Fortuna wieder auf den neunten Tabellenplatz vor.



Gegen Sandhausen spielten die Düsseldorfer vor 28.489 Zuschauern erneut spürbar verunsichert. Wie schon bei den Niederlagen gegen Paderborn und in Aalen zuletzt war kein geordnetes Aufbauspiel zu erkennen, die Lücken zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen klafften erschreckend groß. Chancen ergaben sich konsequenterweise weder für die Fortuna noch für die abwartend agierenden Gäste.

Nach der Pause setzte sich die schwache Leistung zunächst fort. Erst nach einer Stunde sorgte der Burkiner Bancé nach Flanke von Cristian Ramirez mit seinem zweiten Saisontreffer für Erleichterung bei der Fortuna. Sturmpartner Charlison Benschop vergab drei Minuten später eine weitere große Chance. Dann igelte sich die Fortuna hinten ein und konnte von Glück sagen, kein Gegentor zu bekommen. Auf der anderen Seite scheiterte Giannis Giannotas am Pfosten (90.+2).

Dresden verschenkt Sieg

Dynamo Dresden hat einen Sieg im prestigeträchtigen Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue in letzter Minute aus der Hand gegeben. Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit von Rene Klingbeil kamen die Gastgeber in ihrem 150. Zweitligaspiel trotz mehr als einstündiger Überzahl nur zu einem 1:1 (0:0). Dynamo ließ damit zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg liegen.

Es wäre für das Team von Trainer Olaf Janßen vor der Rekordkulisse von 30.084 Zuschauern, davon 2500 Gäste-Anhänger, der 37. Sieg im 83. Duell seit 1951 gewesen. Thorsten Schulz (71.) traf für die über weite Strecken überlegen agierenden Gastgeber, Klingbeil glich kurz vor Schluss aus. Aues Mittelfeldspieler Dorian Diring (25.) hatte nach zwei Foulspielen innerhalb von zwei Minuten Gelb-Rot gesehen. Dynamo ist fünf Spiele in Serie ungeschlagen, Aue rehabilitierte sich zumindest teilweise für die 2:6-Heimpleite gegen die SpVgg Greuther Fürth in der Vorwoche.

Die Gäste starteten gut in die Begegnung und hatten durch Solomon Okoronkwo (9.) die erste gute Chance. Dynamo kam erst nach dem Platzverweis besser ins Spiel, mehr als zwei Schüsse kurz vor der Pause brachten sie aber nicht zustande. Zudem hielt Aues Torhüter Martin Männel, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, glänzend.

Nach der Pause wurden die Dresdner immer stärker - folgerichtig fiel das 1:0 nach einem schönen Fernschuss. Anschließend hatten die Gastgeber einige hochkarätige Chancen, die sie allerdings nicht nutzten. Das rächte sich dann nach einem Abwehrfehler.

EURE MEINUNG: Geht es für Düsseldorf wieder bergauf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig