thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 30. November 2012
  • • 20:30
  • • ESPRIT arena, Düsseldorf
  • Schiedsrichter: M. Weiner
  • • Zuschauer: 51345
4
ENDE
0

Fortuna siegt souverän mit 4:0 - Frankfurt kämpft in Unterzahl

Fortuna siegt souverän mit 4:0 - Frankfurt kämpft in Unterzahl

Bongarts

Am Freitagabend spielte die Eintracht bei der Fortuna. Schon im Vorhinein war es ein hochbrisantes Duell. Auf dem Rasen war das Spiel schnell entschieden.

Düsseldorf. Die Bundesliga-Begegnung zwischen Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Frankfurt sollte im Vorhinein wegen des Polizeiaufgebots von sich reden machen: Mehr als doppelt so viele Polizisten als sonst wurden eingesetzt, unter den 6.000 mitgereisten Auswärts-Fans vermuteten die Behörden 600 gewaltbereite Anhänger. Vor der Partie wurden bereits 70 Hooligans in der Düsseldorfer Altstadt festgenommen, das Spiel musste zehn Minuten später angepfiffen werden, da zum Anpfiff noch nicht alle Fans im Stadion war. Letztendlich fand dann doch noch ein Fußballspiel statt - das die Fortuna mit 4:0 (2:0) für sich entschied.

Ruhiger Start

In den ersten zwanzig Minuten passierte nicht viel. Beide Teams kamen jeweils nur zu einer nennenswerten Chance. In der neunten Minute profitierte Jung von einem Fehler der Düsseldorfer Abwehr und kam mit dem schwachen rechten Fuß zu Abschluss. Zehn Minuten später kam Adam Bodzek nach einem Eckball vor Trapp zu Abschluss, der Keeper konnte allerdings zur Ecke klären. Eintracht Frankfurt hielt sich zunächst zurück und ließ Fortuna das Spiel.



Matmour fliegt vom Platz, F95 geht in Führung

Nach 37 Minuten war es dann so weit: Karim Matmour holte sich innerhalb von wenigen Minuten die Gelb-Rote Karte. Zunächst hatte er Adam Bodzek im Strafraum der Fortuna gefoult, was ihm die erste gerechtfertigte Gelbe einbrachte. Danach stoppte er Reisinger auf dem rechten Flügel mit einem taktischen Foul - auch hierfür musste er dem Regelwerk nach eine Gelbe Karte bekommen. Nur wenige Minuten später konnte Reisinger die Gastgeber nach einem unwiderstehlichen Solo durch die Abwehr in der 38. Minute in Führung bringen. Das 2:0 fiel nur vier Minuten später durch Oliver Fink, der den Ball aus der Distanz in den langen Winkel schoss.

Zweite Hälfte beginnt mit dem 3:0

Nach zehn Minuten ohne Highlights erhöhte die Fortuna im zweiten Durchgang auf 3:0. Die Flanke von Balogun vom rechten Flügel landete am Ende bei Nando Rafael am zweiten Pfosten, der einen seitlichen Volley versuchte. Dieses Vorhaben misslang, er traf nicht richtig. Dadurch titschte und kullerte der Ball unkontrolliert in der 58. Minute über die Linie. Das Spiel war in diesem Moment entschieden. Nach dem 3:0 war zunächst die Luft raus. Beide Teams wechselten noch einmal fleißig durch, doch wirkliche Highlights hatte das Spiel nicht mehr parat. Zwei Schüsse der Fortuna gingen noch auf das Tor der Eintracht.

Bellinghausen erhöht auf 4:0

Letztendlich hatten die Gastgeber aber das Spielgeschehen mit absoluter Ruhe im Griff und führten hoch genug gegen den Tabellenfünften, um sich nicht mehr reinhängen zu müssen. Fünf Minuten vor Schluss konnte Axel Bellinghausen noch einmal von einem Patzer von Ozcipka profitieren und hämmerte den vierten Treffer der Fortunen ins Netz. Die Eintracht wollte weiterhin kämpfen und gab sich nicht auf, doch das Ergebnis war eindeutig und das Spiel in Unterzahl gegen defensiv derart disziplinierte Düsseldorfer kraftraubend.

EURE MEINUNG: Ist die Fortuna endgültig angekommen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig