thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 3. März 2013
  • • 17:30
  • • ESPRIT arena, Düsseldorf
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 40226
1
ENDE
1

Mainz 05 erkämpft sich einen Punkt in Düsseldorf

Mainz 05 erkämpft sich einen Punkt in Düsseldorf

Bongarts

Die Rheinhessen nehmen einen Punkt beim Aufsteiger mit, der sich seinerseits über zwei verschenkte Zähler ärgern wird.

Düsseldorf. In einer von Fortuna Düsseldorf bestimmten Partie erkämpfte sich der 1. FSV Mainz 05 am späten Sonntagnachmittag einen Punkt im Kampf um die Europacup-Plätze in der Bundesliga. Die Rheinländer ließen beim 1:1 (1:1) ihrerseits zahlreiche Chancen ungenutzt und vergaben einen Big-Point im Abstiegskampf. Während die Gäste weiterhin den achten Rang belegen, ging es für die Fortuna dennoch um einen Platz hinauf auf zwölf.

Svensson beschenkt Fortuna

Den besseren Start erwischten die Hausherren. Nach einem Ballgewinn von Robert Tesche im Mittelfeld gelangte der Ball zum wiedergenesenen Robbie Kruse, der sich nicht lange bitten ließ und den Abschluss suchte (2.). Die Fortuna blieb weiter bissig und war zu Beginn aktiver. In der fünften Minute schlug 95-Kapitän Andreas Lambertz eine Flanke in den Strafraum, die Dani Schahin weiterleiten konnte, und den Mainzer Bo Svensson damit irritierte. Der Ball landetete vom Kopf des Innenverteidigers im eigenen Tor - Führung für die Fortuna.

Klasnic mit dem Ausgleich

Die Düsseldorfer zogen sich zwar anschließend etwas zurück, lauerten aber auf die sich bietenden Kontergelegenheiten. Die nächste große Chance resultierte jedoch aus einer Ecke. Tesche brachte den Ball an den Fünfmeterraum, wo Martin Latka mit dem Kopf sein Glück versuchte – Wetklo war auf dem Posten (25.). Wenig später war es einem Fehler von Nikolce Noveski geschuldet, dass Axel Bellinghausen plötzlich frei vorm Mainzer Torwart auftauchte. Mit seinem Schussversuch traf er nur den Außenpfosten (28.).

Kurz vor der Pause kamen die Gäste schließlich mit ihrer ersten gefährlichen Szene zum Torerfolg. Eine Flanke des eingewechselten Marco Caligiuri konnte Fortuna-Torwart Fabian Giefer nicht festhalten. Hinter ihm lauerte Ivan Klasnic, der zum ersten Mal von Beginn an spielen durfte, und hielt den Kopf zum Ausgleich hin (41.).

Giefer glänzt gegen Caligiuri

Im zweiten Durchgang waren die Gastgeber ebenfalls die bessere Mannschaft und zeigten sich vom Ausgleich vor dem Seitenwechsel wenig beeindruckt. Die aussichtsreichen Gelegenheiten von Schahin (52.) und Adam Bodzek (54.) blieben jedoch ungenutzt. Auf der Gegenseite suchte auch die Tuchel-Elf ihre Chance: Caligiuri setzte sich an der Sechzehnerkante erst gegen Leon Balogun durch und prüfte Giefer anschließend mit einem sehenswerten Schuss (57.).

Die Schlussphase leitete die Elf von Trainer Norbert Meier wiederum ein. Bellinghausen trug den Ball aus dem Mittelfeld bis an den Strafraum, wo sich Kruse in Position begab, doch seinen Versuch hielt Wetklo sicher (74.). In den Schlussminuten fehlte es den 95ern schließlich zunehmend an Präzision in der Offensive, sodass die Gäste am Ende einen schmeichelhaften Punkt mit nach Rheinhessen nahmen.

EURE MEINUNG: Wäre für Düsseldorf heute ein Sieg verdient gewesen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig