thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 6. April 2014
  • • 15:00
  • • Stadio Artemio Franchi, Firenze
  • Schiedsrichter: D. Celi
  • • Zuschauer: 31073
2
ENDE
1

Miroslav Klose kämpft mit Lazio um die internationalen Plätze

Serie A: Lazios Traum und Napolis Trotz

Miroslav Klose kämpft mit Lazio um die internationalen Plätze

Getty Images

Lazio hofft noch auf die Europa League, die Fiorentina muss ihre Torflaute überwinden. Juve hat neue Verletzungssorgen und Napoli-Coach Benitez gibt sich trotzig.

Während der SSC Neapel, der FC Parma und Lazio Rom am 32. Spieltag der Serie A um ihre Europapokal-Träume kämpfen, muss der AC Florenz auch ohne seine Topstürmer die Torflaute überwinden. Außerdem: Juventus Turin kommt mit Euphorie, allerdings auch mit Verletzungssorgen aus der Europa League. Gegner Livorno will auf das vergangene Wochenende aufbauen.

Lazio Rom - Sampdoria Genua (So., 12.30 Uhr)

Nur zwei Siege in den letzten fünf Spielen, die zweitschwächste Offensive der oberen Tabellenhälfte und mit dem gesperrten Cristian Ledesma sowie den verletzten Alvaro Gonzalez, Bruno Pereirinha, Diego Novaretti und Ederson gleich mehrere Ausfälle. Für Lazio steht ein unangenehmes Heimspiel an, das gleichzeitig die letzte Chance sein könnte, noch an die Europa-League-Plätze ranzukommen.

Dennoch herrscht im Team nach dem 3:2-Sieg gegen Parma am vergangenen Wochenende wieder Optimismus. "Wir haben die Grundlage geschaffen. Der Sieg gegen Parma war wichtig, denn jetzt können wir weiter träumen", erklärte Sportdirektor Igli Tare im "Corriere dello Sport": "Wir haben die Grundlage geschaffen. Wir glauben an Europa. Aber am Sonntag gibt es gegen Sampdoria schon das nächste Finale."

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Ganz anders die Lage bei Genua. Das Team von Trainer Sinisa Mihajlovic ist nach vier Siegen in den letzten sechs Spielen im sicheren Mittelfeld angekommen und Nenad Sakic, Mihajlovics Stellvertreter, erklärte bei "SampTV": "Unser Ziel ist es, bis Saisonende so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Aber ich weiß nicht, wo wir dann damit landen. Wir fahren nach Rom, um unser Spiel zu spielen. Wir wollen gewinnen."

AC Florenz - Udinese Calcio (So., 15 Uhr)

Die Fiorentina hält noch den vierten Tabellenplatz, muss allerdings schleunigst zurück in die Spur finden. In den letzten acht Spielen gab es nur zwei Siege, zuletzt blieb man zwei Mal hintereinander gar ohne eigenen Treffer. Personell gibt es für die Offensive dabei wenig Hoffnung: Mario Gomez dürfte noch mehrere Wochen ausfallen, Giuseppe Rossi fehlt ohnehin.

Darüber hinaus ist David Pizarro weiter verletzt und zusätzlich fehlt am Sonntag Innenverteidiger Stevan Savic gelbgesperrt. Die CL-Plätze sind für die Fiorentina ohnehin schon weg, bei fünf Punkten Vorsprung auf den sechsten Platz gilt es allerdings, zumindest die Europa-League-Teilnahme zu sichern.

Udine dagegen hat sich mit sieben Punkten aus den letzen drei Spielen Luft verschafft, 13 Punkte beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. "Wir sind jetzt weit von der Gefahrenzone entfernt. Wir hoffen, dass wir die Saison gut beenden können", erklärte Trainer Francesco Guidolin.

FC Parma - SSC Neapel (So., 20.45 Uhr)

Obwohl Napoli am vergangenen Spieltag das Kunststück gelang, Juventus Turin zu schlagen (2:0), zeigte sich Trainer Rafa Benitez zuletzt trotzig: "Wenn man seinen Topstürmer verkaufen muss, um neue Spieler zu verpflichten, kann am Ende etwas fehlen. In den letzten Jahren haben die Klubs die großen Ligen gewonnen, die am meisten eingenommen haben. Das heißt, dass sie viel ausgeben und hohe Gehälter zahlen konnten." Immerhin habe es sich Juve leisten können, Fernando Llorente ein halbes Jahr als Joker einzusetzen.

Vier der letzten sieben Spiele gewann Napoli, der zweite Platz und somit die direkte CL-Qualifikation ist dennoch neun Punkte entfernt. "Um näher an Juventus und die Roma zu kommen, müssen wir die Zahl unserer schwachen Spiele verringern. Wir werden aber bis zum Ende nicht aufgeben, wir haben mathematisch noch immer die Chance, die Roma einzuholen und das wollen wir versuchen", betonte Torhüter Pepe Reina bei "Radio Kiss Kiss Napoli".

Parma indes kämpft nach drei Pleiten hintereinander, nach zuvor 17 Spielen ohne Niederlage, um die EL-Plätze. "Wir werden bis zum Ende mitspielen. Wir wollen das erreichen, was die Jungs die ganze Zeit aufgebaut haben. Wenn alle Spieler wieder fit sind, werden wir stärker sein. Wir glauben alle an uns", betonte Trainer Roberto Donadoni.

Juventus Turin - AS Livorno (Mo., 19 Uhr)

Nach dem späten 1:0-Sieg im EL-Viertelfinale bei Olympique Lyon kommt Juventus euphorisiert zurück in den Ligaalltag. Gleichzeitig brachte der Spitzenreiter eine schlechte Nachricht mit aus Frankreich, Stürmer Carlos Tevez musste verletzt ausgewechselt werden. Da Arturo Vidal am Montag gelbgesperrt fehlt und Fabio Quagliarella, Simone Pepe, Andrea Barzagli und Angelo Ogbonna weiter ausfallen, wird die Personaldecke zusätzlich angespannt, sollte der Argentinier nicht rechtzeitig fit werden.

Dennoch wollte Trainer Antonio Conte nichts von psychologischen Folgen nach der 0:2-Niederlage in Neapel am vergangenen Sonntag wissen: "Ich war überrascht, Artikel über eine Krise und das Ende unserer Stellung in Italien zu lesen. Das Team wächst seit drei Jahren und wird das auch weiter tun." Juve hat noch immer acht Punkte Vorsprung auf Verfolger Rom, Livorno dagegen steckt mitten im Abstiegskampf. Trotz nur eines Sieges in den letzten sieben Partien könnte der Tabellenachtzehnte die Abstiegsränge mit einem Sieg verlassen.

Am Montag gab es immerhin ein 2:2 gegen Inter, worauf Trainer Domenico Di Carlo aufbauen will, wie er bei "Sky Italia" erklärte: "Wir werden versuchen, das, was wir in der zweiten Halbzeit gegen Inter Mailand gezeigt haben, auch in Turin zu zeigen. Der Punkt war wichtig für die Moral des Teams. Wir müssen jeden Tag kämpfen und die Punkte, die wir brauchen, holen. Wir haben eine unerfahrene Mannschaft. Aber wichtig ist, dass wir Charakter und eine Spielidee haben."

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Fiorentina

Udinese

Siege
3
0
2
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

ACF Fiorentina FIO
ACF Fiorentina Fiorentina
Unentschieden
Udinese Calcio UDI
Udinese Calcio Udinese
67%
25%

Top 3 Tipps

ACF Fiorentina FIO
2 - 0
Udinese Calcio UDI
ACF Fiorentina FIO
1 - 0
Udinese Calcio UDI
ACF Fiorentina FIO
3 - 1
Udinese Calcio UDI

Dazugehörig