thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 26. März 2014
  • • 20:45
  • • Stadio Artemio Franchi, Firenze
  • Schiedsrichter: D. Orsato
  • • Zuschauer: 32280
0
ENDE
2

Serie A: Mailänder Befreiungsschlag, Juventus meisterlich

Der AS Rom festigte bereits am Dienstag den zweiten Platz in der Serie A. Juventus marschiert an der Spitze, während der AC Mailand einen Befreiungsschlag tätigt.

Rom. Der AC Mailand hat mit einem Sieg beim AC Florenz einen Befreiungsschlag getätigt, während Juventus an der Spitze dem Meistertitel entgegenschreitet. Der AS Rom hatte am Dienstag bereits erfolgreich den zweiten Platz in der Serie A gefestigt.

AC Florenz - AC Milan 0:2 (0:1)
Tore:
0:1 Mexes (22.), 0:2 Balotelli (64.)

Florenz bleibt ein gutes Pflaster für Milan, das nach vier Partien ohne Dreier endlich mal wieder einen Sieg einfuhr. Seit 2005 sind die Rossoneri damit in der Toskana unbesiegt.

Die Fiorentina, die ohne Mario Gomez und Marvin Compper auflief, hatte mehr vom Spiel und brachte die unsicher wirkende Milan-Defensive ein paar Mal in Verlegenheit. Beim letzten Pass stimmte es bei den Hausherren aber nicht, Milan fuhr zudem immer wieder vielversprechende Konter über die Flügel.

Dem Führungstreffer der Gäste ging allerdings eine Unsicherheit von Florenz-Keeper Neto voraus, der einen Balotelli-Freistoß aus rund 30 Metern nach vorne abklatschen ließ. Den Rebound versenkte Mexes per Kopf.

Florenz in der Folge mit genug Willen, aber im Angriff viel zu harmlos. Balotelli sorgte dann Mitte der zweiten Hälfte für die Vorentscheidung. Erneut war ein Freistoß verantwortlich, den der Italiener oben rechts im Tor unterbrachte. Die Fiorentina-Mauer war nicht hochgesprungen.

Juventus Turin - FC Parma 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 Tevez (25.), 2:0 Tevez (28.), 2:1 Molinaro (62.)
Rote Karte: Amauri (55./grobes Foul)

Juve bleibt seinem Minimalprinzip treu. Nachdem die Bianconeri die letzten vier Liga-Spiele mit 1:0 für sich entschieden hatten, zwingt der designierte Meister auch den zuvor 18 Mal in Folge ungeschlagenen FC Parma knapp in die Knie. Hauptverantwortlich für den Erfolg der Hausherren war dabei Ex-ManCity-Stürmer Carlos Tevez, der die Weichen mit einem Blitz-Doppelpack (25. und 28.) früh auf Sieg stellte.

Zwar konnte der ehemalige Stuttgarter Cristian Molinaro Parma nach einer guten Stunde nochmals heran bringen (62.), nach einem bösen Foul gegen Giorgio Chiellini flog allerdings Stürmer Amauri korrekterweise vom Platz. Parma gingen im Anschluss die Kräfte aus und Juve brachte den Dreier über die Zeit.

AS Rom - FC Turin 2:1 (1:0)
Tore:
1:0 Destro (41.), 1:1 Immobile (52.), 2:1 Florenzi (90.+1)

Florenzi, der erst in der 83. Minute für Radja Nainggolan ins Spiel gekommen war, sicherte den Sieg mit seinem fünften Saisontor in den Schlusssekunden der Partie (90.+1). Der Abstand auf den ärgsten Verfolger SSC Neapel beträgt somit neun Punkte.

In einem von der Roma dominierten Spiel hatte Mattia Destro die Hausherren kurz vor der Pause in Führung geschossen (41.).

Doch Turin, das nach der Niederlage weiter im Tabellenmittelfeld auf Rang zehn rangiert, kam nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff durch Topscorer Circo Immobile zurück (52.). Am Schluss reichten die Kräfte gegen den überlegenen Favoriten im Stadio Olimpico allerdings nicht mehr.

EURE MEINUNG: Ist der Roma Platz zwei noch zu nehmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig