thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 26. Mai 2012
  • • 20:00
  • • Red Bull Arena, Wals-Siezenheim
  • Schiedsrichter: M. Schüttengruber
  • • Zuschauer: 2000
3
ENDE
2

Türkei unterliegt Finnland beim Rüstü-Abschied

Türkei unterliegt Finnland beim Rüstü-Abschied

getty

Es war klar, egal wie das Spiel auch enden würde, es würde ein emotionaler Abend in Salzburg, denn Keeper Rüstü Recber beendete seine Länderspielkarriere. Hos cakal, Rüstü!

Salzburg. Eigentlich ging es wirklich um nichts beim Spiel Finnland gegen die Türkei (3:2) in Salzburg. Beide Teams sind nicht bei der EM 2012 dabei. Und doch war es ein besonderes Spiel, denn es stand vor dem Anpfiff fest, es würde das Abschiedsspiel im türkischen Dress für Torhüter Rüstü Recber, der in der Süper Lig für Besiktas Istanbulspielt. Darum war schon vorher für Emotionalität gesorgt.

Viele Ballverluste

Das Spiel startete verhalten und machte vor allem mit den zigfachen Ballverlusten beider Teams in der ersten Hälfte keinen ansehnlichen Eindruck. In der 8. Minute erspielte sich Emre Belözoglu vor dem Strafraum den Ball und passte zu Burak Yilmaz, der sich hinter die Verteidigung gemogelt hatte. Der Pass war jedoch zu ungenau und der Trabzonspor-Goalgetter verpasste knapp. In der 12. Minute Chance für Finnland: Nach einer Flanke von Uronen in den Strafraum schraubte sich Furoholm in die Höhe - drüber.

In der 14. Minute verpasste Burak Yilmaz erneut eine große Chance, als er nach einer Flanke von Arda Turan den Ball mit dem linken Schlappen nicht richtig erwischte. Die nächste Chance für die Türken folgte direkt in der 16. Minute, als Umut Bulut von rechts in den Strafraum flankte - aber der Kopfball von Caner ging über die Hütte. Es waren die Finnen, welchen dann in der 19. Minute das erste Tor gelang. Nachdem Rüstü den Torschuss von Ring noch zur Ecke lenken konnte und den ersten Torschuss nach der Ecke auch noch abwehren konnte, musste er sich letzten Endes dem Distanzschuss von Eremenko geschlagen geben. 1:0 für die Finnen.

Antwort der Türkei folgte schnell

Die Antwort der Türken ließ aber nicht lange auf sich warten. In der 21. Minute erspielte sich Arda Turan am rechten Flügel den Ball und flankte zu seinem Mannschaftskameraden Burak Yilmaz, der sich erneut hinter der Verteidigung positioniert hatte. Diesmal ließ sich Yilmaz genug Zeit, den Ball richtig zu kontrollieren - und wurde mit einem Tor belohnt: 1:1 für die Türkei.

In der 29. Minute erreichte eine Flanke Umut im Strafraum, der abprallende Ball blieb vor Burak Yilmaz liegen, der allerdings vor seinem Schuss ausgebremst wurde und zu Boden ging. Der Schiedsrichter ließ trotzdem weiter spielen und Emres schwacher Schuss aufs Tor konnte vom Torhüter mit Leichtigkeit abgewehrt werden. Während die Türken den Druck nun immer weiter erhöhten, ergab sich in der 34. Minute die nächste Gelegenheit für die Türken. Nach einer Flanke von Hamit wollte Caner den Ball versenken - doch der Ball wurde in letzter Sekunde von der finnischen Verteidigung abgewehrt. 

In der 41. Minute bekam Rüstü Recber seinen wohlverdienten Abschied, als er den Platz für Cenk Gönen verließ. Damit endete auch seine Karriere als türkischer Nationaltorhüter. Machs gut, Rüstü! Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen.

Die zweite Hälfte setzte dort an, wo sie in der Ersten endete

In der 49. Minute passte Arda zu Umut, doch der konnte die Chance nicht richtig nutzen und verschoss. In der 54. Minute konnte sich die Türkei die Führung erspielen. Nach einem Freistoß von Hamit flankte Arda in den Strafraum. Burak Yilmaz Kopfball in die Ecke sicherte die türkische Führung – 1:2. In der 61. Minute folgte die erste Chance für die Finnen in der zweiten Hälfte: Der Starspieler von Rubin Kazan Eremenko konnte sich geschickt in den Strafraum spielen, allerdings ging sein Schuss weit über das Tor.

Türkei versäumte die Führung auszubauen – auch durch das Wechselkarussell

Nach einer tollen Ballstafette zwischen Burak Yilmaz und Emre versuchte sich Burak Yilmaz mit einem Torschuss von der Strafraumgrenze, der Ball aber ging weit daneben. Ab diesem Zeitpunkt verlor das Spiel aufgrund von einigen Auswechslungen einiges an Tempo bei den Türken - die Finnen allerdings drehten auf - und wurden dafür belohnt. In der 73. Minute prallte Pukkis Schuss an der türkischen Verteidigung ab und ging abgefälscht ins Tor - 2:2-Ausgleich. Nach dem Ausgleichstreffer durch die Finnen versuchten die Türken wieder mehr Druck aufzubauen und die Überhand zu gewinnen - doch sie taten sich damit reichlich schwer. 

In der ersten Minute der Nachspielzeit dann das entscheidende Tor: Bei einer Attacke von rechts konnte Hetemaj sich durchtanken und das 3:2 erzielen. Kurz darauf wurde das Spiel abgepfiffen und die Finnen nahmen somit einen knappen und glücklichen Sieg mit nach Hause. 

Eure Meinung: Bis zu den Wechselspielen stand die türkische Elf erstklassig. Ist Coach Avci auf dem richtigen Weg?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig