thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 13. Dezember 2013
  • • 19:00
  • • Şükrü Saracoğlu Stadyumu, İstanbul
  • Schiedsrichter: M. Kalkavan
4
ENDE
0

Fenerbahce fertigt Akhisar ab - Galatasaray verpasst Anschluss

Fenerbahce fertigt Akhisar ab - Galatasaray verpasst Anschluss

AA

Fenerbahce setzte sich locker gegen Belediyespor durch und baute seine Tabellenführung aus. Damit enteilte man Galatasaray, das auswärts Punkte liegen ließ.

Istanbul. Fenerbahce Istanbul ist in der Süper Lig nicht zu stoppen. Akhisar Belediye hatte am 15. Spieltag im Sükrü Saracoglu Stadion keine Chance. Galatasaray kam bei Genclerbirligi nicht über ein Unentschieden hinaus und hat mit elf Punkten Rückstand den Anschluss an die Tabellenspitze verloren.

Genclerbirligi - Galatasaray 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Stancu (6.), 2:0 Drogba (57.)

Nach zuletzt zwei Spielen ohne Gegentor für den Meister stand die Null nur sechs weitere Minuten: Radosav Petrovic spielte einen Traumpass durch gleich drei GS-Verteidiger hindurch, Ex-Cimbom-Spieler Bogdan Stancu schob aus zehn Metern unhaltbar ins lange Eck - die überraschende Führung für die Hausherren.

Dem Favoriten fiel in der Folge nicht viel ein, Genclerbirligi hatte die besseren Chancen: Nach einer Hereingabe von Jimmy Durmaz kam Ante Kulusic vor dem herausstürmenden Muslera an den Ball, Didier Drogba musste vor der Linie klären (19.). Auf der anderen Seite legte der Ivorer mit der Brust für Felipe Melo auf, der Genclerbirligi-Torwart Ramazan zu einer Glanzparade zwang (26.). Schon nach 37 Minuten brachte Trainer Roberto Mancini dazu Stürmer Burak Yilmaz für Hakan Balta.

In der zweiten Halbzeit bestimmte Drogba die Anfangsphase: Emmanuel Eboué flankte von rechts auf seinen Landsmann, der nickte aus fünf Metern kraftvoll ein - das 1:1 (57.). Die Löwen drückten nun auf die Führung: Erst scheiterte Drogba an Ramazan, dann kratzte Gencler-Verteidiger Ferhat einen Burak-Schuss von der Linie (59.).

In der Nachspielzeit vergab der Torjäger auch die letzte große Möglichkeit, Ramazan lenkte seinen Schuss noch an den Pfosten. Das 1:1 ist zu wenig für Galatasaray, der Rückstand auf Erzrivale Fenerbahce beträgt nun schon elf Punkte.

Fenerbahce - Akhisar Belediyespor 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Emenike (43.), 2:0 Sow (53.), 3:0 Webo (58.), 4:0 Bruno Alves (68.)

Gelb-Rot: Sonko (25./Akhisar)

Bes. Vork.: Evren (26./Akhisar) hält HE von Kuyt

Spitzenreiter Fener bestimmte von Beginn an das Spiel. Dazu musste Akhisar-Trainer Hamza Hamzaoglu schon nach 16 Minuten Neu-Nationalspieler Bilal Kisa ersetzen, der verletzt raus musste. In der 25. Minute kam es sogar noch schlimmer für die Gäste. Moussa Sow nahm eine Flanke von Gökhan Gönül aus 15 Metern direkt ab, Ibrahima Sonko warf sich in den Schuss und Schiedsrichter Mete Kalkavan sah ein Handspiel - Gelb-Rot für den Verteidiger. Dirk Kuyt legte sich den Ball auf den Elfmeterpunkt, vergab kläglich. Akhisar-Keeper Evren parierte den schwachen Schuss.

Als Vorbereiter machte es Kuyt dann aber besser. Er profitierte von einem katastrophalen Evren-Abstoß. Der Schlussmann der Gäste lieferte dem Niederländer die perfekte Vorlage für einen Kopfball auf Emmanuel Emenike, der allein vor Evren zum 1:0 einschob. Die überfällige Führung zur Halbzeit (43.).

Zum zweiten Durchgang brachte Fener-Coach Ersun Yanal Pierre Webo für Alper Potuk, setzte voll auf Offensive. Gönül schickte Emenike in den Akhisar-Sechzehner, der leitete weiter in die Mitte auf Sow - das 2:0 aus kurzer Distanz (53.). Dann durfte sich auch Webo in die Torschützenliste eintragen: Sows Flanke verwertete der Kameruner per Kopf aus sieben Metern zum 3:0 (58.). Zehn Minuten später erneut Fener: Ecke Cristian Baroni, Kopfball Bruno Alves, 4:0.

EURE MEINUNG: Ist Fenerbahce der Titel noch zu nehmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig