thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 3. Oktober 2012
  • • 20:45
  • • Estádio Do Dragão, Porto
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 36509
1
ENDE
0

Porto mit viel Geduld und einem verdienten Sieg über Paris

Porto mit viel Geduld und einem verdienten Sieg über Paris

Gettyimages

In Portugal fand am heutigen Abend ein für beide Mannschaften richtungsweisendes Spiel statt, denn der Sieger steht bereits mit der Nasenspitze im Achtelfinale.

Porto. Es wurde als großes Spektakel angekündigt, das Aufeinandertreffen zwischen dem FC Porto und Paris Saint-Germain in der Champions League. Es sollte der Abend des Zlatan Ibrahimovic werden. Doch es kam dann irgendwie ganz anders. Dass es am Ende ein knapper 1:0-Sieg für Porto wurde, war der großen Geduld der Portugiesen geschuldet.

Bemühte Franzosen und clevere Portugiesen

PSG bemühte sich darum, dem Spiel recht zügig den Stempel aufzudrücken. Doch da das Spiel ganz klar erkennbar auf Ibrahimovic ausgelegt war, doppelte die Porto-Hintermannschaft einfach und ließ so viel Drive verpuffen. Das nutzten sie dann clever zu eigenen Attacken. Doch in der 13. Minute nutzte auch kein Doppeln mehr, denn Ibra setzte sich durch, köpfte aber neben den Kasten. Nach dem Warnschuss sammelte sich Porto und baute wieder beharrlich das Spiel auf. Gut anzuschauen, aber wenig gefährlich bis dahin.

Porto druckvoller

Ab der 27. Minute zog Porto dann das Tempo mehr an, wurde direkter. Gerade Rodriguez war es, der sich immer wieder mit gefährlichen Aktionen hervor tat, doch entweder am Schusspech oder an Keeper Sirigu scheiterte, der sich glänzend aufgelegt zeigte. Auch Moutinho und Martinez zeigte sich mehrfach gefährlich vor dem Tor, aber das Leder wollte einfach nicht über die Linie. So blieb es dann etwas enttäuschend beim torlosen Unentschieden zur Halbzeit.



Gute Chancen für Porto

Sofort nach Wiederanpfiff erspielten sich die Portgugiesen Chance um Chance. Doch wieder waren es Rodriguez und Martinez, die an sich und ihren Nerven scheiterten. Es dauerte bis zur 50. Minute, ehe sich PSG wieder zeigte. Menez versuchte sich, konnte aber abgeblockt werden. Doch das war es dann auch schon fast für Paris, denn Porto baute erneut mehr Druck auf.

Porto und die nachlässige Chancenverwertung

Porto startete einen Sturmlauf auf das Tor von Paris, doch das Schussglück war den Portugiesen nicht hold. Varela mühte sich redlich, doch scheiterte am gläzenden Gästekeeper Sirigu, der einen großen Abend erwischt hatte, indem er Chance um Chance vereitelte. Und Ibrahimovic? Wo war er? Das werden sich die Anhänger von PSg auf gefragt haben. Er war schlicht abgetaucht, denn so ein Spiel, wo man ihm mit mehreren Spielern auf den Füßen steht, das liegt dem Schweden nicht. So kam es am Ende wie es kommen musste: Porto mühte sich und wurde in der 83. Minute belohnt. James Rodríguez war es, der nach Vorarbeit Fernando endlich Sirigu überwinden konnte - 1:0 für den FC Porto.

Danach legte Porto nochmals richtig nach und wollte die Entscheidung mit dem zweiten Treffer. Der wollte nicht mehr gelingen und sie blieb es beim knappen, aber verdienten Sieg von Porto.

EURE MEINUNG: Wie seht ihr die Leistung von PSG?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig