thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 24. Oktober 2012
  • • 20:45
  • • Estádio Do Dragão, Porto
  • Schiedsrichter: P. Kralovec
  • • Zuschauer: 29317
3
ENDE
2

Porto gegen Kiew mit Volldampf in Richtung Achtelfinale

Porto gegen Kiew mit Volldampf in Richtung Achtelfinale

Getty

Weit mehr Spielanteile, trotzdem zweimal den Ausgleich hingenommen und immer wieder in Führung gegangen – Porto arbeitet aufs Achtelfinale hin.

Porto. Der portugiesische Meister FC Porto konnte sich daheim gegen Dynamo Kiew mit 3:2durchsetzen und hat weiterhin das Achtelfinale der Champions League fest im Blick. Dabei konnte Kiew zweimalig eine Führung von Porto ausgleichen, um am Ende doch den KO-Schlag hinzunehmen.

Frühe Führung von Porto

Nach einigem Abtasten und Probeangriffen gelang Porto in der 15. Minute endlich das Tor! Es war die erste gelungene Kombination, die Porto abschließen konnte und diese brachte die verdiente Führung. Martinez passte kunstvoll mit Hackentrick zu Lucho und der brachte den Ball vorbildlich vor der Kasten. Aus der Mitte kam Varela und fackelte nicht lange: Mit Wucht erzielte er das 1:0. Doch die Freude währte nur fünf Minuten, dann da war es Gusiev, der nach Flanke Veloso den Ball mit dem Kopf im Netz von Porto unterbrachte – 1:1.

Noch vor der Pause die erneute Führung

Nach circa zehn Minuten hatte Porto den Schock des Ausgleichstreffers abgeschüttelt und blies wieder zum Angriff. Da war es fast logisch in der Folge, dass Martinez in Minute 36 klingeln ließ: Nach einer wunderbaren Vorarbeit von Rodriguez stand Martinez alleine vor dem Kasten und machte aus rund zehn Meter das 2:1 für Porto. Damit ging es dann auch in die Pause.

Kiew gab sich nicht auf

Wer nach der Pause dachte, Kiew wäre am Boden, der sah sich böse getäuscht. Wieder und wieder rollten Attacken auf das Tor der Hausherren und in der 72. Minute waren die Bemühungen von Erfolg gekrönt. Nach einem hohen Ball in den Strafraum Portos war es so weit und Ideye ließ sich nicht zweimal bitten – 2:2. Porto beantwortete den erneuten Ausgleich mit wütenden Angriffen und wieder war es Martinez, der vollstrecken konnte. Nur sechs Minuten nach dem Ausgleich knallte Lucho den Ball vor das Gehäuse, Shovkovskiy verpasste den scharf getretenen Ball und Martinez musste nur noch vollstrecken – 3:2 für Porto. Dabei blieb es und Porto marschiert weiter in Richtung Achtelfinale.

EURE MEINUNG: War das der entscheidende Schritt in Richtung Achtelfinale?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig