thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 14. September 2012
  • • 20:30
  • • SGL arena, Augsburg
  • Schiedsrichter: G. Winkmann
  • • Zuschauer: 28512
0
ENDE
0

Langweilige Nullnummer in Augsburg - Wolfsburg kann nicht gewinnen!

Langweilige Nullnummer in Augsburg - Wolfsburg kann nicht gewinnen!

Getty Images

Bei der Begegnung am Freitagabend ging es für beide Mannschaften um den zweiten Sieg in der noch jungen Saison. Augsburg wartete dabei auf das erste Tor im heimischen Stadion.

Augsburg. Am Freitagabend eröffneten der FC Augsburg und VfL Wolfsburg den dritten Spieltag der Bundesliga. Augsburg hatte vor dem Spiel noch kein Tor in der SGL-Arena erzielt und dies war auch nach den 90 Minuten der Fall, denn das Spiel endete mit einem schwachen 0:0.

Wenige Torchancen in der Anfangsphase

Schon nach vier Minuten erspielten sich die Augsburger ihre erste große Torchance heraus. Aus etwa 20 Metern schoss Bance den Ball aufs Tor, der dabei ein wenig abgefälscht wurde und schließlich aufs Tor landete. So gut das Spiel begann, so verlor es wieder an Tempo. Nach etwa 15 Minuten schienen die Wölfe etwas spielbestimmender und kamen dann auch besser ins Spiel.

In der 17. Minute kam Wolfsburg dann zur ersten gefährlichen Torchance. Nach einem schönen Pass von Vierinha war es Diego, der den Ball im Sechszehner ungestört annehmen konnte, doch der Schuss war für Amsif nicht all zu schwer zu halten. Der Ersatztorwart war bis dorthin mit nicht allzu schweren Aufgaben bedient.

Wolfsburg mit mehr Ballbesitz

Auch in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte, war das Spiel nicht attraktiver geworden. Wolfsburg hatte weiterhin mehr Ballbesitz, war allerdings im Spiel nach Vorne häufig zu machtlos. Ein Grund dafür war das ausnahmslose Verteidigen des FC Augsburg. So kam es dann auch in der 40. Minute zur ersten Gelben Karte die sich Sankoh nach einem harten Tackling an Olic verdiente. Diego führte den anschließenden Freistoß aus, der gar nicht mal ungefährlich war. Doch wieder konnten die Wolfsburger die Flanke von links nicht verwerten. So blieb es dann bis zur Pause zum 0:0-Unentschieden.

Schwacher Anfang in der zweiten Halbzeit

Auch in der zweiten Halbzeit hat sich grundlegend nicht viel verändert. Wolfsburg war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft - allerdings nur, wenn es um Ballbesitz geht. Die Augsburger konnten den Ball nur vorm eigenen Tor halten, beim Angriffspiel war der Ballverlust in der Mitte meist vorprogrammiert. Völlig überraschend schafften die Augsburger es dann in der 63. Minute bis etwa 20 Meter vors Tor der Wölfe. Nach einem Foul gab es eigentlich eine gute Freistoßsituation, doch der Ball blieb in der Wolfsburger Mauer hängen. Kurz darauf wurde Bas Dost trotz Adduktorenprobleme für Vierinha eingewechselt.

Schlussphase etwas brisanter

In der 72. Minute kam Wolfsburg zu einer nächsten Großchance. Nach einer schönen Flanke von Olic von der rechten Seite war es Bas Dost der den ball vom rechten Torpfosten aus, zu Kahleberg köpfte, doch der war wohl ebenso überrascht wie Amsif, als letzterer den Ball irgendwie mit dem Oberkörper parieren konnte.
Danach kamen die Wolfsburger erneut häufiger vor das Tor der Augsburger. Die Heimmannschaft schien es kaum zu erwarten, das Spiel zu Ende zu bringen. Bis zur 80. Minuten kamen die Wolfsburger schon auf elf Torschüsse.

Doch dann war es Sio, der für den FCA eine sehr gute Ecke von rechts ausführte. Der Ball bekam viel Drall aufs Tor, doch Benaglio lenkte den Ball über die Latte. Danach verfiel das Spiel wieder in das Gleiche Muster wie vorher. Es blieb dabei. Das Spiel endete 0:0.

EURE MEINUNG: Bleibt Wolfsburg unter den Erwartungen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig