thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 14. März 2014
  • • 20:30
  • • SGL arena, Augsburg
  • Schiedsrichter: B. Dankert
  • • Zuschauer: 30660
1
ENDE
2

Schalkes Klaas-Jan Huntelaar war der Mann des Abends in Augsburg

Doppelpack von Huntelaar: Schalke 04 klettert auf Rang drei

Schalkes Klaas-Jan Huntelaar war der Mann des Abends in Augsburg

Getty Images

Der Niederländer schießt Königsblau zu einem weiteren Sieg. Die Gastgeber lieferten einen großen Kampf, gehen aber ohne Punkte nach Hause.

Gelsenkirchen. Die Torjäger-Qualitäten von Klaas-Jan Huntelaar haben Schalke 04 einen wichtigen Auswärtssieg im Kampf um die erneute Teilnahme an der Champions League beschert. Der lange verletzte Niederländer erzielte im Spitzenspiel bei Verfolger FC Augsburg seine Saisontreffer Nummer acht (33.) und neun (49.) und sicherte Königsblau damit einen am Ende auch glücklichen 2:1 (1:1)-Erfolg. Schalke kletterte zum Auftakt des 25. Bundesliga-Spieltages auf den dritten Tabellenrang.

Augsburg dagegen verpasste es nach zuvor zwölf Spielen mit nur einer Niederlage, seinen Europa-League-Platz zu festigen und außerdem bis auf drei Punkte an Schalke heranzurücken. Nach dem frühen Treffer von Tobias Werner (5.) und weiteren sehr guten Möglichkeiten, die Führung auszubauen, brachte ein Patzer von FCA-Torhüter Manninger beim ersten Treffer von Huntelaar die Schalker richtig ins Spiel. Doch am Ende mussten die Gäste aufgrund einer starken Schlussphase der Augsburger um den Sieg zittern.l

Die Augsburger waren vor der Begegnung extrem motiviert. "Jeder kann die Tabelle lesen: Wenn wir gewinnen sollten, sind wir auf drei Punkte an denen dran. Ich will aber vor allem ein geiles Spiel und nichts herschenken", hatte der Augsburger Regisseur Daniel Baier gesagt. Und Torschütze Werner sekundierte: "Wir wollen endlich mal ein Top-Team schlagen, das haben wir noch nicht geschafft. Wir wollen da jetzt ein Ausrufezeichen setzen."



Das gelang Augsburg zunächst auch - dank Werner. Nach einem langen Abschlag von Manninger und einem Patzer von Tim Hooland erzielte der Dauerläufer vom linken Flügel aus halblinker Position seinen siebten Saisontreffer. Es folgte eine Phase, in der Schalke mehr vom Spiel hatte, sich aber zu viele Fehler im Aufbau leistete und deshalb unproduktiv blieb. Augsburg verpasste bei seinen Kontern mehrmals die Gelegenheit, die Führung auszubauen.

Der Ausgleich fiel eher überraschend - und er war durch Manninger begünstigt. Der Österreicher ließ einen harten Weitschuss von Kevin-Prince Boateng nach vorne abprallen, Huntelaar war blitzartig zur Stelle und glich mit seinem achten Saisontor im erst zehnten Saisonspiel aus. Es war ein erster Wendepunkt in dieser Begegnung. Danach waren die Schalker präsenter. Augsburg dagegen wirkte nun ein bisschen eingeschüchtert.

Darüber hinaus zeigte in der zweiten Halbzeit umgehend eine taktische Umstellung von Jens Keller Wirkung. Der Schalker Trainer stellte von 4-2-3-1 auf 4-4-2 um, dabei spielte Boateng zweite Sturmspitze neben Huntelaar. Die Maßnahme verwirrte Augsburg kurzzeitig - da aber stand es bereits 2:1 für die Gäste: Huntelaar musste nach einer schönen Kombination über Boateng, den eingewechselten Kaan Ayhan, Julian Draxler und der Hereingabe von Sead Kolasinac nur noch einschieben.

Augsburg benötigte eine gute Viertelstunde, um den Rückstand zu verarbeiten, konnte aber dennoch nicht an die gute erste halbe Stunde anknüpfen. Schalke griff nun früher und entschlossener an, die Gastgeber kamen kaum noch zu vielversprechenden Angriffen.


EURE MEINUNG: Kann der FC Schalke erneut in die Champions League einziehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig