thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 26. Januar 2013
  • • 15:30
  • • SGL arena, Augsburg
  • Schiedsrichter: C. Dingert
  • • Zuschauer: 28553
0
ENDE
0

Nullnummer beim FC Augsburg - Schalke 04 verliert zwei Punkte

Nullnummer beim FC Augsburg - Schalke 04 verliert zwei Punkte

Bongarts

Mit einer mäßigen Nullnummer verliert Schalke 04 an Boden im Kampf um Platz vier. Eintracht Frankfurt holte sich drei Punkte, die die „Knappen“ ebenfalls gerne gehabt hätte.

Augsburg. Schalke 04 hat im Kampf um einen Champions-League-Platz einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller, die in der vergangenen Woche ihren Negativtrend durch ein 5:4 gegen Hannover 96 erst einmal gestoppt hatte, musste sich beim FC Augsburg mit einem mageren 0:0 begnügen.

Wertvoller Punkt für den FCA

Für Augsburg war es dagegen im Abstiegskampf ein wertvoller Punkt. Auch wenn die Schwaben erneut den zweiten Heimsieg verpassten, schafften sie durch die gleichzeitige Niederlage von Hoffenheim den Sprung auf den Relegationsplatz.

28.553 Zuschauer sahen bei Temperaturen um die minus fünf Grad von beiden Teams allerdings wenig Erwärmendes. Die Begegnung hatte spielerisch kaum etwas zu bieten, lebte eher von der Spannung und vom Kampf. Immerhin gelang es Schalke nach zehn Partien, endlich mal wieder zu Null zu spielen.

Dang Won Ji scheitert knapp

Augsburg begann nach dem 3:2 zum Rückrundenauftakt in Düsseldorf äußerst schwungvoll. Schon nach 40 Sekunden hatte Tobias Werner die erste Möglichkeit. In der 5. Minute war es dann Winter-Zugang Dang Won Ji, der knapp das Ziel verfehlte.

Auch in der Folge war der FCA in einer spielerisch wenig ansprechenden Partie das engagiertere Team und wäre für seinen Kampfgeist in der 21. Minute fast belohnt worden. Doch nach einem Fehler von Christian Fuchs verzog Ja-Cheol Koo aus aussichtsreicher Position. Wenig später parierte Schalke-Keeper Timo Hildebrand einen weiteren Schuss des Südkoreaners.

Offensive stockte bei Schalke

Von den Gästen war dagegen zunächst wenig zu sehen. Nach dem Offensivspektakel gegen Hannover präsentierten sich die Königsblauen über weite Strecken harmlos. Dabei hatte Keller für Jan-Klaas Huntelaar, der nach seiner Sperre wieder dabei war, den defensiveren Marco Höger zunächst auf die Bank gesetzt und zwei Spitzen aufgeboten.

Der FCA hatte erst einmal wenig Mühe, die Gäste in Schach zu halten. Schalke leistete sich im Aufbau viel zu viele Fehler. Bezeichnenderweise resultierte die erste Chance aus einer Standardsituation: Doch den Freistoß von Jefferson Farfan (24.) wehrte Alexander Manninger gekonnt ab. Der Österreicher war zudem bei einem Drehschuss von Huntelaar (37.) zur Stelle. Es war vor der Pause die einzige nennenswerte Szene der Schalker aus dem Spiel heraus.

Hildebrand rettet den Punkt

Nach dem Wechsel erwischte der FCA erneut den besseren Start. Zunächst verfehlte ein Schuss von Werner knapp das Ziel, dann rettete Timo Hildebrand gleich dreimal gegen Jan Moravek, Koo und Daniel Baier (54.).

Schalke wurde nun etwas aktiver und hatte nach knapp einer Stunde ebenfalls drei gute Möglichkeiten. So wehrte Manninger einen Schuss von Julian Draxler ab, ehe Lewis Holtby und Farfan verzogen. Viel Glück hatten die Schalker allerdings, dass ein Schuss von Sascha Mölders (69.) nur gegen den Pfosten prallte.

EURE MEINUNG: Ist das Unentschieden gerecht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig