thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 27. September 2013
  • • 20:30
  • • SGL arena, Augsburg
  • Schiedsrichter: M. Weiner
  • • Zuschauer: 30352
2
ENDE
2

Punkteteilung im Freitagabendspiel zwischen Gladbach und Augsburg

Borussia Mönchengladbach verspielt in Augsburg Auswärtssieg

Punkteteilung im Freitagabendspiel zwischen Gladbach und Augsburg

Getty Images

Auf Gladbach wartete ein harter Brocken in Augsburg. Am Ende stand nur ein Punkt auf dem Konto der Gäste.

Augsburg. Borussia Mönchengladbach hat seine Auswärtsmisere gestoppt, den Anschluss an die Spitzenränge in der Fußball-Bundesliga nach einer erneut durchwachsenen Leistung aber verpasst. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre punktete mit dem 2:2 (1:1) beim FC Augsburg im vierten Gastspiel zwar erstmals, konnte den Abstand zum Top-Trio der Liga mit jetzt zehn Zählern aber nicht wesentlich verringern.

Während die Borussia spielerisch kaum überzeugte, gefiel Augsburg mit nimmermüdem Einsatz. Der FCA liegt punktgleich mit dem VfL weiter absolut im Soll.

Vor 30.352 Zuschauern in der SGL-Arena brachte André Hahn die leidenschaftlichen Augsburger in Führung (27.). Doch Nationalspieler Max Kruse wendete das Blatt fast im Alleingang. Zunächst glich er mit seinem vierten Saisontreffer für die spielerisch nicht gerade überzeugenden Gäste aus (33.). Mit seinem zehnten Scorerpunkt in dieser Saison bereitete der 25-Jährige dann die Führung des kurz zuvor eingewechselten Branimir Hrgota vor (71.) und betrieb angesichts der Personalprobleme im Sturm der DFB-Elf Eigenwerbung. Zum Sieg reichte es aber nicht. Arkadiusz Milik (86.) rettete Augsburg den Punkt.

Gladbach dominant

Gladbach begann ballsicher und offensiv, doch Augsburg kämpfte sich mit bissiger Zweikampfführung und großem Willen schnell ins Spiel. Den Gästen war ihr Vorwärtsdrang deshalb bald vergangen. Spätestens mit Halil Altintops Schuss aus rund 22 Metern an den rechten Außenpfosten (8.) hatte der FCA Spiel und Gegner im Griff. Allerdings fehlte es den Augsburger Kämpfern etwas an Präzision im Passspiel, Torgelegenheiten waren daher Mangelware.

Dabei hatte Trainer Markus Weinzierl den im Pokal gegen Münster zwei Mal erfolgreichen Tobias Werner in der Mannschaft gelassen. Werner aber kam auf der linken Offensivseite zunächst kaum zum Zug, bereitete später jedoch den Führungstreffer vor. Die Borussia musste erneut auf den noch verletzten Kapitän Filip Daems verzichten, für den Oscar Wendt auf links verteidigte. Im zentralen Mittelfeld ersetzte Havard Nordtveit den gelbgesperrten Granit Xhaka.

Die starke VFL-Offensive um Kruse brauchte fast 23 Minuten, ehe sie ihre Klasse erstmals zeigte: Nach einem Doppelpass mit Raffael drosch Juan Arango den Ball mit seinem so starken linken Fuß an die Latte. Augsburg aber hatte sofort eine Antwort parat: Werners klugen Pass in die Gasse nutzte der schnelle Hahn aus halbrechter Position per Rechtsschuss ins lange Eck. Die Borussia machte nun mehr Tempo. Nach einem Zuspiel von Nordtveit tanzte Kruse Gegenspieler Ragnar Klavan aus und schoss aus zentraler Position ein.

Milik staubt ab

Vom Ausgleich nicht geschockt machte Augsburg in der zweiten Halbzeit zunächst erneut das Spiel. Nach feinem Zuspiel von Werner per Hacke scheiterte Altintop an den Fäusten von Borussia-Torwart Marc-André ter Stegen (52.). Augsburg schaffte es in dieser Phase sehr gut, das sonst sichere Kombinationsspiel der Gladbacher zu unterbinden. Die Borussia kam gar nicht dazu, den Ball wie gewohnt durch die eigenen Reihen zirkulieren zu lassen. Dass der FCA sein drittes Spiel binnen sechs Tagen bestritt, war nicht zu spüren.

Und auch offensiv setzte der FCA mehr Akzente. Altintop köpfte über das Tor (64.). Gladbach konterte nurmehr gelegentlich, kam so aber durch Hrgota zum zu diesem Zeitpunkt nicht verdienten 1:2. Der Joker traf nach Kruses überlegtem Rückpass aus 14 Metern. Augsburg gab sich nicht auf und kam spät zum Ausgleich. Nach einer Hereingabe von Hahn musste Milik den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken.
 
EURE MEINUNG: Was kann Gladbach in dieser Saison noch erreichen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig