thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 10. Februar 2013
  • • 15:30
  • • SGL arena, Augsburg
  • Schiedsrichter: T. Stieler
  • • Zuschauer: 25541
1
ENDE
1

Mainz ermauert sich Punkt in Unterzahl - Augsburg weiter ungeschlagen

Mainz ermauert sich Punkt in Unterzahl - Augsburg weiter ungeschlagen

Bongarts

Im ersten Sonntagsspiel trennten sich Augsburg und Mainz mit 1:1. Den Zuschauern wurden dabei Emotionen, Platzverweise und Tore geboten, der Punkt hilft aber keinem wirklich.

Augsburg. Das Spiel des FC Augsburg und Mainz 05 am 21.Spieltag in der Bundesliga endete 1:1. In der ersten Halbzeit hatte Adam Szalai die Gäste in Führung gebracht, kurz vor der Pause musste Shawn Parker mit der roten karte vom Platz. Nach dem Seitenwechsel traf nur noch Mölders zum Ausgleich.

In der ersten halben Stunde entwickelte sich eine muntere Partie mit guten Chance auf beiden Seiten. Jan-Ingwer Callsen-Bracker testete seinen Keeper Alexander Manninger mit einer verunglückten Klärung, Klavan testete den anderen Torhüter per Kopf.

Nach 20 Minuten die erste große Aufregung, als Shawn Parker den Ball ins Netz der Augsburger schob, aber Schiedsrichter Stieler wegen vermeintlichen Abseits das Tor nicht anerkannte. Dabei handelte es sich jedoch um eine Fehlentscheidung, der junge Mainzer war mindestens auf gleicher Höhe mit der Abwehr. Im Anschluss hatten die Gäste viel Glück, dass der Schiedsrichter ein Foul von Diaz an Ji im Strafraum übersah und nicht auf Strafraum entschied.

Hektik am Ende der ersten Hälfte

Kurz vor der Pause wurde es hektisch. Der sehr aktive Rechtsverteidiger Ronny Philp wurde von Junior Diaz böse gefoult und musste vom Platz getragen werden, Diaz bekam dafür die gelbe Karte und die Pfiffe der Fans. Mitten in die Pfiffe, als gerade Parkhurst für Philp gekommen war, flankte ausgerechnet Diaz den Ball auf Szalai, der zum 1:0 in der 44. Minute vollstreckte. Doch damit nicht genug: In der Nachspielzeit stellte der stark geforderte Schiedsrichter Stieler Shawn Parker für ein hohes Bein an Parkhurst mit der roten Karte vom Platz. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung. So gibt es aufgeheizt in die Pause.

Einbahnstraßenfußball in Halbzeit zwei

Der unglückliche Diaz blieb für Zabavnik in der Kabine. Nach der Halbzeit gab es nur noch Einbahnstraßenfußball. Augsburg drückte und wurde fast sofort belohnt. Eine lange Flanke von de Jong köpfte Sascha Mölders nach 57 Minuten in die Maschen. Mainz wackelte bedenklich und Augsburg rannte weiter auf das Tor der Gäste an, bekam dabei zahlreiche Chancen. Jedoch wollte das Tor nicht fallen.

Mainz brachte weitere Defensivkräfte und versuchte so, das starke Angriffsspiel der Gastgeber einzudämmen. Gegen Ende kamen die Mannen von Thomas Tuchel noch einmal zu ein paar Gelegenheiten nach Standards. Am Ende war Mainz einfach cleverer und stellte die Wege zu Sascha Mölders geschickt zu. Außerdem ging Augsburg die Luft aus, das Anrennen hatte viel Kraft gekostet. So endete es mit einem 1:1, das keiner Mannschaft wirklich weiterhalf.

EURE MEINUNG: War der Platzverweis für Parker berechtigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig